Berndeutsch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Berndeutsch (Bärndüütsch) ist einer der komplexesten Codes der Welt. Seit 1881 versuchen sowohl das US Militär, als auch diverse Geheimdienste ihn zu knacken.
Bisher wurden drei Fälle eines plötzlichen Hirntodes bekannt, die auf die hässlichen "Ch"s und "kch"s des Codes zurückzuführen sind. Zwar wurden bereits einige Leute inhaftiert und unter Folter zur Mithilfe beim decrypten diese Codes gezwungen, doch leider ohne Erfolg.
Bisher wurden nur drei Wörter aus dem Berndeutsch zweifelsfrei übersetzt:

Code Übersetzung
Nei Nein
Anke Butter
Glungge Pfütze
Schtäge Treppe
Hür dieses Jahr
Iu Ja
Gring Kopf
Müüssi Beule

Diese Liste gilt allerdings weiterhin als höchst bezweifelungswürdig.

Codeübermittlung[Bearbeiten]

Thomas Teddy, der graue Piratenprinz bittet um Mithilfe bei der Übersetzung dieses brisanten Gespräches:

Tschou Röölu! Wiä geits?

Ja, äs geit mr guät! Morn lyssi es Buech, nämlich dr Roman vom Schtöffu King. U dir, Peschä?

Ja, mis Fröueli hät Chräbs übrcho! Sie wird hüüt nacht stärbä!

De muesch du e neui suächä. Z' Rösi machts o nüm lang! Darum gah i hüüt itz Paartnrvrmittlig.

Da wünschi dir viuu glück! Wenn i mi miuch ha trunkä, geits mr sichr viuu bessr! Da gah i mit'm drüüäzwänzgr bös zum Bääräplatz u suufe no äs bierli! Da bini so btrunke, das i o itz Paartnrvrmittlig gah. Aso hä i wünschä dir ä schöne Tag no!

Merci, gliichfauss.

Anschaulich dargestellt ist die Übermittlung sehr komplex, namenhafte Wissenschaftler glauben jedoch, dass es irgendetwas mit einer Mona Lisa Fälschung zu tun hat. Diese Annahme wird durch folgende, zweifelsfrei zweifelhafte Fragmente begründet: Da Wünschi könnte Da Vinci heißen, und Morn lyssi Mona Lisa.

Geschichte und Fakten[Bearbeiten]

Berndeutsch wurde in 1944 von Chlöpfer Pfrungfer erfunden, um geheime Nachrichten zu senden und empfangen. Damals noch als Chauderwelsch bezeichnet, hat dieser Code in kürzester Zeit auf Platz Eins der "schwierig zu verstehenden" Sprachen avanciert. Die Anzahl der Personen, die diesen Unfug verstehen, können an der Hand eines Sägewerkmitarbeiters abgezählt werden.