2 x 2 Goldauszeichnungen von Nesquikmaster und Löschwurst1 x 1 Silberauszeichnung von Arnold Schnittlauch

Spiegelwelten:Legoland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Legoland gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen Fantastisch Sternchen
Kleinperga.png
Steinreich Legoland
Steinreich Legoland
Wahlspruch: Quadratisch, Praktisch, Gut."
Kontinent Eurakfrika
Amtssprache Dänisch
Hauptstadt Stonehenge
Regierungsform Legokratie
Staatsoberhaupt und Regierungschef Super Mario /Übergreifend Hauke Ackermann
Fläche 2.472,99 km²
Einwohnerzahl 500'000'000'000
Bevölkerungsdichte 3 Einwohner pro Kiste, ansonsten unbestimmbare Anzahl von Einwohner pro km²
Währung LM
Nationalhymne Einigkeit und Recht auf Freizeit
Nationalfeiertag 34. Mai
Internet-TLD .le
Telefonvorwahl +00♫
Übersichtskarte Legolands:
Map Legoland.JPG
Spiegelwelt
Steinreich Legoland
SWMap Legoland.png
Hier die lokale Tankstelle in Stonehenge
Eine wunderbare Sicht auf das Hochplateau von Stonehenge in der östlichen Wohnzimmerregion


Geographie[Bearbeiten]

Der Staat Legoland ist eine Gemeinschaft aus vormals unabhängigen Gebieten rund um den Globus. Seit 1968 werden immer mehr Gebiete erschlossen. Unter der Herrschaft von Super Mario wurden 2002 auch in Deutschland Gebiete erschlossen. Zudem gibt es Streit mit Franzoséland um das genau auf der Grenze liegende Le Gosier. Beide Nationen streiten sich seit Jahren um das kleine Dorf.

Natur[Bearbeiten]

Der Verstädterungsgrad in den Legoländischen Gebieten beträgt rund 99%. Natur ist bei Legoländeranen verhasst und wird fast immer sofort überbaut. In Legoland gibt es nur Bäume und Sträucher aus Plastik.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die genaue Zahl der Einwohner Legolands kann nur geschätzt werden. Experten gehen von 500 Milliarden bis sogar 4 Billionen Legoländeranen aus.

Rassenunruhen[Bearbeiten]

Leider ist die Lage in Legoland äußerst prekär, da der Bevölkerung eine Rassentrennung bevorsteht. Die Unterschiede sind auf den ersten Blick erkennbar.

Die erste Minderheit sind die großwüchsigen beweglichen Legoländer der Technik, kurz Legteg. Sie entspricht 2% der Gesamtbevölkerung. Da sie im gesamten Legoland nur als eine Randerscheinung fungieren, haben sie auch Probleme, mit der Urbevölkerung zusammenzuleben, die Gebäude müssen extra umgebaut werden, da eine kleine 2 Zimmerwohnung für einen Legteg ein kompletter Wohnblock für 8 Parteien entspricht.

Die Minderheit der Legtegs ist im Begriff in Kürze eine Partei zu gründen, die die Besonderheiten dieser Minderheit hervorzuheben.

Die zweite Minderheit sind die klotzigen inmobilen Legoländer der Duplodonten, kurz Duplos. Sie entspricht 2% der Gesamtbevölkerung. Die Duplos haben das Problem, dass ihre Baumaterialien von der Normbevölkerung in Legoland nur zum Bau von Atombunker und Festungen verwendet werden, ein Einfamilienhaus der Duplos entspricht von der Größe einem Einkaufszentrum. Häuser und Fahrzeuge aus Duplo-Bestand wird sofort von der Regierung konfisziert und zerlegt oder umgebaut. Die reklamierten die Duplos, da ein Erben somit unmöglich erscheint.

Auch sie werden in Kürze eine Partei gründen, die Bloxx. Die dritte Minderheit mit 1% sind die aus Fahrzeugen, Häuser und anderen Resten entstanden. Sie werden von allen anderen zurecht als absoluteteste Laune der Natur von allen bezeichnet. Sie werden auch laufend wieder demontiert und integriert. Ihre Lebensdauer entspricht nicht länger als 4,5 Stunden, anschließend destabilisieren sich die Blöcke innerhalb der Lebensform. Die Normalos verwenden die gefundenen Blöcke für Fahrzeuge, Häuser und andere lebenswichtigen Dinge.

Sie werden keine Partei gründen, da die Mutanten gar nicht wissen, dass sie existieren.

Die absolute Mehrheit stellen die Normalos, die sogenannte Normbevölkerung. Sie sehen es überhaupt nicht ein, sich an die Minderheiten anzupassen oder mit ihnen ein normales Zusammenleben zu gestalten. Für sie ist ihre Norm eben die Norm, alles andere ist eine Laune der so verhassten Natur.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Einziger Wirtschaftszweig war lange Zeit der Tourismus, der heute noch jährlich Rekordsummen verschlingt.

Traditionell ist die Bauwirtschaft der stärkste Industriezweig des Landes. Hässliche oder fehlkonstruierte Häuser entstehen allerorten, nur um wieder abgerissen und anders neu erbaut zu werden.

Mit der Einführung des runden Rades und dem Bau des ersten Handkarrens entstand 1887 eine boomende Fahrzeugindustrie, die heute ihresgleichen sucht, indessen aber noch sehr an der Ingenieurskunst krankt. Exklusiver Hersteller sämtlicher Fahrzeuge des Landes ist die Lego Engineering Company, Inc.



