Styler

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Styler ist ein von dem Stylervirus befallener Mensch, welcher den Sinn seiner Existenz im Anhäufen von stylishen und trendigen Gegenständen sieht. Andere Lebensziele geraten dabei in den Hintergrund oder in Vergessenheit.

Selbstwertgefühl ist in der stylishen Inszenierung begründet. Eine stylishe Frisur, viele Kleidungestücke in auffälligen Styles, gemäß der aktuellen Massenmode und von namhaften Marken, ergänzt durch Schmuck und Tuckentoasterbräune, sowie herumtragbare Unterhaltungselektronik mit vielen Effekten, immer auf dem neuesten Stand: iPods und Handys mit möglichst vielen, neuen und auffälligen Klingeltönen, jeder Menge aktuellen Musikhits bzw. türkischen Volksliedern. Styler brauchen zum Überleben unbedingt stylische Orte: stylische Läden, stylische Discos, stylische Kneipen, stylische Solarien, gestylte Autos etc., zur Not auch eine stylishe Wohnung.

Der Styler wird oft verwechselt mit dem Marken-Junkie und dem Player. Alle drei möchten möglichst cool erscheinen. Allerdings geht es dem Styler hauptsächlich um den effektvollen Style bzw. den neuesten Trend und nur zweitrangig um die Marke. Beim Marken-Junkie ist es umgekehrt. Nur die eindrucksvolle Marke ist cool. Der Player ist ein Marken-Junkie, der kräftig damit angibt, der aber auch mit allem anderen, was nach teuer aussieht angibt.

Virus

Das Stylervirus ist ein äußerst gefährliches Virus, das zumeist die Körper Vorpubertärer bis junger Erwachsener befällt, und diese, die ihm als Wirt dienen, zu willenlosen Sklaven von Werbung, Marken, Kommerz zu machen. Besonders groß ist die Infektionsgefahr bei allem was mit Mode zu tun hat, insbesondere Modeläden. Einen weiterer Seuchenherd stellen Schulklassen dar. Letzteres ist besonders gefährlich, weil die Infektion - wenn man sich erst einmal angesteckt hat - meist lebenslänglich anhält.

Sobald das Virus in den Organismus eingedrungen ist, schaltet es alle überflüssigen Hirnfunktionen des Wirtes wie logisches Denken, Benehmen und das Streben nach Individualität ab, um seine Energie ausschließlich auf die wichtigen Hirnvorgänge zu konzentrieren. Die Gefahr des Stylervirus ist nicht zu unterschätzen. Denn durch die Fixierung des ganzes Lebens auf Style, tritt die Gefahr ein, wichtige Lebensfunktionen ganz zu vernachlässigen oder zu vergessen, wie Essen, Trinken, Sexualität oder Vorbereitung für eine Prüfung. Ist ein Mensch befallen und somit ein Styler, verfällt er sofort dem Herdentrieb und dem Drang, das ultimative und unumstrittene Alphamännchen in seiner Herde zu werden. Dies gelingt ihm meist durch endloses Herunterladen und Präsentieren von Musiktiteln und neuen Begrüßungstechniken.

Die Stylerforschung hat folgende Formel entdeckt zur berechnung des Rangs eines Stylers in der Stylerherde:

(Anzahl der stylishen Kleidungstücke: Alter der Kleidungsstücke in Wochen) * Stylegrad der Kleidung * Fotohandy-Megapixel * Anzahl der Musiktitel auf dem Handy + Anzahl der Solariumbesuche pro Woche * Lautstärke des iPods = Rang in der Herde.

Styler beurteilen ihr gesamtes Umfeld und ihre Umgebung stets nach stylisch oder unstylisch,dabei verwenden sie zur Beurteilung die Worte, das ist STYLA, oder eben das ist NICHT STYLA.

