3. Platz beim 28. Stupid Contest

Darts

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Dart)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darts (dt. Spickern) ist die kleinere inhouse Variante des klassischen Pfeil und Bogen-Schießens, nur eben ohne Bogen. Neben dem Gesellschaftsspiel wird parallel die “Sportart” Darts jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr ausgetragen, um zweitklassigen Sportkanälen ein Gegengewicht zu den inflationären auftretenden Silbereisen-Berg-Jauch-Nebel-Jahresrückblick-Spendengala-Volksmusik-Shows zu bieten. In der restlichen Zeit von Januar bis Dezember trainieren die Spieler in speziell ausgerüsteten Übungsräumen für das nächste Großereignis.

Regeln

Nicht mit der Dartscheibe zu verwechseln! Das kann ins Auge gehen.

Das klassische Dart fängt bei 501 Punkten (oder 5.01 Promille, englische Variante) an und hört bei Null auf. “Aber nicht überbieten”, wie der ehemalige holländische Regionalmeister Harry “Hotprice” Wijnvoord stets zu sagen pflegte.
Wie einst Joschka Fischer auf der Strasse versucht man auch beim Darts gerne das Bulls Eye zu treffen, hier aber mit einem Pfeil und nicht mit Pflastersteinen. Jeder Spieler hat drei Pfeile, die er nacheinander (oder voreinander, je nach persönlicher Vorliebe) auf die Scheibe (“Dartboard”) wirft. Die Scheibe ist in 20 tortenstückförmige Felder aufgeteilt, wobei die 20 auf 12 Uhr hängt. Konzentrisch umlaufen die Scheibe zwei Ringe, der innere zählt dreifach, der äußere doppelt. Zudem sind im Zentrum der Scheibe zwei runde Felder angeordnet. Das größere zählt 25 Punkte, das winzige schwarze in der Mitte 50. Die höchste Wertung ist also eine dreifache 20. In der Regel muß der letzte Wurf, um auf Null Punkte zu gelangen, mit einer doppelten Wertung abgeschlossen werden. Daher bedarf es nahezu einsteingleicher Gehirnanstrengungen, um die Möglichkeiten exakt zu berechnen, mit den letzten drei Pfeilen auf genau Null zu kommen. Dies führt zu einer großen Einschränkung im möglichen Playerpool, da nur eine verschwindend geringe Fraktion der Gesamtbevölkerung in der Lage ist, diese Art von Gehirnakrobatik unter den beim Darrt vorherschenden Stressbedingungen zu betreiben. Da ist es kein Wunder, dass vor allem Briten und Holländer das Feld dominieren. Die meisten Briten haben sich zudem die Zahlenkombinationen für die gängigsten "Outs" als Spickzettel auf die Unterarme tätowiert, egal, ob sie an Wettkämpfen teilnehmen oder nicht. Nachdem England in schöner Regelmäßigkeit beim Fußball und anderen ernsthaften Sportarten versagt hat, hat sich Darts inzwischen zum Nationalsport gemausert. Damit reiht es sich zwischen so illusteren Wettkämpfen wie Snooker, Cricket, Rugby, Polo und Rounders ein. Wenn man in bedeutenderen Sportarten nichts gewinnen kann, muß man sich eben etwas Exotisches suchen, um in der Weltspitze anzukommen.

Spielarten

Abb.1: Schematische Darstellung eines reulären Turinier Steeldarts (siehe Text für Erklärungen)

Steeldarts
Für Menschen, die in Höhlen ohne Strom hausen müssen wurde eine nicht-elektrische Version des Spiels entwickelt. Dabei wird mit dem Dartboard ein Faktotum mitgeliefert, das das jeweilige Wurfergebnis ansagt. Je nach Punkthöhe des Wurf wird dabei die Ansage lauter, bis sie bei 180-Punkten den Lärmpegel einer startenden Ariane-Rakete erreicht (Bei 0 Punkten entspricht die Lautstärke lediglich einem startenden Dreamliner auf dem Berliner Willy Brandt-Flughafen). Ein regulärer Steeldart ist in Abb. 1 zu sehen. Folgende Teile sind vorhanden: 1. Stahlspitze
2. Waschmaschine
3. Fusselsieb
4. Schaft
5. geheimes Schnapsversteck
7.-9. Kaffeemaschine
10. Föhn
11.-17. Stabilisatoren und Ausgleichsgewichte
Der Steeldart kann bis zu 3 Meter lang sein und darf ein Höchstgewicht beim Start von 800kg nicht überschreiten. Zwar treffen diese Darts die Scheibe immer (und sowohl die Triple 20 als auch das Bulls Eye sind dabei), werden wegen ihrer Unhandlichkeit und Zulassungsbeschränkungen des Handgepäcks kaum benutzt. Gebräuchlicher sind Durchschnittsmodelle von ca. 30cm Länge und bis zu 50g Gewicht.

Elektrodarts
Für Leute mit angeborener Dyskalkulie gibt es eine automatische Variante, die die Punkte automatisch errechnet und das Ergbnis digital anzeigt. Zu beachten ist hier jedoch, dass ein gesondertes Spielgerät mit Spitzen aus Plastik verwendet werden um vor Beschädigungen beim Eintritt zu schützen. Entweder das, oder man benutzt Steeldarts; dann sollte dann allerdings unabhängig vermögend sein, um die Elektroscheibe nach jedem Wurf durch ein neues Modell zu ersetzen. Diese Variante findet vor allem in ölreichen Wüstenkönigreichen Anhänger.

