Professor Eich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Professor Eich hatte sich ursprünglich durch das Kalibrieren von Messinstrumenten (das man ihm zu Ehren Eichen nannte), um die Redlichkeit der Kaufleute verdient gemacht, da diese auf dem Markt nicht mehr mit manipulierten Gewichten bescheißen konnten.

Dies ödete ihn bald an und er beschloss, zur Befriedigung finsterer Triebe die empirische Methodik des Doktors Josef Mengele an einem vollkommen unschuldigen Modellorganismus nachzuvollziehen.

Professor Eichel?[Bearbeiten]

Prof. Eichel ist ein verbitterter alter Mann welcher im Exil lebt. Abgeschottet von der Außenwelt kann ihn niemand daran hindern seine brutalen Experimente mit Pokémon durchzuführen. Die Tatsache, dass mittlerweile 721 verschiedene Pokémon existieren ist einzig und allein diesem Individuum anzurechnen.

Professor Eich. Für einen richtigen Hitlergruß ist er mittlerweile zu alt

Kindheit[Bearbeiten]

Schon als kleiner Junge war Eich von der inneren Schönheit der Pokémon fasziniert. Im Alter von vier Jahren begann er erste Experimente an ihnen durchzuführen, welche er schon immer sorgfältig dokumentierte. Ein Auszug seiner Werke wurde 1995 an seinem alten Wohnort Alaspastia gefunden und sichergestellt.

Die folgenden Zeilen sind mit äußerster Vorsicht zu genießen, sie könnten ihre Gefühle verletzen!

Leseprobe[Bearbeiten]

...die Hautfarbe wirkte bei diesem Bisasam etwas blass, also untersuchte ich es genauer. Sorgfältig sezierte ich das Gehirn des Mediums und untersuchte es auf Albumin-Ansammlungen und beschädigten Neutronen. Da ich kein Betäubungsmittel mehr hatte, schnitt ich ihm vorher den Poké-Schmerz-Nerv durch, damit es nicht so leiden musste.Aber Sein Gehirn Sah ein Bisschen Grau aus Gut das ich ja noch 3 weitere Exemplare hatte.Ich schmiss das andere auf den Müll.....

Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack seiner grausamen Berichte."

Jugend[Bearbeiten]

Seine Jugend verbrachte Prof. Eich in À-la-Spastia. Er hatte keine Eltern, da er schwul war, und somit nach dem Pokémon-Gesetz ein Asozialer.

Asoziale wurden nach dem zwölften Lebensjahr aus der Heimatstadt verbannt um zu verhindern das noch weitere Asoziale gezeugt werden.

Sex, Drugs & Pokémon[Bearbeiten]

Was in den nächsten zehn Jahren geschah wusste niemand. Höchstwahrscheinlich widmete er sich voll und ganz seiner Lebensaufgabe, den Pokémon. Das erste Lebenszeichen nach seiner Verbannung war die Heirat seiner Jugendliebe, Arsch Ketchup. Die Hochzeit, so stellte sich heraus, sollte jedoch nur ein Vorwand sein, um den perfekt getarnten Racheakt an Eichs alten Verwandten durchzuführen. In einem Massaker mit fünfzig Toten löschte er seine gesamte Verwandtschaft aus und seine Ehefrau gleich mit. Seine Pokémon vertuschten die Tat fünf Jahre lang perfekt, bis Eich einen entscheidenden Fehler machte. Er vertraute ihnen. Durch einen Verrat in den eigenen Reihen flog die Tarnung auf und das Verbrechen wurde aufgeklärt. Alle versuche Eich festzunehmen scheiterten jedoch kläglich. Er hatte ein gewaltiges unterirdisches Netzwerk angelegt, in dem er immer wieder entkommen konnte.

Geburtstag[Bearbeiten]

Das letzte Mal als Eich gesehen wurde, war auf seinem Elfundelfzigsten Geburtstag. Dort soll er sich unter mysteriösen Umständen plötzlich in Luft aufgelöst haben. Eine Minderheit allerdings ist fest davon überzeugt, dass er von Team Troteck gekidnappt wurde. Das Verbrechersyndikat weist jedoch die Vorwürfe mit der Behauptung, sie hätten nur Interesse an Pikachu, zurück.

