1 x 1 Silberauszeichnung von Doggy

Australisches Dart

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Wurfscheibe

Australisches Dart ist ein Australischer Nationalsport; Dartspiel, bei dem man wahlweise Stöcke oder Reptilien auf eine Wurfscheibe wirft.

Spielregeln

Die Regeln des Australischen Darts (nachfolgend AD abgekürzt) bestechen gleichermaßen durch ihre Einfachheit und ihre stark ausgeprägten martialischen Elemente. Es handelt sich um eine Duellsportart, d.h. es spielen immer gleichzeitig zwei Spieler oder Spielerinnen auf dieselbe Scheibe.

Verschiedene Stockdartmodelle
Steve Irwin mit einem Elektro-Stockdart in der rechten Hand.

Australisches Stockdart

Man braucht einen leicht gebogenen Stock. Diesen wirft man auf eine Wurfscheibe, die in 50 Meter Entfernung vom Athleten aufgestellt wird. Jeder Treffer gibt die auf der Wurfscheibe markierte Anzahl an Punkten (vergl. Abbildung!). Besondere Schwierigkeit beim Stockdart ist, dass wenn man den Stock in falschem Winkel zur Wurfrichtung ansetzt, manche Stöcke eine Kreisbogenbahn beschreiben und zum Werfenden zurückschnellen. Dies gilt es zu vermeiden!

Australisches Dart mit Reptilien

Reptiliendart wird genauso gespielt wie Stockdart - nur dass halt nicht mit Stöcken gespielt wird, sondern mit lebenden Reptilien. Aufgrund der miserablen Flugeigenschaften einiger Reptilien, wird der Abstand zur Scheibe der Tierart angepasst:

  • Alligator: 15 Meter
  • Echse bis 5kg: 22 Meter
  • Echse ab 5kg: 15 Meter
  • Komodowaran: 7 Meter
  • Geckos bis 500g: 30 Meter
  • Geckos ab 500gr: 28 Meter

Reptilien sind allerdings leichter zu werfen als die Stöcke, da sie nahezu niemals von alleine im Flug zurückkehren.

Die Geschichte des Australischen Darts

Die Entwicklung des Australischen Darts in einigen Stichworten:

  • um 1820: AD wird erfunden; die Erfinder waren Sträflinge, die ihre Wärter mit allem bewarfen, was ihnen zur Verfügung stand
  • um 1860 erste inoffizielle Wettbewerbe
  • 1907: Gründung der Australian Australian Dart Association (AADA) in einem Pub in Melbourne
  • 1936: AD wird olympische Sportart; Leni Riefenstahls Film AD - Fest der Völker kommt in die europäischen und australischen Kinos
  • 1980: Trotz des Olympiaboykotts der australischen Sportler bleibt AD in Moskau im Programm
  • 1992: The Crocodile Hunter kommt ins Fernsehen, die Beliebtheit der Sportart erreicht einen Höhepunkt
Der Großmeister und sein Wurfreptil

Die Legende: Großmeister Steve Irwin

Steve Irwin! Wer kennt seinen Namen nicht!? Der Großmeister des Australian Dart eroberte in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts unter seinem Kampfnamen "The Crocodile Hunter" die Fernsehschirme des gesamten Erdballs. Der 13-fache Weltmeister und 39fache australische Meister zeigt in seinen Shows allerlei Reptilien und deren fantastische Flugeigenschaften. Leider verstirbt er 2006 bei dem Versuch aus einem Stachelrochenstachel einen Wurfstock fürs Stockdart zu fertigen.

Der Siegeszug durch die Kontinente

Australisches Dart wurde in den 90er Jahren, nicht zuletzt durch die Fernsehshows von Steve Irwin, auch in den anderen Kontinenten berühmt und beliebt. In den grauen Vorstädten Zentraleuropas begannen die Kinder und die Erwachsenen mit Reptilien nur so um sich zu werfen. Auch in den Slums Moskaus, in japanischen 2m²-Wohnklowohnungen und in indischen Wellblechstädten wurde Australisches Dart die beliebteste neue Trendsportart.

Aha Autsch