1. FC Köln

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Viele Mitglieder bringen einen Schunkelschal mit zur Versammlung

Allgemeines zu Karneval in Kölle[Bearbeiten]

In Köln, der malerischen Stadt am Rhein gibt es große Kirchen. Die Bevölkerung beschäftigt sich das ganze Jahr über damit Karneval zu feiern, da nur die Kölner etwas von diesem fantastischen Fest verstehen. Vom 11.11. bis Aschermittwoch dauert die eigentliche Karnevalszeit, danach wird sich kontinuierlich auf den nächsten 11.11. vorbereitet, gebastelt und trainiert.

Die Geschichte des Ersten Karnevalsclubs Kölns[Bearbeiten]

Prinz Poldi I. von Bayern war in den Jahren 2004 bis 2006 Prinz des 1. FC Köln

Der Verein wurde am 13. Februar 1948 gegründet. Es schlossen sich damals die beiden Karnevalsvereine Kölner Ballett Clübchen 1901 und SpaßVereinigung Sülz 1907 zusammen. Ziel dieses Zusammenschlusses war es, für die Stadt Köln einen aus karnevalistischer sowie sportlicher Sicht attraktiven Großklub zu bekommen.

Die Prinzen des 1. FC Köln[Bearbeiten]

1948 - 1968 Hennes I.
1969 - 1974 Wolfgang I.
1974 - 1978 erneut Hennes I.
1979 - 1980 English Tony I.
1980 - 1982 Der blonde Bernd I.
1982 - 1990 Tünn I.
1990 - 1995 Bodo I.
1995 - 1998 Toni I.
1998 - 2000 Lotte I.
2000 - 2002 Der Heilige Ewald I.
2002 - 2004 erneut Lotte I.
2004 - 2006 Poldi I.
seit Nov. 2006 Christoph I.
ab Juli 2009 Das prinzelije Zweejestirn Poldi I./Christoph I.

Die Klubtreffen[Bearbeiten]

Ein Clubtreffen montags abends (unter Flutlicht)

Dem FC zugehörig fühlt sich jeder Kölner und jede Kölnerin. Daher baute man schon kurz nach dem 2. Weltkrieg eine große Versammlungsanlage im Stadtteil Müngersdorf. Die Klubtreffen fanden anfangs immer samstags um 15:30 Uhr statt. Bedingt durch einige terminliche Schwierigkeiten einiger Mitglieder hat man sich nun auf einen Wechsel im Jahrestakt geeinigt: Das eine Jahr finden sie samstags um 15:30 Uhr statt, das nächste Jahr freitagabends (manchmal auch montags, je nachdem, ob sie im TV übertragen werden).
Zu den Klubtreffen ist die Versammlungsanlage immer rappelvoll. Man lädt jedes Mal (der Kölner ist extrem weltoffen und gastfreundlich!) die Mitglieder eines anderen Karnevalsvereins ein und feiert zusammen ein lustiges, 90-minütiges Fest.
Man singt zusammen schunkelnd fröhliche Lieder, wie z.B. "Viva Colonia" oder auch das fast genauso berühmte "Mer stonn zo dir". Dies wird von den auswärtigen Besuchern oft stimmgewaltig aufgegriffen: "Ihr seid nur ein Karnevalsverein", was wiederum ein Kompliment für die Kölner ist. Die anderen sind schließlich nur neidisch, da sie nichts von Karnevalfeiern verstehen.

Fans - Die Folgen[Bearbeiten]

Der Prototyp des FC Fan glaubt, dass der Verein jedes Spiel gegen jeden Gegner gewinnt. Außerdem werden andere Fans und Vereine freundlich und unauffällig auf den Verdacht, den falschen Verein gewählt zu haben, darauf hingewiesen.

Das Wappentier[Bearbeiten]

Das Maskottchen des Karnevalvereins, eine Ziege namens Hennes. Nicht zu verwechseln mit Christian Ziege

Ein Wappentier, das weiß ein jeder,
sagt vieles aus über den Träger.
Es steht für seine Eigenschaft,
ob Klugheit, Schönheit oder Kraft.

Nur ein Verein, der hat es schwer,
da passt kein Adler, Fohlen, Bär...
Denn Eigenschaften, gut und schön,
Die gab es dort noch nie zu sehn...

Im Chaosclub in Köln am Rhein,
genannt FC, der Schrott-Verein.
Doch wollten die, man kann's nicht fassen,
sich trotzdem auch ein Tier verpassen.

Doch welches Vieh wird so gehasst,
dass es zum "FC Kölle" passt?
So gingen sie von Tier zu Tier
"Willst Du in unser Wappen hier?"

Der Elferrat des 1. FC Köln 1996- was soll bei solchen Sponsoren auch schiefgehen?

Bald suchte man im ganzen Land,
ob sich nicht doch ein blödes fand.
Man fragte wirklich jedes Schwein,
Doch alle sagten "Danke, nein".

Selbst Ferkel waren viel zu schlau:
"Zum FC geht keine Sau..."
Zur Wahl stand schließlich noch 'ne Schnake,
und eine tote Kakerlake.