Spieler

Die Konstitution einer reifen Birne ist beim Darts von großem Vorteil. Daher sind viele Dart”sportler” Anhänger der Atkins Diät. Diese führt zu einem extrem niedrigen Körperschwerpunkt, der es den Athleten ermöglicht, sich so weit nach vorne zu lehnen, dass die Langarmigeren unter ihnen die Darts direkt in die Scheibe stecken können. Da, mit wenigen Ausnahmen, nur Briten und Holländer die entsprechende Konstitution aufweisen, dominieren diese Ländern seit jeher den Dartsport.
Das wichtigste beim Dartspiel ist, neben den Pfeilen, ein toller Spitzname. Dieser muß einen deutlichen Hinweis auf die speziellen Fähigkeiten des Spielers oder seine sexuelle Potenz (oder beides) beinhalten, um dem Gegner schon beim Gang zum Dartboard entsprechend Angst und Respekt einzuflößen. Der unbestritten größte Dartspieler aller Zeiten ist Phil “The Power” Tailor. Dieser Michael Jordan des Darts beherrscht die Konkurrenz wie vorher nur ein Wayne Gretzky das Eishockey oder ein Franz Beckenbauer den Fußball. Im Angesicht seiner Erfolge am Dartboard verblassen Tiger Woods Golfkünste zu mickrigen Minigolfeinlagen und selbst ein Roger Federer beißt neiderfüllt in seinen Carbonschläger.

WM

Blick auf das Dartboard (wo die "Aktion" stattfindet)
Blick in die Zuschauer (wo höchste Konzentration auf das sportliche Großereignis angesagt ist)

Bei der jährlich stattfindenden WM geht es darum, hinter Phil “the Power” Taylor Zweiter zu werden. Die WM fand jahrelang traditionell in der Cirkus Tavern als Rahmenprogramm eines berüchtigten Biertrinkwettbewerbs statt, mußte in den letzen Jahren allerdings in den größeren Alexandra Palace in London umziehen. Sollte sich die Beliebtheit des Biertrinkbewerbs weiter steigern, so ist mit einem Umzug auf das Münchner Oktoberfest in den nächsten Jahren zu rechnen. Dies wird dann selbstverständlich auf Wunsch des TV-Programms in die Weihnachtszeit verlegt.

Zukunft des Darts

Darts ist auf der Liste der Supersportarten, die das arg verkalkte griechisch/römische Ringen ablösen sollen, ganz weit oben. Gefährlich werden könnten ihm allerdings noch die Extremsportarten Poker, Minigolf, Motorsägen und Katzen zerhacken. Ganz ehrlich, wer möchte denn 2016 in Rio noch dicke schwitzende Männer in enganliegenden Polyestertrikots sehen, die sich gegenseitig umarmen, befummeln, zwischen die Beine fassen und auf Kreuz legen. Klaus Wowereit vielleicht, aber sonst wohl, zumindest im IOC, niemand. Dann lieber dicke, schwitzende Männer in legeren Polyestershirts, die Karten auf einen Tisch, oder Pfeile an eine Wand werfen. Dazu müßte allerdings auch die Sommerolympiade in die Vorweihnachtszeit verlegt werden. Ein kleines Opfer, das als Zugeständnis an diesen großen Sport sicher nicht zuviel verlangt wäre.


Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Santa Claus •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!

Monopolybrett.jpg
Spiele ohne Strom
Spiele für das wirkliche Leben ohne Strom!
Gibt es viel länger als Spiele mit Strom (Computerspiele). Sind nicht so gefährlich wie Spiele mit Strom (Computerspiele)! Hier muss man noch alles selber machen! Funktionieren ganz ohne Strom (abgesehen von der Beleuchtung)!

32 heb auf | Ach, Nix! - Game | Anti-Schere-Stein-Papier | Auslachspiel | Carcassonne | Canasta | Check your Privilege | Dame | Darts | Deal Or No Deal | Eichhörnchenwerfen | EU Trading Card Game | Fillys | Galgenmännchen | Ghettocards | Go | Hai raten | Halma | Hütchenspiel | Intensiv-Mau-Mau | Ich packe meinen Koffer... | Joker | Kartenspiel | Kancho | Kniffel | Koffer Packen | Kreuzbergspiel | Kreuzworträtsel | Kreuzung (Spiel) | Küheschubsen | Langeooglochen | Magic: The Gathering | Mau Mau | Mein Haus, mein Auto, meine Frau | Memory | Mensch ärgere dich nicht | Mikado | MonOPELy | Monopolmonopoly | Monopoly | Mühle | Ohrfeigenwette | Poker | Porno Ping Pong | Prügelfix | Reise nach Jerusalem | Rommé | Rubel-Rollen | Schach | Schafkopf | Schere-Stein-Papier | Schiffe versenken | Schnaps Matt | Scotland Yard - Diktatoren Edition | Skat | Spiel des Lebens | Spielkarte | Sprouts | Strip Poker | Tsöt | Uno | Verstecken | Vier Gewinnt | Warhammer | Warhammer 40,000 | Weltkritiker-Spiel | Wer ist es? | Wer wird Dekadär? | Würfel
Hinzufügen

Monopolybrett.jpg
Bronze.svg
Bronze.svg

Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg

3. Platz beim 28. Stupid Contest

Darts ist ein Gewinner des 28. Stupid Contests.

Für dieses Werk erhält Santa Claus den bronzenen Stupidedia-Stern am Band.

Gezeichnet, die Jury

Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg