1 x 1 Bronzeauszeichnung von Animal*

Next Generation Gaming

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Next Generation Gaming entstand in den späten 90er Jahren der Neuzeit und wurden zum ersten Mal auf Beta Centauri 3 durchgeführt. Initiator dieser Spiele der nächsten Generation war der kokonnesische Planetator MORLOK von Beta Centauri 3. Die Spiele finden mittlerweile jedes Jahr statt und werden von Jahr zu Jahr beliebter. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Einschaltquoten in Film, Fernsehen, Kino, TV und Glotze stetig ansteigen. Gründe dafür liegen vor allem in der unglaublichen Popularität des Begründers der Behördenwillkür, Freiherr vom und zum Stein.

Die Wettbewerbe

Wie es sich für einen anständigen und glaubwürdigen Wettbewerb gehört, gibt es auch beim Next Generation Gaming mehrere Kategorien. Das sind im Einzelnen:

Plätze Suchen 3

Das Brandenburger Tor und der Pariser Platz 1871: Auch heute noch ein beliebtes Ziel bei "Plätze Suchen 3"
  • Geschichte

Dieses Spiel beinhaltet ein sehr edles schwarzes Design, gepaart mit einer Technik die ihres gleichen sucht. Fachleute sehen Plätze Suchen 3 als einen schlafenden Giganten an. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis er erwacht und zu großen Erfolgen aufbrechen wird. Ursprünglich stammt dieses Spiel aus Japan und lehnt sich an die Reise nach Jerusalem an. Es wurde allerdings für die Next Generation Games ein wenig den Gegebenheiten von Beta Centauri 3 angepasst. Was in Japan noch ein kleinen Räumen stattgefunden hat, wird bei den Next Generation Games planetenweit betrieben!

  • So wird gespielt

Das Spielprinzip ist sehr einfach. Es treffen sich alle teilnehmenden Bewohner des Landes oder des Planeten an einem zentralen Punkt. Auf Beta Centauri 3 ist die Gegend um den Äquator sehr beliebt, da dort ein sehr mildes Klima herrscht. Wenn sich alle Teilnehmer versammelt haben werden sie durch gefühlsduselige Musik in eine Art Trance versetzt, das dient in erster Linie zur Beruhigung der Gemüter und soll den Adrenalinspiegel senken. Wenn die Musik dann plötzlich stoppt, heißt es volle Aufmerksamkeit. Denn kurzer Zeit später wird ein Platz genannt. Dieser muss dann schnellst möglich durch einen Fußmarsch erreicht werden. Die 10 letzten Sportler scheiden aus und die Prozedur beginnt von vorne. Auf dem Planeten Beta Centauri 3 kann Plätze Suchen 3 schon mal eine Reise von 1-2 Monaten in Anspruch nehmen.

Wahnsinn Ist Irre

"Wahnsinn Ist Irre" aus der Vogelperspektive. Gut zu erkennen sind die verschiedenen Taktiken der Spieler
  • Geschichte

Dieses Spiel macht wahnsinnig Spaß, nimmt aber irre viel Zeit in Anspruch. Es hat seine Wurzeln ebenfalls in Japan und gilt als eine regelrechte Revolution auf dem Markt. Wahnsinn Ist Irre setzt dabei auf viel Bewegung, Benutzerfreundlichkeit und jede Menge Spaß. Die Kosten werden sehr niedrig gehalten und deshalb ist es sehr beliebt bei jung, alt und dazwischen. Dazu gesellen sich noch das schicke weiße Design und die bewegungssensitiven Eingabe- und Sportgeräte.

  • So wird gespielt

Alle Teilnehmer treffen sich am besten in einem Stadion mit Dach. Dort werden dann von jedem Sportler ca. 200 Luftballons aufgeblasen, Hilfsmittel sind dabei nicht erlaubt und führen sofort zum Ausschluss aus den Next Generation Games. Wenn die Ballons alle aufgeblasen sind beginnt der eigentliche Wahnsinn. Man sucht sich aus dem Teilnehmerfeld ein beliebiges Opfer und zerstört möglichst viele Ballons, dabei sollte man allerdings seine eigenen Ballons im Auge behalten. Waffen, Nägel und sonstige spitze Gegenstände sind dabei strengstens verboten und führen ebenfalls zur sofortigen Disqualifikation und einer lebenslangen Sperre für die Next Generation Games. Wenn man seine eigenen Ballons verloren hat ist man raus. Gewinner ist der Sportler, der am Ende noch mindestens einen Ballon übrig hat.

Xaver Benutzt Oft Xylophone 360

Ein Beta Centauri Dreianer während "Xaver benutzt oft Xylophone 360"
  • Geschichte

Dieser Wettbewerb kommt aus den USA und hat auch durch seine vielen Fenster große Berühmtheit auf der ganzen Welt erfahren. Der Erfinder wurde schon 12 mal zum reichsten Mann der Welt erklärt, aber niemand kann sich erklären warum das so ist und vor allem womit er es verdient hat. Xaver Benutzt Oft Xylophone 360 ist in weißen und grünen Farben gehalten und setzt auf Altbewährtes. So ist vor allem die immense Lautstärke ein sehr markantes Merkmal dieses Wettstreits.

  • So wird gespielt

Die teilnehmenden Sportler treffen sich in einem Theater oder einem anderen Raum oder Ort mit einer großen Bühne. Auf dieser Bühne steht Xaver mit seinem monstermäßig lauten Xylophon. Es ist sehr wichtig dass alle anwesenden Sportler stehen und genügend Platz um sich herum haben. Das Spiel beginnt wenn Xaver losschmettert. In diesem Moment müssen sich alle Teilnehmer im Kreis drehen, ein Richtungswechsel ist dabei allerdings nicht erlaubt und führt zur sofortigen Disqualifikation. Man darf erst aufhören sich zu drehen wenn Xaver aufgehört hat zu spielen. Dieser hört allerdings erst auf wenn der letzte Sportler aufgrund von Schwindelanfällen umgefallen ist, ein Teufelskreis. Sieger dieses Wettbewerbs ist also immer der freischaffende Musiker mit seinem Xylophon.

Titelträger

Einer der 3 Topsportler der Next Generation Games: Der Lolsbergvogel

Gewonnen hat am Ende der Sportler mit den meisten Punkten, wobei man eine maximale Punktzahl von 496,3 erreichen kann. Es gab in der Geschichte der Next Generation Games allerdings bisher noch keinen Sportler der diese ultimative Punktzahl erreicht hat. Gründe dafür sind bisher nicht bekannt, man nimmt allerdings an, dass die harte körperliche Anstrengung großen Anteil daran hat. Trotzdem gibt es einige Teilnehmer die sich beachtlich gut geschlagen haben. Die erfolgreichsten 3 davon sind bisher:

Weiteres hippes Kram


Aha Autsch