Canasta

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Stupidedia-Gesundheitsminister warnen:
Durch Rentnersterben kann Canasta aussterben

Canasta (aus dem russischen, bedeutet soviel wie einmal um die Welt) ist eine vom Aussterben bedrohte Rentnerkampfsportart. Erfunden wurde sie in einem Land vor unserer Zeit von 2 volltrunken Weltenbummlern als Computer noch Science Fiction waren und der Mensch sich von Angesicht zu Angesicht unterhielt. Gespielt wird dieses illustre Spiel üblicherweise von 4-16 streitlustigen, vor 1932 geborenen Senioren die für Verstecken zu dement sind oder denen Mau Mau viel zu langweilig ist. Benötigt werden kunterbunte Postkarten aus aller Welt, je ausgefallener desto besser. Zur besseren Durchsetzung der eigenen Meinung sind ein schrilles Organ und eine Steinzeitkeule unabdinglich.

Kartenspiel.jpg

Das Spiel

Jeder Spieler hat seine eigenen Postkarten beliebiger Anzahl von allen möglichen Flecken dieser Welt welche er mit der Rückseite (die Seite mit der Briefmarke) oben vor sich aufstapelt. Im Uhrzeigersinn werden die Karten jetzt aufgedeckt in die Mitte des Tisches gelegt. Sobald ein Spieler eine Karte aus dem gleichen Land wie sein Vorgänger aufdeckt darf er sämtliche Karten vom Tisch aufnehmen und auf der Hand behalten. Hat er 3 Stück von einem Land zusammen darf er diese auslegen. Der Partner kann nun ebenfalls Karten aus dem gleichen Land ergänzen, liegen 11 Stück aus nennt man das einen Canasta. Dieser wird mit 33.33 Punkten bewertet. Postkarten die mit einer Briefmarke versehen sind, zählen als Joker, dürfen überall angelegt werden und bekommen zusätzlich 66 Punkte. Haben die Spieler keine Postkarten mehr zum aufdecken, ist die Spielrunde beendet, jede Karte die die Spieler noch in der Hand haben bekommen 11 Strafpunkte.
Die Spielregeln sind somit klar definiert, aber unter den Pärchen gibt es meistens eigene Regeln und genau da wird es für eine Spielrunde mit mehreren Teams interessant. Neugierige Zuschauer können beobachten wie aus über 80-jährigen wieder kleine Kinder werden und gestandene Männer die Contenance verlieren.

der übliche Spielverlauf

Traditionell wird in 2er Teams gespielt welche sich als erstes einmal bilden müssen. Dafür sollte ausreichend Zeit geplant werden, denn um seinen passenden Partner zu finden sollte man überlegt vorgehen. Das Spiel hat kriegsähnliche Momente im Ablauf, wenn man mit dem Ehepartner spielt sind böse Nachwehen zu erwarten und auch mit seiner Busenfreundin verscherzt man es sich ungern, wer weiss wie lange man sie noch hat. Als nächstes wird ausgelost wer beginnen darf. Das ist dann schon der erste große Streitpunkt denn es herrscht ziemliche Uneinigkeit über die Art und Weise der Auslosung. Oma möchte gerne eine Münze werfen, da ist Opa aber zu tattrig für und würde lieber ein Streichholz ziehen. Und dem Griesgram am Tisch passt das garnicht, er würde am liebsten um die höchste Punktzahl würfeln und versucht krampfhaft seine Meinung durchzusetzen.
Sind die Herrschaften dann endlich soweit geht es meistens nach einem gemeinsamen Likörchen los.

