Sponsor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirklich echte Sponsoren gibt es nur, und wirklich nur beim Fußball. Die meisten anderen, die meinen sich als Sponsor bezeichnen zu müssen, haben einfach nur ein Problem mit ihrer Selbsteinschätzung oder gehören zur Mafia.Manchmal aber auch nur einen Sprung in der Schüssel. Leider wissen das nicht viele und glauben den Quatsch mit dem Sponsorendasein auch noch. Wenn Jemand das Vergnügen genießt, sich als Sponsor bezeichnen zu dürfen, verbringt er ein Leben im Sponsorendasein. Das ist ein sehr wichtiges Wort im Wortschatz eines jeden Sponsor, denn damit kann er ganz toll vor Nichtsponsoren ( Leute, die keine Sponsoren sind) oder wirklich dummen Menschen ( siehe unten ) stolz angeben.

Der Ablauf[Bearbeiten]

Es ist immer das gleiche Schema:

  1. Ein Unternehmen fragt bei einem Fußballverein an, ob dieser denn nicht für ein bisschen Geld ein riesiges, peinliches Schild vor dem Bauch tragen wollen.
  2. Der Verein nimmt natürlich dankend an.
  3. Alle Welt sieht die Werbung.
  4. Ziel erreicht

Die Absicht[Bearbeiten]

Die Absicht, oder auch das Ziel, des ganzen besteht nur zum Teil darin, Menschen auf igendetwas, z.B. das neue Angebot von Kick, aufmerksam zu machen. Nein. Größtenteils wollen die reichen, großen Firmen den jeweiligen Sportverein, der übrigens total glücklich ist, weil er glaubt damit richtig viel Kohle gemacht zu haben, total zum Affen machen. Natürlich sagen die das nicht, weil dann vielleicht ein Mitarbeiter oder sogar ein Spieler, was sehr, sehr unwahrscheinlich ist, darauf kommen könnte, dass das gar nicht so 'ne super Idee war Sponsoring für Wiener Würstchen zu betreieben.

Folgen[Bearbeiten]

Manche Menschen, die sich jetzt für total schlau und intelligent halten, sind dann nach einiger Zeit des Denkens auf die Idee gekommen, dass man, weil du als Inhaber einer Würstchenfabrik nicht viel zu tun, aber fast das fünfzenfache von pi an möglichem Geld zum Ausgeben besitzt, auch, also möglicher Weise sogar vielleicht oder bestimmt, andere Firmen bzw. Unternehmen oder vielmals presänten Verein von deiner, von dir selbst zur brilliantesten aller jamals dagewesenen gekührten Idee, dem Dasein deiner Würstchenfabrik als Sponsor, mit genügend Geld zu überzeugen und all das geplante und vorher schon oftmals bei Fußballverienen geglückt Verfahren in die Tat umzusetzen.

( Dieser Satz, es ist wirklich nur einer, ist gramatikalisch vollkommen korrekt. Klingt komisch, ist aber so.)

Nun ist es so, dass dies nicht mehr als Sponsorendasein bezeichnet werden darf, sondern sich nur noch als Werbung wieder findet. Darauf fallen die Firmen ( oft Busunternehmen ) aber nicht herein; die Folge ist, dass sie den Vertrag kündigen. Übrig bleiben die vielen armen Schilder, auf denen nur noch ,,Hier könnte ihre Werbung stehen" steht.

entstehende Probleme[Bearbeiten]

Eine weite Folge ist die, dass viele Menschen auf einmal glauben, Coca Cola sei ein Sponsor von Olympia. Das sind sind nicht. In solchen Fällen wirbt das eine Unternehmen für das andere. Es ist also Werbung. Da macht keiner irgendjemanden zum Affen, was grundlegender Bestandteil von Werken aller Sponsoren ist.

Wenn jetzt aber auch noch eine der beiden Firmen, die an der Werbung beteiligt sind, glaubt, sich Sponsor nennen zu können, oder sogar offizieller Sponsor ( was jeder Sponsor ist, denn sowas lässt sich nur offiziell machen), dann nennt man diese Leute wirklich dumme Menschen. Das nur neben bei ist auch die offizielle Bezeichnung