Bairisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bairisch (gschprochn "boarisch") is a Musterbeispuj fia'd de-evolutionäre Entwicklung vo oana Sschbroch. Waunst as ned lesn kost bist a Saupreiß.

De "kulturelle" Isolation vo da boarischn Bvölkerung gaht inzestbedingt mit oana reduziertn gnetischn Variobilidäd ummanand, wos oana sprachevolutive Entwicklung durch de fäjndende Panmixie unmögli mochd. Deshoib is des Boarische Gsobbl fir die Deitschn nördli vum Woißwuaschtäquoda (Main) befremdli oda gar bedrohli, host mi?

Um ds longweilige und konservative Lebn afm Land einigamossn zum erdtrogn, hom de Bayern scho ojs Jugendliche ofangdt, earna Longeweile in Alkohol zum dasauffa. Dobei is so vuj Oikohol drunga worn, dass's nimma kor Audo net fohrn, singa oda klor denga hom kenna. Dobei hom's koa Ausnahm gmachdt, egoal, ob's a Date ghobdt hom oda in'd Schuj unterrichtn homs miahssn. De Buan und Madln hom so vo gloa af nur a komischs Loin vo earnane Äjdtan und earnane Lehrer gherdt und glernt, im nîchdtan Zuastand zum redn wia a Bsuffana. So is da boarische Dialekt entstandn.

Durch sojch an Kauderwelsch denkns, das de Bayern koa Job in Preißn net findn kena, weij's des artikulation ned richtig zambringa doa. Außerdem werd bei sojcha Leidt mit deara Krankheit a auffèlligs, asozials Varhojtn beobachdt.

Therapieformen[Bearbeiten]

Oana Mo (Des muss so a Zugroaster oder a Saupreiß gwen sein.) hot voragschlong, aus Bayern o Sprachbehindertenschule zum mocha. Boarisch is jedoch durch dringa vo Kölsch a bissal therapierbor.

Oane vo uns hot mal gmoant, des ma hojt na Preißn goan müssa, no Hannover, da wo die des beste Hochdeitsch dans hobn. Aber des gaht net, weil die hom darobn koa Bier und koa Fussboij net.

Beispiele[Bearbeiten]

Do han a a bhoar Beispuij zum Mix aus ned jungendfreie Fäkollaut zum lesn.

Grundwortschatz[Bearbeiten]

  • Jo fraille, I mecht no a Moss = Heute könnte ich trinken wie meine Frau.
  • I hob di liab (bzw. I mog di) = Ich würde dich am liebsten küssen.
  • I Magnet = Ich habe keine Lust, und wirke deshalb sehr anziehend.
  • Saupreiß, damischa (auch: japanischer)! Du netter Norddeutscher bzw. Chinese.
  • Hä Oide, wuist schnacksln? = Du schönes Mädchen darf ich dein Haar kraulen?
  • Zefix noamoi, hoit doch dei bleede goschn du hundsvareggda grippi! = Sag's nochmal!
  • Ozapft is!
  • Du bläda Zipfiklatscha!
  • Watschn = nonverbale Respons, insbesondere auf hochdeutsche Gesprächsbeiträge
  • Wos fäid da?/wos bin i?(Niederbayerisch) = Was willst du?
  • Wos song's? = Wie heißt das Lied?
  • Huastnguadl/housdnguadl (Niederbayerisch) = Hustenbonbon
  • Back mas/bog mas = Auf gehts!
  • Wos bin I? = Was ist los?
  • Hoid dei Fotzn! = Du hast aber einen schönen Mund!
  • Jessas! = Was hast du den jetzt schon wieder gemacht?!/Mist, mir ist was kaputtgegangen!!!
  • Jessasmarie!! = Steigerung von Jessas
  • Jessasmarieundjosef!!! = Steigerung von Jessasmarie
  • Äuan schaisdrek koans di do hintan Oarsch schmierrn
  • Bairisch is dä bäschdä Sschbrochä
  • MIA SAN MIA

Schwierigeres[Bearbeiten]

