Willkür

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitgenössische Darstellung

Eine Willkür bezeichnet ein antikes Fabelwesen, das aufgrund seiner launischen Handlungsweise heute oft als Synonym für unlogische, freie und aus dem Zusammenhang gerissene Vorgehensweise dient. Besonders bekannt wurde diese Gattung durch die Tetralogie "Die Willküre" des Romantikers Richard Wagner.

Etymologie

Der Name Willkür entstammt dem Antikischem wαlκλτσs, welches soviel bedeutet wie Mischwesen aus Wal, Kuh und Grieche. Wie so oft bildete sich die heutige Verwendungsweise aus dem typischen Unverständnis und der daraus folgenden falschen Aussprache der Deutschen, die aus einer harmlosen Ausdrucksweise eine Dienerin des Chaos gemacht haben, worunter das eigentliche Wesen, der Walkühriagos noch heute leiden muss.

Erscheinung

Seit der Antike lassen sich in zahlreichen Schriften, Gemälden und Bildhauereien Willküren betrachten. Sie werden häufig als nackte auf einem Esel (Symbol der Griechen Störrischkeit) reitende Frau (Symbol der ZENSIERT), die Chaos & Unlogik verursachen soll. Ihre Haare sind schwarz und lang. Ihr Gesicht ist meist zu einer verängstigt verrückten Mimik erstarrt und ihre Arme fummeln wild umher (Symbol für Wahnsinn). Gelegentlich wird sie mit Schneewittchen aus dem Märchen der Gebrüder Grimm verwechselt, die ähnliche Merkmale aufweist. Der sonst fast volkommen nackte Körper ist lediglich mit einigen Unkrautketten (Inbegriff des Chaos) umschlungen und ihre Füße stemmen sich in die Seite des Esels, der ,wie der Hintergrund vieler Gemälde, mit den Insignien der Willküren, dem Würfel, dekoriert ist.
Willküren erscheinen im Mythos immer dann, wenn Chaos aufkommt, der Protagonist durchgeknallt oder es 20% auf Damenbekleidung bei Praktiker Quelle gibt. Sie erscheinen mit widerwärtigen Schlachtrufen, die ihre Reittiere ausstoßen, während sie das Doppelpendel des Todes schwingen (Inbegriff des Chaos).

Charakter

Willküren gelten als launisch, unberechenbar und planlos. Sie reiten willkürlich umher (Achtung Doppeldeutigkeit) und verheddern sich öfters in Weidezäunen oder Fischernetzen. Dieses Auftreten lässt sie bei vielen Menschen als verrückt erscheinen, aber Willküren zählen nach antiken Quellen zu den intelligentesten Wesen der Erde. Sie sind Meister Bachelor der Kunstwissenschaften und verstehen es die Chaos-Theorie anzuwenden. Dafür benötigen sie allerdings einen Rechenschieber, den sie im Gepäckträger immer dabei haben.
Sich selbst fühlen die Willküren zur Verbreitung des freien Willens, der freien Meinung und des freien Handelns berufen. Sie sehen sich als Vorreiter (schon wieder Doppeldeutigkeit) des modernen Menschen, der ihnen, nach eigener Meinung, in immer mehr Charakterzügen zu gleichen beginnt.
Diese revolutionären Gedanken entstammen dem Kopf eines Antikers, der sich schon damals um die Welt von übermorgen kümmern wollte und die Menschen zu manipulieren versuchte.

Symbolik

Wagner wurde nie wieder glücklich...

Aufgrund jahrhundertlanger Verdienste im Bereich Image und Chaos, dienen Willküren heute als Symbol für zahlreiche Institutionen und Gesellschaftsmerkmale, worauf dieser Abschnitt sein Augenmerk legt. Es lassen sich sowohl ältere als auch kürzlich entstandene Symbolbedeutungen als Beispiele finden.
So ergab sich nach der Bundestagswahl 2005 eine Große Koalition, deren Auftreten und Handeln in Literatur und Fernsehen oft als Willkür dargestellt wird. Diese Symbolbedeutung fand sogar so großen Anklang, dass sie 2010 noch einmal aufblühte und fortan die Funktionsweise der 2009 gebildeten Regierung aus CDU/CSU und der FDP zu verdeutlichen. Früher diente die Willkür auch als Symbol für den Ausschlagpunkt internationaler Konflikte, die seit dem fest mit diesen Begriffen verbunden sind.

Die Willküre (Oper)

1870 schuf Richard Wagner, seines Zeichens begnadeter deutscher Romantiker, in Anlehnung an das Original eine Oper, die Teil der Nibelungen Sage war, deren Handlung frei erfunden ist und nichts mit den eigentlichen Willküren zu tun hat. Als dieser Skandal publik wurde, klagte der Lizenzinhaber der Original-Willkür gegen Wagner, worauf dieser dem Titel ein gesetzlich legalisiertes Suffix anhängen musste, was er in Form eines -e 1871 bewerkstelligte. Seit dem ist Wagner Todfeind der Mythologen, die ihm diese schreckliche Entwürdigung bis heute nicht verziehen haben und seine Nachkommen noch heute mit engagierter Prominenz auf dem privaten Festspielen belästigen lassen.

