Wenig

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wenig ist das Gegenteil von einem Bahnsteig. Es besteht aus Wasser, Schokolade, Schnitzel, und grüner Tomatenmarmelade. Seit 1948 wird es zum Messen von Zeit benutzt. Viele Menschen verbinden ein Wenig oft mit Gummibärchen, was aber völlig irsinnig ist, da die Gummibärchen seit dem 2. Weltkrieg ausgestorben sind. Vielmehr ähnelt ein Wenig der Unabhängigkeitserklärung, siehe auch Vogelgrippe.

Allgemeiner Gebrauch[Bearbeiten]

Jeder der guten Willens ist, kann sich Zuhause aus ein Wenig, einem Becher und zwei Sicherheitsnadeln eine Atombombe basteln. Man achte aber darauf, dass man vorher genug Urin angereichert hat, damit sich die Bombe nicht plötzlich in ein Auto verwandelt. Das wäre eine Schande, und ein Wenig Verschwendung.

Seit der zu jenem Tag 27 järige Bambi, von Beruf Autopilot, während seiner Geburt versehentlich mit ein Wenig onanierte und den längsten Orgasmus der Welt bekam (ca. 34cm lang), ist ein Wenig im Handel erhältlich, zum Beispiel bei Beate Uhse für einen Euro. Man hat sich schon überlegt, 5 Stück in einer Packung zu verkaufen; das ist aber unmöglich, da es von ein Wenig keinen Plural gibt.

Die Herstellung von Wenig[Bearbeiten]

Wenig wurde das erste mal im Jahre 356 von Urzeitmenschen aus Neuseeland in geheimen unterirdischen Labors entwickelt. 1856 jedoch wurden die labors von Bussy-Bärs Armee zerstört weil die keinne Bock mehr auf wenig hatten. Wenig auch "fast nix"