  • Do dada da dadian = Da würde er dir verdürren (der Blumenstock)
  • Dodadaadadian = Hier würde er auch verdörren
  • Do dadiad da da, do dadiad da da aa, und do daad da da aa dadian = Dort verdorrt er dir, dort verdorrt er dir auch und dort würde er dir auch verdorren (Blumenstock)
  • Mo ma nua. Beda ma du. Mat den da Beda a? I Moan do scho a. = Mann mähe nur. Pater mähe du. Mäht denn der Peter auch? Ich meine doch schon auch.
  • obrochana Kanabehaxn = abgebrochener Sofa-fuß
  • dasejmst/sejmast = damals, früher
  • Bodn d'Re a? D'Re bodn a! = Baden die Rehe auch? Die Rehe baden auch!
  • A bua mu du wos a bua dua mu und a bua hod gnua zum dua = Ein Junge muss tun, was ein Junge tun muss und ein Junge hat genug zu tun

Wichtige Regeln[Bearbeiten]

  • Bestelle nie Spaghetti, Pizza, Labskaus oder Hamburger in einer bayerischen Wirtschaft. Lass dir etwas bringen, das dort immer gekocht wird und bring das Personal nicht durcheinander sunst fangst a boa..
  • Mach dich lieber nicht über unsere Vornamen lustig (Xaver, Sepp, Schorsch, Marie, Zenzi, etc.). Wir sand olle robust gbaut und wennst frech werdst fangst oana oder glei a boa..
  • Bestelle auf keinen Fall ein "kleines" Bier. Denn Bier, egal welcher Art, ob Pils, Helles, Weißbier (nicht Weizenbier), gibt es bei uns nicht in "kloi". Akzeptiere es einfach sonst fangst a boa...
  • Wir wissen wo wir herkommen und von wem wir abstammen. Die meisten unserer Mitbürger sind belesener und besser gebildet als der Rest der Menschheit. Bezeichne uns also nie als dumme Hinterwäldler sonst fangst a boa...
  • Unser Geschäftssinn ist ziemlich gut. BMW, Audi, Siemens, MBB, Dornier, Mannesmann, sind nur ein paar der Industriegiganten die hier heimisch sind. Und wenn du wirklich glaubst, dass wir ein bisschen dumm sind, kannst glei noch a boa fanga..
  • Auch politisch sind wir nicht zu verachten. Zweifle nie an den Fähigkeiten unseres großen Vorsitzenden E.St. sonst fangst a boa....
  • Wir wissen sehr wohl, dass der Föhn nervig sein kann und Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme verursacht. Er bringt aber auch warmes Wetter. Wenn du damit ein Problem hast, gib dein Geld aus und verschwind sonst fangst a boa...
  • Bestelle Weißwürste nie paarweise und schon gar nicht mit Besteck. Iss sie so, wie Gott und König es erwarten: mit de Händ. Wage es nicht scharfen Senf oder Ketchup dazu zu bestellen sonst fangst a boa...
  • Versuche nie einen bayerischen Akzent zu imitieren sonst fangst a boa...
  • Erzähle nie wie schön es bei dir zu Hause doch ist, weil es uns nicht interessiert. Viele von uns waren schon im Norden und haben Städte wie Hamburg, Berlin, Leipzig, Düsseldorf und Köln besucht und die Narben dieser Besuche kann man heute noch erkennen. Wenn es dir hier nicht gefällt, unsere Flughäfen, Bahnhöfe und Autobahnen sind 7 Tage, 24 Stunden geöffnet. Verschwinde lieber sunst fangst a boa...
  • Ja natürlich können wir auch hochdeutsch sprechen. Wir reden so, weil wir nicht wie alle anderen klingen wollen. Uns ist auch egal, ob du uns verstehst oder nicht. Wir verstehen uns und das ist die Hauptsache. Besser jetzt den Mund halten sunst fangst a boa..
  • Wir mögen auch nicht alle den FC Bayern. Wir dürfen das. Du nicht, sonst fangst a boa...
  • Jammer uns nicht vor, dass es bei uns am Land noch einfach und teilweise ärmlich ist, sonst fangst a boa bis'd wieder dahoam bist...
  • Falls du ein Alsterwasser bestellst, brauchst du dich nicht wundern, wenn dir die Bedienung eine grüne dreckige Brühe hinstellt. Wenn du ein Gemisch aus Limo und Bier willst, bestell gefälligst ein Radler sonst fangst a boa...
  • Es heißt "De Mass. De Brezn. De Wiesn. Da Butter. Da Teller. Des Radio. Da Fernseher. Da Pc. As Internet".
  • Wage es bloß nicht uns zu korrigieren sonst fangst zwoa boa...
  • Mache dich nie über unser Benehmen oder unsere Art lustig. Wir sagen "Grüß Gott" und "Servus" aus Demut und wissen im tiefsten Herzen, dass der liebe Gott das Paradies in Bayern entstehen ließ, weshalb auch die heilige Maria unsere Schutzpatronin ist. Wenn dich das stört fangst a boa... und wirst aus dem Paradies vertrieben werden. Es wäre nicht das erste Mal.
  • Außerdem sind wir keine Landeier nur weil der Großteil unserer Bevölkerung nicht in Städten wohnt. Wir tun das, weil wir nicht in stinkenden Slums wie Dortmund oder Frankfurt leben wollen. Noch ein Ton über unsere Landluft und du fangst a boa...
  • Wenn du in eine bayerische Wirtschaft zum Essen gehst und alle Tische belegt sind nur der Tisch am Kamin mit dem Schild "DOHOGGADEDEOIWEIDOHOGGA" auffallend leer ist, wage nicht dich dort hinzusetzen sonst fangst a boa... Außer der Wirt, die Bedienung oder andere maßgebliche Persönlichkeiten haben dir ausdrücklich erlaubt dort Platz zu nehmen. Dann benimm dich aber auch entsprechend devot, sonst fangst no a boa...
  • Zum guten Schluss noch ein Tipp: Wage nicht nach Bayern zu kommen und uns erzählen zu wollen, wie man Bier trinkt, oder wie es zu schmecken hat. Du läufst Gefahr dieses schöne Land in einer Holzkiste zu verlassen, nach demst a boa gfanga host...