Doch plötzlich eine Chance gab's noch,
ein Ziegenbock, der grässlich roch!
Und weil das Vieh war angebunden,
konnt' es nicht flieh'n, so ward's gefunden.

Auf ew'ge Zeit nun angeschi...
weil es sich konnt' nicht schnell verpi...
So grausam können Kölner sein:
sie packten ihn ins Wappen rein!

Zu steigern seine Pein und Qual
Trägt er nun einen Kölner Schal.
Zum Zeichen seiner großen Schande,
steht er in Köln nun an der Bande.

Der Elferrat und seine Büttenredner[Bearbeiten]

Der FC-Büttenredner Christoph Daum (rechts) mit dem ehemaligen Bundes-Büttenredner Jürgen Klinsmann.

Und so hat der 1. FC Köln auch einen Elferrat. Er besteht aus elf Mitgliedern, aber während der 90-minütigen Veranstaltungen darf dreimal ein Mitglied gegen ein Ersatzmitglied ausgetauscht werden. Die Mitglieder sind stets mit kurzen Hosen und sportlichen T-Shirts anzutreffen. Ihnen zur Seite steht ein Büttenredner. Dieser ist für markige Sprüche und Presseerklärungen zuständig. Die berühmtesten Kölner Büttenredner waren Hennes I., Peter Neururer und Christoph Daum.
Letzterer erreichte deutschlandweite Berühmtheit durch seine Rededuelle mit verschiedenen anderen Büttenredner aus der bayrischen Metropole München. Das TV-Duell zwischen den Stars der deutschen Büttenrednerszene Wurst-Uli und Daum fand jedoch zum Bedauern aller Kölner Jecken bislang nicht statt. Auch Versuche ihn zum Bundesbüttenredner zu machen scheiterten leider. Besonders wichtig ist es für den FC Köln, Akteure zu verpflichten, für die es eine Herzensangelegenheit ist, in Köln in der Bütt zu stehen. Ist dies erst mal gesichert, sind die Kosten dieser Redner sekundär. Besonders stolz sind die Kölner noch heute auf Einkäufe wie Pekka Lagerblom, Marco Reich und Rolf-Christel Guie-Mien. Gerne lässt man dafür Spieler ohne jeden Humor gehen: Leute wie Giovanni Federico, Christian Timm und Lukas Sinkewitz, die nichts können, außer gegen Bälle zu treten, sind in Köln fehl am Platz.
Seit November 2006 ist übrigens wieder einmal Daum der erste Büttenredner des Vereins. Seine Beliebtheit bei den Mitgliedern und seine engagierte, außergewöhnlich nasale Vortragsweise sind so legendär in Köln gewesen, dass eine Rückkehr aus dem Ausland mit viel Geld möglich gemacht wurde. Man darf sich also auf die nächste Karnevalssaison besonders freuen!

Soccerball.svg You'll never walk alone! – Die Fußballvereine dieser Welt Soccerball.svg
Soccerball.svg
You'll never walk alone! – Die Fußballvereine dieser Welt

BVB-Emblem.PNG Truppen der 1. Bundesliga FCN.png
1. FC Köln • Bayer 04 Leverkusen • Borussia Dortmund • Borussia Mönchengladbach • Eintracht Frankfurt • FC Augsburg • FC Bayern München • FC Schalke 04 • FSV Mainz 05 • Hannover 96 • Hamburger SV • Hertha BSC • RB Leipzig • SC Freiburg • TSG 1899 Hoffenheim • VfB Stuttgart • VfL Wolfsburg • Werder Bremen

Bielefeld.PNG Unterklassiger Abschaum Dresden.png
1. FC Kaiserslautern • 1. FC Nürnberg • 1. FC Union Berlin • Alemannia Aachen  • Arminia Bielefeld • BFC Dynamo Berlin • Dynamo Dresden • Eintracht Braunschweig • FC Bayern München II • FC Energie Cottbus • FC Hansa Rostock • FC Ingolstadt 04 • FC Oberneuland • FC Rot-Weiß Erfurt • FC St. Pauli • Fortuna Düsseldorf • Goslarer SC 08 • Karlsruher SC • Kickers Emden • Lok Leipzig • MSV Duisburg • Preußen Münster • SG Wattenscheid 09 • SpVgg Greuther Fürth • SV Darmstadt 98 • Tasmania Berlin • TSV 1860 München • VfL Bochum • VfL Osnabrück • Wacker Burghausen • Wuppertaler SV

Clubs der Super League
BSC Young Boys Bern • FC Basel • FC Sion • FC St. Gallen • FC Vaduz • FC Zürich • Grasshoppers Zürich

Chelsea.JPG Weitere Clubs Barca.JPG
AC Mailand • Ajax Amsterdam • Arsenal London • AS Rom • Atlético Madrid • Black Boys Gambia • Chelsea F.C. • FC Barcelona • FC Holland • FC Liverpool • FK Austria Wien • Grazer AK • Hinter Mailand • Inder Mailands • Inter Mailand • Juventus Turin • Manchester United • Rapid Wien • Real Madrid • Red Bull New York • Red Bull Salzburg • SK Sturm Graz • Werder Yemen

Übersicht: Portal:Sport

Fussball symbol.png