beendetes Spiel deutscher Art
Sobald die ersten Karten aufgedeckt sind bricht der Futterneid durch. Denn Paar 1 packt die tollsten Karten mit strahleblauen Meer und weißem Sand aus und besitzt davon auch ausreichend um den ersten Canasta vollzubekommen. Paar 2 kann da jedoch nur mit Karten aus Hintertupfingen oder dem tiefsten Erzgebirge trumpfen. Sie stehen da wie absolute Deppen und haben auch bald ihre letzte Karte aufgedeckt, die Bissigkeit bei diesem Team bricht relativ schnell aus. Paar 3 verkauft seine Karten mit einer nicht mehr vorhandenen Briefmarke als Joker und beginnt riesige Diskussionen. Zudem sind sie der Meinung, das auch Karten vom gleichen Kontinent zusammen ausgelegt werden können, während Paar 2 auf gleiche Karten aus einem Bundesland besteht. Zur zwischenzeitlichen Beruhigung macht der nächste Obstler die Runde hat aber eigentlich gegenteilige Wirkung. In dem Theater wird vergessen wer als nächstes dran ist und meist wird einem der Spieler noch schwerwiegender Betrug unterstellt, was derjenige natürlich nicht auf sich sitzen lässt. Der Tumult erreicht ziemlich schnell seinen Höhepunkt und lässt die Spieler übermässig zu alkoholischen Getränken greifen und überforderte Partner beginnen sich gegenseitig zu zerfleischen. Die eine oder andere Keule wird zum Einsatz gebracht und auch von blutigen Auseinandersetzungen wurde schon berichtet. Mit viel Glück bekommt sich die Gesellschaft nach diversen Schnäpschen irgendwann wieder in den Griff und spielt weiter, meistens trennt man sich aber nach 2 Runden absolut genervt um sich am nächsten Tag voller Elan eine neue Runde zu stürzen, die vom Vortag ist dann schon wieder in Vergessenheit geraten.

Spielvarianten

beendetes Spiel russischer Art

Es haben sich im Lauf der Zeit noch verschiedene Spielvarianten entwickelt die besondere Würze in den Spielablauf bringen.

  • Deutsche Art: sich mit seinem Spielpartner richtig zu verkrachen und den Stapel mit den verbliebenen Karten so weit und so hoch wie möglich zu werfen.
  • Russische Art: den Gegner mit hochprozentigem Wodka außer Gefecht setzen
  • Rumänische Art: mit viel Ablenkung und Trickserei die höchste Punktzahl ergattern
  • Polnische Art: dem Gegner die Karten unbemerkt stehlen und die höchste Punktzahl erreichen
  • Italienische Art: (Achtung es wird eklig) nach jeder verlorenen Runde entledigt sich der Verlierer eines Kleidungsstücks
  • Alzheimer Canasta: 4 demente Herrschaften werden zusammen an den Tisch gesetzt, da sie aber nach 0,1 Sekunden vergessen haben was sie tun sollen fangen sie einfach an, sich gegenseitig zu beschimpfen was Außenstehenden größten Unterhaltungswert bietet


Canasta in der Zukunft

Fuckbookerfinder Mark Zuckerzwerg ist momentan dabei, heimlich still und leise eine neue Art von Canasta zu entwickeln. Die Mitglieder der Fuckbookgemeinde posten ja sowieso übereifrig sämtliche Urlaubsfotos zum Protzen und um ihr Ego aufzupolieren, woraus sich wunderbar ein tolles Onlinespiel basteln lässt. Es herrscht aber noch Uneinigkeit über entgültige Spielregeln und die Punktvergabe.

Monopolybrett.jpg
Spiele ohne Strom
Spiele für das wirkliche Leben ohne Strom!
Gibt es viel länger als Spiele mit Strom (Computerspiele). Sind nicht so gefährlich wie Spiele mit Strom (Computerspiele)! Hier muss man noch alles selber machen! Funktionieren ganz ohne Strom (abgesehen von der Beleuchtung)!

32 heb auf | Ach, Nix! - Game | Anti-Schere-Stein-Papier | Auslachspiel | Carcassonne | Canasta | Check your Privilege | Dame | Darts | Deal Or No Deal | Eichhörnchenwerfen | EU Trading Card Game | Fillys | Galgenmännchen | Ghettocards | Go | Hai raten | Halma | Hütchenspiel | Intensiv-Mau-Mau | Ich packe meinen Koffer... | Joker | Kartenspiel | Kancho | Kniffel | Koffer Packen | Kreuzbergspiel | Kreuzworträtsel | Kreuzung (Spiel) | Küheschubsen | Langeooglochen | Magic: The Gathering | Mau Mau | Mein Haus, mein Auto, meine Frau | Memory | Mensch ärgere dich nicht | Mikado | MonOPELy | Monopolmonopoly | Monopoly | Mühle | Ohrfeigenwette | Poker | Porno Ping Pong | Prügelfix | Reise nach Jerusalem | Rommé | Rubel-Rollen | Schach | Schafkopf | Schere-Stein-Papier | Schiffe versenken | Schnaps Matt | Scotland Yard - Diktatoren Edition | Skat | Spiel des Lebens | Spielkarte | Sprouts | Strip Poker | Tsöt | Uno | Verstecken | Vier Gewinnt | Warhammer | Warhammer 40,000 | Weltkritiker-Spiel | Wer ist es? | Wer wird Dekadär? | Würfel
Hinzufügen

Monopolybrett.jpg