Und zum Schluss: *VUI SPASS IN UNSAM LAND BAYERN!!!!! MIA SAN STOIZ DRAF!!!

Oda ganz einfaach, "A zehnerbackl Watschn is glei aufgrissn"

Bayrische Rede[Bearbeiten]

Folgender Text wurde von einem Bayern verfasst. Der Dialekt dürfte echtes Bairisch sei:

Des is a ardigge, wäin eigandle grod Bayern schreim derfadn. Aiso, Saubreißn hom do nix zum suacha. Ma ledda hone gseng, dass de Saubreißn do neischmian. Und eiz brauch i easd amoi a Hoiwe, sist ziage eich a Biacheeisen driba. Wer so a gschmia lesn und schreim ko, des is a gscheida, a "Einheimischer". He Weib hoi a moi a Maß und an afdouderer. Nochand wead anständig gschnabsld und dann gschnaxld. Moang gibts Lewaknel und Schweinshaxn. Fia d Schweinshaxn brauch ma a Hoiwe fia d Biaasoußen und a boa geiwe ruam. Ois Nochspeis gibds an Reiwadadsche, de Eadäipfe mias ma owei vom Feid heahoin, owa da muas ma fei voasichtig sa damid ma ned ind Odlgruam neifoid. D'Kadoffein hoid mei Oide owei, mei liawa God is de schiach! Zeid wiads fia an Neiostrich.

Übersetzung: Dies ist ein Artikel, den eigentlich nur Bayern schreiben dürfen. Also, Deutsche haben dort nichts verloren. Meiner Lebtage lang habe ich es gesehen, dass die Deutschen dort reinschmieren. Und jetzt benötige ich erst einmal eine halbe Bier, sonst schlage ich euch mit dem Bügeleisen. Wer solch ein Geschmiere lesen und schreiben kann, ist ein kluger, ein "Einheimischer". He, Frau, hol mir eine Maß und ein Eisbein. Danach wird sich einigen Spirituosen hingegeben und sich anderweitig "vergnügt". Morgen gibt es Leberklöße und Schweinebein. Für das Schweinebein braucht man eine halbe Bier, für die Biersoße und einige Möhren. Als Nachspeise gibt es Kartoffelpuffer, die Kartoffeln muss man immer vom Feld hereinholen, aber da muss man vorsichtig sein, damit man nicht in die Güllegrube fällt. Die Kartoffeln holt immer meine Frau ("Alte"), mein lieber Gott ist die wüst! Es wird Zeit für einen Neuanstrich.

Des deafad fia an Einheimischen zum lesn sa. Fia manchn goa unvaständle.

Der Prominenter Franz Beckenbauer scheint ebenfalls dieser Krankheit zum Opfer gefallen zu sein ("Joa gutt, eeeeehhhhhhhh, des is klar"). Dies hindert ihn jedoch nicht daran, überall seine Kommentare hinzuzugeben. Die Krankheit ist schlimmer als ADHS. Ein Heilmittel existiert nicht.