Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

Olympische Spiele

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Olympische Spiele sind Spiele der griechischen Götter, der Antike um Ansehen, Werbemillionen und geschlechtsreife junge Frauen. Eigentlich aus Jamaika, dortiger Anlass waren die Vielvölkerstreitigkeiten, die alle 4 Jahre sich gegenseitig klöppeln. Alle diese Spiele werden in Siedlungen, welches altertümlicherweise Stadion (Griechenland) genannt wird, gespielt. Die wichtigsten Spiele sind:

Disziplin 1: Laufen[Bearbeiten]

Beim laufen werden die Menschen von anderen außerirdischen Wesen gejagt, um so viel schneller zu laufen. Aus welchen Gründen auch immer: Nur die Läufer meinen sie zu sehen!

Dauerlauf[Bearbeiten]

Durch immer weiteres Würfeln muss man seine Spielfigur möglichst schnell 100 mal um das Stadion schicken. Je höher die Punktzahl ist, desto weiter darf man die Figur den "Läufer" bewegen. Aber um so weiter man den Läufer bewegt um so mehr Ausdauerpunkte verliert er. Hat der "Läufer" keine Ausdauerpunkte mehr scheidet der Spieler aus. Darum kann man einen Teil der geworfenen Punkte auf das Ausdauerkonto übertragen. Gewonnen hat der, der seinen "Läufer" zuerst durch das Ziel bringt, seine Ausdauerpunkte darf der als negative Werte auf das Ausdauerkonto von einen oder mehrerer Mitspieler übetragen.

Hürdenlauf[Bearbeiten]

Eine verkomplizierte Form des Dauerlaufs. Einerseits muss man so schnell wie möglich das Stadion umrunden, darf dabei aber keine Hürden "reißen", denn das kostet Punkte. Alle vier Würfelwurfe muss man ein Hinderniswurf machen. Liegt der Wert besser als 4 so hat man bestanden und kann weiter laufen, würfelt man darunder muss man auswürfeln wie viele Ausdauerpunkte man verliert Würfelt man eine sechs so kann man von jamden Ausdauerpunkte stehlen. Die anzahl der gestolenen Ausdauerpunkte bestimmt man durch einen weiteren Würfelwurf. Ansonsten verhält sich das Spiel wie der Dauerlauf.

Disziplin 2: Kloppen[Bearbeiten]

Ein athletischer Athlet muss in der Lage sein, sich von Punkt A zu Punkt B schlagen zu können. Wer die meisten blauen Augen verteilt, die meisten Knochen gebrochen hat... also allgemein andere einfach nur verkloppt wird siegen.

Disziplin 3: Kinder werfen[Bearbeiten]

Eine aus Jamaika stammende Disziplin ist der Wurf von Kindern. Hierzu nehme man Kinder zwischen 40 und 160 cm, lege sie in die Hand und werfe auf das gerade Wohl hinaus. Das Kind, das am weitesten fliegt hat gewonnen.

Disziplin 4: Kombikampf[Bearbeiten]

Man nehme Sprint, Kloppen, Kinder werfen, Laufen, Dauerlauf und Hürdenlauf in einem. Junge junge!

Disziplin 5: Mortal Kombat Kassetten-Weitwurf[Bearbeiten]

Jeder Athlet wirft dabei ein Mortal Kombat Spiel-Modul so weit wie möglich rückwärts ins Publikum. Wer als Erster einen Fatality wirft hat gewonnen. Sollte kein Fatality geworfen werden gewinnt der Athlet mit den meisten Toasties.

Disziplin 6: Curling[Bearbeiten]

Ein schnelles Spiel über ein halbes Stadion. Vor dem Spielstart darf jeder vier mal Würfeln und sein Ausdauerkonto füllen. Danach würfelt man reih um. Wer als erstes am Ziel ist hat gewonnen. Das Auffüllen des Ausdauerkontos während das Laufens ist nicht erlaubt.

Die Gewinne werden zusammengezählt. Der mit der höchstzen Puntzahl ist der Sieger der olympischen Spiele.

Geschichte der Spiele[Bearbeiten]

Ca. 482 vor Christa Markwalder erfand Platoon Ymp (der vietnamesische G.I. Joe) den Sport. Kurz darauf brachte er sich selbst mit einer Disco-Kugel um, als er diese mit einem Diskus verwechselte. Sein letzter Satz war: „Mein Körper war das Gefängnis meiner Seele.“ Sein Sohn Oli Ymp veranstaltete zu ehren seines Vaters, an dessen ersten Todestag, die Platoonympischen Spiele. Aus P.R. gründen musste die Veranstaltung allerdings in Olympische Spiele umbenannt werden. Die Verpackungen Merchandise-Actionfiguren waren fälschlicherweise bereits mit Oli Ymps Namen bedruckt worden. Verrückte Amerikaner zahlen für solche Figuren übrigens fast soviel wie für einen original He-Man. Allerdings sind nur Figuren in Originalverpackung von hohem Sammlerwert.

Vorher Nachher