Fußball-Europameisterschaft 2012

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asozialmonster, der offizielle Ball der Europameisterschaft 2012

Die Fussball-Europameisterschaft 2012 findet in Polen und Ukraine statt (und zwar keineswegs durch Korruption).

Offizieller Ball[Bearbeiten]

Heute gaben die Veranstalter den offiziellen Fussball bekannt. Er wir den Namen Prallersack tragen. Gerüchten zufolge haben ihn polnische Fans nach dem Spiel Australien gegen Japan bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland geklaut.

Qualifikation[Bearbeiten]

  • Russland wurde von der Qualifikation ausgeschlossen, da die FIFA spaßeshalber Russland als asiatisches Land degradiert hat und es deshalb nicht teilnahmeberechtigt ist.
    • Davon sind alle anderen ehemaligen Sowjetstaaten nicht betroffen.
  • Es dürfen keine Spielernamen mehr auf den Trikots stehen, da Fans vielleicht nach dem Spiel aufs Feld rennen könnten und sich dann an schlechten Spielern rechen könnten. So aber könnte man die Spieler nicht mehr so schnell wiedererkennen.
  • San Marino darf mit zwei Mannschaften antreten. So verdoppeln sich ihre Chancen, sich endlich mal zu qualifizieren.
  • Wegen der erhöhten Anzahl türkisch-stämmiger Spieler in der deutschen Nationalmannschaft darf sich die Türkei ebenfalls nicht qualifizieren.
  • Malta und Zypern sind von der FIFA ausgeschlossen worden, da Inseln von weniger als 1 Millionen Einwohner nicht zugelassen sind (Die Färöer-Inseln haben Überbevölkerung)
  • Litauen darf, weil sich zu wenig Fußballer fanden (und sie sowieso schon dienstags und freitags eine "Landwanderung" machen -> Lettland),
    ebenso wenig teilnehmen.

Gruppe A[Bearbeiten]

San Marino gilt als Außenseiter. Deutschland darf im Falle eines Versagens der deutschen Spieler auf türkische Spieler zurückgreifen.

Experten sagen, das Qualifikationsspiel Deutschland gegen Google könnte schon lange im Voraus vor Gericht entschieden sein. Nachdem Google angekündigt hatte, das Spiel aus allen möglichen Perspektiven zu fotografieren (Sie nennen es "Spielview"), drohte Deutschland damit, es zu verbieten. Daraufhin fotografierte Google wahllos deutsche Bürger, die dem Fotoapparat schutzlos ausgeliefert waren, worauf dann wieder Deutschland dagegen klagte und lauthals rummeckerte, die Privatsphäre ihres Landes sei massiv eingeschränkt worden.

Gruppe B[Bearbeiten]

Der Nationale Fernsehsender des Landes "Kino.to" will alle Länderspiele illegal übertragen mit Fernsehrechten, die sie auf dem Schwarzmarkt gekauft haben.

Gruppe C[Bearbeiten]

Weil die blöde WM solange auf sich warten lässt, nutzen viele die Zeit mit perversem Geschlechtsverkehr und rammeln sich die Lippen wund . Hat die EM-Qualifikation immer noch nicht angefangen, aber schon jetzt macht sie ständig Schlagzeilen. Die estnische Nationalmannschaft erhob Anklage, nachdem italienische Spieler im letzten Freundschaftsspiel gegen Legoland ständig schreiend auf dem Boden lagen und sich verschiede Körperteile festhielten. Absoluter Höhepunkt (oder Tiefpunkt, das ist Ansichtssache) war, als Matteo Paparazzi zwei Meter vor dem legoländischen Torwart Jan Böncha plötzlich hinfiel, sich das Bein hielt und lauthals schrie "KOPFNUSS! Der Torwart hat mir 'ne Kopfnuss gegeben!" Jan Böncha dementierte, Paparazzi sei über seine eigenen Schnürsenkel gefallen. Völlig konfus von der Aktion gab der Schiedsrichter einen Elfmeter für Italien, welchen Alfredo Carbonara verwandeln konnte.

Das erste Qualifikationsspiel der Italiener ist am 03. September 2010 in Bolognese gegen Estland.

Gruppe D[Bearbeiten]

Da sich durch die Kontinentalplattenverschiebung sich Brasilien geteilt und der eine Teil nach Europa gedriftet ist, zählt es von nun an zu Europa, ebenso
Ägypten, da die Europäische Union so viel Mitleid zu denen hatte, dass sie einfach sie in die EU und damit in Europa aufgenommen haben. Spitzbergen hat Krieg gegen Norwegen geführt und wurde somit unabhängig. Die Stupedidianische Nationalmannschaft kam von Stupidedien, einem Freiheitsbezirk in Frankreich. Neu-Tuvalu ist eine kleine Insel in der Rhein-Main-Donau-Straße (siehe dafür unter Deutschland).

Gruppe E[Bearbeiten]

Die B-Mannschaft von San Marino besteht nur aus italienischen Spielern, die mindestens 3 Wochen in San Marino gewesen sind (es ist dabei egal, ob sie dort gewohnt haben und die 3 Wochen müssen auch nicht am Stück "absolviert" werden) und einen Einbürgerungstest bestanden haben. Dieser besteht aber nur aus der Frage "Würden Sie im Falle eines Falles absichtlich gegen Italien verlieren?", die nur mit "Ja" oder "Vielleicht" beantwortet werden darf. Wer Nein ankreuzt, hat den Test nicht bestanden.