Daten zur Wirtschaft (2008)[Bearbeiten]

  • Warenexport: 999.999
  • Warenimport: 1.991 $
  • Dönerverkauf: 999.999.999.999 $

Infrastruktur[Bearbeiten]

So dicht Legoland auch bebaut ist, verfügt es doch über ein ausgezeichnetes Straßennetz. Ganz im Naturell des Landes sind auch die Straßen eng und stets verstopft. Und täglich kommen Millionen neuer Fahrzeuge in Legoland hinzu. Aber die Regierung unter der Führung von achmettos macht alles wieder gut

Der ehemalige Statthalter Carl Block

Politisches[Bearbeiten]

Da das Land 1932 von Super Mario gegründet wurde und dieser seit jeher ein Afrikaner ist, liegt daher das Land fest in Afrikanischer Hand, jedoch mit einer inneren Selbstverwaltung. Es ist sehr stark davon abhängig, wie Afrika seine Außenpolitik gestaltet.

Das Motto des Marios zu Legoland:

Was gut für Afrika ist, ist erst recht gut für Legoland. Einigkeit und Recht auf Freizeit!

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1932 weitet Super Mario das Terrain seines Landes stetig aus. Da jedoch Super Mario ein Afrikaner ist, liegt Legoland in der Einflusssphäre des Herzogtum Afrikas.

  • 1950 : Legoland gründet die erste Siedlung in Asien.
  • 1955 : Friedensverhandlungen mit dem benachbarten Playmobilland scheitern.
  • 1956 : Playmobilische Truppen besetzen weite Teile des Legolandes.
  • 1958 : Revolutionsführer Lee Goevara stürzt nach wochenlangen Straßenschlachten und Wirtschaftsstreiks das Playmobilregime.
Lee Goevara Wandbild in Stonehenge. Das letzte erhaltene Porträt des Revolutionsführers.
  • 1968 : Nach einem Bürgerkrieg wird Fidel Kasten der erste gewählte Präsident des Landes.
  • 2002 : Legoland ist nun auch in Deutschland präsent.
  • 2010 : Eine Nacht und Nebelaktion des Welteneroberers Hauke Ackermann macht Legoland zu einem Mitglied des Ackermann-Imperiums
  • 2011 : Legoland erhält eine Castingshow namens LSdMB ( Legoland sucht den Mega Blokk )

Sport[Bearbeiten]

Der Volkssport im Legoland ist der Fußball. Präsent wurde die Sportart 2000. Da nach der Austragung der Olympischen Spiele 1940 keine sportlichen Großereignisse im Land oder Erfolge von legoländeranischen Athleten oder Mannschaften zu verbuchen waren, wollte die Regierung den Fußball als Werbeelement und für höhere Identifikation der Einwohner mit ihrem Land integrieren. Man gründete den Verband „Fußball Bund Legoland“ und damit die zwölf Profimannschaften umfassende „Legoliga“ sowie die Nationalmannschaft „Sportsfreunde Legoland“.
Kapitän und Rekordspieler des Nationalteams: Franz Legobauer.
Letztere nahm unter Trainer Lasse Legoson bald an der WM 2002 teil und zeigte auch in anderen Vergleichen gute Ansätze. Die Spieler, die ausschließlich in der Legoliga unter Vertrag stehen, werden vor jedem Länderspiel durch medizinische Eingriffe auf eine konkurrenzfähige Größe vergrößert. Im Team um Rekordspieler Franz Legobauer spielen aufgrund ihrer Körperlänge und Robustheit zum Teil auch „Legtegs“ oder „Duplos“, was teils kritisch beäugt wird.
Heute ist die Liga mit ihrem Rekordmeister Slavia Stonehenge ein wahrer Zuschauermagnet, der Verband verfügt 2.500.000 Mitglieder und 1.000.000 aktive Fußballspieler und die Nationalmannschaft hat nachdem sie bei der UM 2008 mit nur 3,5 Toren die Endrunde verpassten bei der UM 2010 überraschend den Vize-UM Titel geholt.


Lego Basketballer.png

Auch die Sportart Basketball ist im Kommen. So wurde irgendwann mal eine eigene Basketballliga gegründet, die NBA. Der Spielbetrieb wurde allerdings nie aufgenommen, da der geniale Präsident des Basketballverbandes beschloss, eine Mindestgröße von 1,50 m einzuführen. Dummerweise vergaß er, dass das neue Gen-Manipulationsgesetz im Basketball schon vorher in Kraft trat.

Zudem gibt es auch eine Nationalmannschaft, die allerdings nur gegen andere Nationalmannschaften antritt, dessen Spieler ebenfalls unterdurchschnittlich groß sind. So kamen bisher nur einige wenige Länderspiele gegen Playmobilland und Schlumpfhausen zustande. Diese gingen dann meistens auch vernichtent hoch verloren.

Berühmte Persönlichkeiten aus Legoland[Bearbeiten]

  • Lee Goevara (auch Lé Goevara; * 14. Mai 1889 in Wien ; † 9. Oktober 1967 in Stonehenge bei Hitzewelle im eigenen Flugzeug geschmolzen), Anführer der legoistischen Revolution gegen das Playmobilregime, Verfasser des neuen legoländischen Grundgesetzes.
  • Bruce Lee -Go (* 14. Mai 1949 in Aua), Legolands Antwort auf Chuck Norris; Außerdem spielte Bruce Lee-Go in zahlreischen Hollywood-Blockbustern die Hauptrolle. Im Moment befindet er sich zur Behandlung einer akkuten Bauklotzophobie in einem Stonehenger Sanatorium
  • Brandon Lee -Go (* 1. Februar 1965 in Bad Steingarten, † 31. März 1993 in Hollystone), Sohn von Bruce Lee -Go und langezeit eine ernstzunehmende Konkurrenz für Chuck Norris, bis er von selbigen in eine Krähe verwandelt und schließlich von einem betrunkenem Jäger erschossen wurde.