Zitate

  • "Wie die Willkür im Porzellanladen" - Unbekannt
  • "Der Feinde Meute hetzte mich müd, Gewitterbrunst brach meinen Leib: doch schneller als ich der Meute schwand die Müdigkeit mir; sank auf die Lider mir Nacht, die Sonne lacht mir nun neu!" - Leidensverse Wagners
  • "2012 werden sie kommen... und uns holen... und Dich!" - Depressiver Roland Emmerich-Fan
  • "Skalpell, bitte." - Zitat aus dem Kinofilm "Operation Willkür - Rambo im Krankenhaus"



Orangeeye left.png

Mysteriöse Kreaturen in der Stupidedia:

Algor   ·   Auahahn   ·   Bratze   ·   Bunchie   ·   Butterfliege  ·   Eierlegende Wollmilchsau  ·   Fisematente  ·   Flederu  ·   Fliegende Untertasse  ·   Friesisches Mähnenrind  ·   Gnoll  -   Granufink  ·   Gröfaz   ·   Hexe Baba Jaga  ·   Hochtonhorn  ·   Holländische Bergsau  ·   Honigdachs  ·   Hirschferkel  ·   Hundefant  ·   Huhnd  ·   Hutding  ·   Innerer Schweinehund   ·   Kabine  ·   Kernelpanic  ·   Killerwespe  ·   Knotenzwerg  ·   Klo Zyklop  ·   Krabzilla  ·   Kreuzbutter  ·   Klappergestell   ·   Koalaschweinchen   ·   Kobold  ·   Kuchen mit einem Zettel am Bein   ·   Menschenfressende Riesenhornisse   ·   Menschenfressende Schweine   ·   Monster unter dem Bett   ·   Mothra  ·   Neuntöter  ·   Ninjakuh  ·   Nistschlampe  ·   Nyan Cat   ·   Obelisk   ·   Opferlamm   ·   Pseudo-Einhorn  ·   Queen Mum   ·   Raupe Nimmersatt   ·   Roter Mauertroll  ·   Rülpszwerg  ·   Säugetier   ·   Schlachtabfalltier   ·   Schluchtensauser  ·   Schnapsdrossel   ·   Schrankgespenst  ·   Siebenäugige Rüsselameise   ·   Spritschlucker   ·   Stümpfe   ·   Tentakelhühner  ·   Trumpeltier  ·   Waffenfliege   ·   Weißwurstwal   ·   Gemeine Waldgiraffe  ·   Zwerg
Bearbeiten!

Orangeeye right.png

Na, neugierig und Lust auf mehr mysteriöse Wesen?

Arschlochschwein   ·   Balkontrolle   ·   Bettstatter   ·   Blaue Kakaofee   ·   Bottervogel   ·   Eishörnchen   ·   Eleq  ·   Elfe   ·   Engel   ·   Ensch   ·   Fee   ·   Filly   ·   Fluchhörnchen   ·   Gaahl  ·   Gartenkotzwerg   ·   Gartenrotzwerg   ·   Gartenzwerg   ·   Geist   ·   Gespenster   ·   Gnom   ·   Greif   ·   Grummliger Troll  ·   Gurkomit   ·   Hans-Günther, der gewaltsüchtige Dinosaurier   ·   Heinzelmännchen   ·   Hmpfe  ·   Hobgoblin   ·   Imaginärer Freund   ·   Kampfschnecke   ·   Killerschwammel   ·   Korngreis   ·   Kraube  ·   Krebsmensch   ·   Lolsbergvogel   ·   Lope  ·   Milchkrokodil   ·   Mofaspinne   ·   Mondross   ·   (Diverses) Monster unterm Bett   ·   Ork   ·   Pharmazeutiger   ·   Pompom   ·   Pudelschopfgeier  ·   Puschlers  ·   Riese   ·   Rübezahl   ·   Schakk!  ·   Schneeelephant  ·   Schneemann   ·   Stubentiger   ·   Spaßvogel   ·   Sphinx   ·   Spuckgeist   ·   Taschenkobold   ·   Troll   ·   Tropisches Barrakudahuhn   ·   Ungeheuer von Loch Ness   ·   Unterhosen-Wichtel   ·   Unikater  ·   Werhamsterfischvogel  ·   Willkür  ·   Widerstand   ·   Wildschwummel   ·   Wochs   ·   Wolpertinger  ·   Wombat  ·   Wutvogel  ·   Zaster   ·   Zombie