Jede Nationalmannschaft dieser Gruppe muss ausreichend Wohnwagenstellplätze vor ihrem Stadion zur Verfügung stellen, wenn die Niederlande auswärts dort spielt. Dazu haben sich alle Mannschaften vertraglich verpflichtet. Aus Wohnwagen-Platzmangel wird das Spiel San Marino gegen die Niederlande in einem italienischen Stadion ausgetragen.

Gruppe F[Bearbeiten]

Spanien musste tatsächlich in Nord- und Südspanien aufgeteilt werden, weil Spanien Anklage erhoben hat, da die Türkei nicht mitspielen dürfte. Das Gericht der FIFA entschied sich für Teilung während der EM-Qualifikation. Allerdings fällt das Derby Nordspanien - Südspanien wegen zu hoher Kriminalität und hohem Becherwerfen (geschätz werden über 1000, mit Bier gefüllte und auf Linienrichter gezielte Becher) aus. Spanien beauftragte deshalb die Türkei sich als Armenier zu verkleiden, damit es nicht auffalle (davon hat die FIFA noch nichts bemerkt).
Dass Island klarer Favorit ist, ist auch keinem aufgefallen... Auch bei den Isländern gilt die Regelung, wie in Gruppe G bei Wales: Hier werden Gunnleifur Gunnleifsson und Matthias Vilhjalmsson gesperrt!

Gruppe G[Bearbeiten]

Fussballspiele, die in Wales ausgetragen werden, dürfen nur in Stadien stattfinden, deren Städte einen leicht auszusprechenden Namen haben. Walisische Spieler dürfen nur Namen tragen, die man leicht aussprechen kann. Gegebenenfalls muss dem Stadionsprecher ein Dolmetscher zur Verfügung gestellt werden. Von vornherein vom Spiel ausgeschlossen sind: Boaz Myhill und Lewin Nyatanga.

Gruppe H[Bearbeiten]

Coca-Cola darf, nach Gerichtsverfahren, als Sponsor auch selbst mit einer eigenen Mannschaft dran teilnehmen.
Der SystemError lag daran, dass die Losung durch den Computer stattfand: In Topf III befanden sich schon die restlichen Teams Europas(die anderen Töpfe waren schon alle leer, weil Russland und Türkei, die in Topf 2 gesetzt wären, nicht mitmachen dürfen), sodass ein Error in Gruppe H entstand (Luxemburg ist aus Topf 3). Der Error wird somit durch ein Freilos ersetzt, Gruppe I besteht also nur aus Topf 3.

Gruppe I[Bearbeiten]

Austragungsorte[Bearbeiten]

Warschau[Bearbeiten]

Das Nationalstadion wird in FIFA-EM-Stadion Warschau umbenannt, weil die Firma "National Car Rental" mit Sitz in Missouri kein eingetragener Sponsor der FIFA ist.

Posen[Bearbeiten]

Das Municipalstadion in Posen hat eine Frist zum 31.12.11 bekommen. Bis dahin muss der Ascheplatz durch Naturrasen ersetzt werden.

Wroclaw[Bearbeiten]

Da die Veranstalter schon jetzt wissen, dass das Stadion nicht vor 2020 fertig sein wird, hat sich die FIFA darauf geeinigt, dass die Spiele auf der Baustelle stattfinden dürfen. Vorausgesetzt, es wird ein Naturrasen verlegt und Platz für eine Werbebande geschaffen. Außerdem sollten die Baufahrzeuge so abgesichert werden, dass man ohne Verletzungsrisiko darauf sitzen und dem Spiel zuschauen kann.

Gdansk[Bearbeiten]

Die PGE-Arena wird in FIFA-Arena umbenannt. Die Polish Energy Group (kurz PGE) ist kein eingetragener Sponsor der FIFA.

Die Stadt muss wegen ihrem unaussprechlichen Namen fünf Namensvorschläge bei der FIFA vorlegen, von denen sich die FIFA dann einen Namen aussuchen wird und der dann für diese Stadt für immer und ewig bindend sein wird.

Vorschläge, die die FIFA gemacht hat:

  • FIFAhausen
  • Coca-Cola-Gedenkstadt (Coca-Cola ist offizieller Sponsor der FIFA)
  • Emanredölb (ganz zufällig ergibt der Name, rückwärts gelesen, das Wort "Blödername")

Kiew[Bearbeiten]

Die FIFA verbot der Stadtverwaltung, das Stadion "Olympiastadion" zu nennen, weil dort noch nie olympischen Spiele stattgefunden haben. Ein schlitzohriger Politiker entschied sich daraufhin, das Stadion als "Olimpiysky National Sports Complex" anzumelden. Die FIFA fiel auf den Trick rein und bemerkte nicht, dass es die selbe Bedeutung hat...

Donetsk[Bearbeiten]

Kurz nach Fertigstellung der Glasfassade ging ein Eilbrief der FIFA bei der Stadtverwaltung ein: Das Stadion darf keine Glasfassade haben, da Vögel eventuell dagegenfliegen könnten.

Lviv[Bearbeiten]

Angeblich soll das Stadion am 01. April 2012 fertig sein. So wirklich glauben tut das keiner.

Kharkiv[Bearbeiten]

Die FIFA sucht verzweifelt nach irgendwelchen Dingen, die sie bemäkeln könnte.

Das Lustige darin ist das die FIFA mit er EM nix zu tun hat. Ha Ha Ha