Äußerliche Merkmale

  • Dominante Marken: G-Star (am liebsten alles davon: Jacken, Hosen, Shirts, ...), außerdem aber auch: Jack and Jones, Dolce & Gabbana, Puma (Shirts und Turnschuhe); gelegentlich auch Player-Marken: Alpha Industries (Fliegerjacken), Cordon (Jacken), Picaldi (Jeans-Hosen), JetLag (Cargo-Hosen), Adidas (Sportjacke oder Sporthosen), uvm.
  • Reichliche Verwendung von Haargel zum Stylen der Frisur.
  • Hosenbeine in die Socken gestopft.
  • Verbrannte Haut vom täglichen Solarium-Besuch, nach ein paar Jahren Narben, Lederhaut und Hautkrebs.
  • Orangefarbene Haut von den Karottin-Pillen.
  • Sonnenbrillen, insbesondere nachts und in Innenräumen getragen, entweder für ca. 5000 (Marken-Styler) oder für 8€ (Billig-Styler).
  • Gefälschte Gürtel und Hosen, sowie Shirts (Billig-Styler).
  • iPod Kopfhörer immer im linken Ohr.
  • Wenn ein Styla Hunger hat, holt er sich eine Tüte Burger von Mc XY (wir wollen hier ja keine Werbung machen) oder er geht in den nächsten Döner Laden oder kauft sich Sonnenblumenkerne, der Styler findet es cool und stylish sich bei Essen breitbeinig hinzufläzen und den anfallenden Müll einfach fallen zu lassen.
  • Auf Bildern oft Peacezeichen (mit der Handfläche zum Gesicht).
  • Bei langen Haaren meist Haareifen.
  • Kippe hinterm Ohr.
  • Macht Hausaufgaben ganz cool im Bus.
  • Ist hauptsächlich beim Shoppen oder im Solarium anzutreffen.
  • Fährt häufig Roller (Billigqualität aus China) und meint er wäre der Bozz.
  • denkt er sieht aus wie Zac Efron.

Rechtschreibung

Styler bezeichnen sich selbst als "Styla". Sie schreiben extra einige Wörter in falscher Rechtschreibung, weil sie denken, dass das cool ist. Beispiele:

yaah, wie qehtz, wasz lousz, shadz, sücce, sow/souh, okiish/okiieh/okaii, bubay/baibai...

Rechtschreibegeln

  • Die i's werden klein geschrieben, egal ob sie am Anfang eines Satzes stehen.
  • Die i's werden doppelt geschrieben.
  • Die g's werden zu q's.
  • Die L's werden groß geschrieben.
  • Die C's werden manchmal auch groß geschrieben.
  • Als Herz schreibt man x3/<3.

Alle Buchstaben groß und die i's klein

Bei MSN und anderen Chats schreiben Styla immer alle Buchstaben groß, aber die ist klein und doppelt. Es gibt zwei Arten dieser Schrift. Einmal eine, bei der alle A's zu 4en und die E's zu 3en werden:

H4ii L3UTZZ..W4SZ Q3HT?! iiCH Lii3P DiiSH SOOW M4iiN SHADZ.

Und einmal die Art ohne 4en und 3en, sondern mit E's und A's:

HAii LEUTZZ..WASZ QEHT?! iiCH LiiEP DiiSH SOOW MAiiN SHADZ.

Groß- und Kleinschreibung beliebig gemischt

Eine ebenfalls auffällige Änderung der Schreibweise der an der Stylerkrankheit erkrankten ist es, die Groß/Kleinschreibung zu missachten und dafür alle Buchstaben meist zufällig groß oder klein zu schreiben, das tritt vor allem bei weiblichen Stylern auf und wird auch gerne in diversen Communitys wie Facebook verwendet:

Haii lEutZ..WaS qEhT? iiCh LiiEb diiCh sOOw mAiiN ShAdZ.

Deutsch mit kyrillischer Schrift

Außerdem gibt es noch den Trend, mit kyrillischen Buchstaben zu schreiben. Diese Art bezeichnen die Styler oft als Styla-Schrift. Das sieht dann so aus:

нαιι ℓєuтzz..ωαsz qєнт?! ιιcн ℓιιєρ ∂ιιsн sooω мαιιи sнα∂z. ♥

Hier das ganze Abc in der Styla-Schrift:

α в ¢ ∂ є ƒ q н ii נ κ ℓ м η o ρ q я s т u ν ω x y z

Dazu auch: Liinq-Syndrom

Möchtegernstyler

Die Hälfte aller Styler sind Möchtegernstyler, das heißt sie wollen cool sein, sind es aber nicht und haben auch keinen Style. Sie schminken sich übertrieben und hängen mit ihrer Clique den ganzen Tag bei Einkaufzentern etc. rum. Auch Assi Styler genannt. Meistens tragen die Möchtegernstyler ein Outfit, das den Wert einer Tafel Schokolade nicht übersteigt. Oft sieht man diese Menschengruppe auch mit "Chucks" spazieren gehen, die sie bei ali's markt gekauft haben.

Siehe auch