Heute[Bearbeiten]

Heute ist nicht mehr viel über Prof. Eich bekannt. Kritiker behaupten er wäre verrückt geworden und hat sich in den Tod gestürzt, andere wiederum sind der Ansicht das schon bald etwas sensationelles geschehen wird und er mit einem lauten Knall wieder im Rampenlicht stehen wird.

Einer anderen Theorie zufolge, ist Eich irgendwann in den 1960ern am Indigo Plateau wegen Verbrechen an der Pokémonlichkeit zum Tode durch Donnerschock (ausgeführt von einem Pikachu) verurteilt worden (sog. Eichmannprozess), da er für viele Pokémontransporte zwischen Johto und Kanto organisiert hat. Offenbar fanden viele Pokémon in Saffroniacity in der Pension durch sein Handeln den Tod. Insbesondere das Team Troteck setzte sich für Vergeltung ein. Die Wahrheit ist aber nicht wirklich bekannt.
Wir sind gespannt.

Hobbies[Bearbeiten]

Professor Eich liebt es Kinder, denen er zuvor ein Pokemon geschenkt hat, zu stalken. Immer wenn eines dieser Kinder in einem Haus auf ein Fahrrad steigen will, schreitet er ein. Wenn man den Satz "Dies ist weder der rechte Ort noch die Zeit dafür." hört, weiß man, dass er in der nähe ist.

Lebensstationen[Bearbeiten]

  • Im Jahr 1940 kam Eich unter problematischen Umständen zur Welt mit siebzehnfach um den Hals gewickelter Nabelschnur.
  • 1944 testete er die erste Pokemon-Sektion an einem Pummeluff. Resultat: Es platzte. Sechs Jahre später testete Eich im ersten Umgang mit seiner Sexualität ein Pummeluff als Kondom-Ersatz. Es platzte.
  • 1961 erfand Eich den Pokedex v1, mit der Funktion zur Ermittlung des Geschlechts des Pokemon. Neun Jahre später folgte der Pokedex v2, ca. 17 Kilo schwer. Es waren nur 10 Einträge möglich. Betriebssystem war möglicherweise Windows 95
  • Im Jahr 1975 hatte Eich ca. 147 verschiedene Pokemon analysiert, 1500 gefoltert, 7500 verstümmeltund 83,2 sexuell missbraucht.
  • 1979 entwickelte Eich die Aquaknarre, deren Funktion er sich von der Natur abgeschaut hatte.
  • 1989 wurde der mittlerweile selbst berufene Prof. Eich wegen Versicherungsbetrug, Misshandlung von Pokemon und Menschen und wegen des Vertriebs illegaler Raubkopien von Pokedex v3 (Betriebsystem Windows NT 3.5) gerichtlich zu einer Geldstrafe von 5.000.000 Pokedollar (ca. 3 Euro 50) verurteilt.
  • Am 14.10.2007 wurde Prof. Eich aus einem Auto heraus angeschossen. Er überlebte schwer verletzt und verlor sein rechtes Ei.
  • Am fünften Tag des Mai 2009 entdeckte Prof. Eich, wie gut Pokemon schmecken können und schwört seitdem auf gegrilltes Relaxo.
  • Ein Jahr später später nahm er alte Forschungen wieder auf, zu der Frage "Warum Pummeluffs platzen".
  • Am 10.10.2013 nimmt ein unbekannter Professor namens "Platan" seine Studien an den Pokemon der Kalos-Region auf. Drei Monate später wird Professor Eich offiziell als vermisst gemeldet, sein Verbleib ist ungeklärt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Pokemon Hamster Pokémon
Die Welt der kleinen und großen Krabbelviecher

Viele lustige kleine nette putzige Pokémon Die wichtigsten PersonenDie hammergeilen Spiele Sonstiges

Pokemon Ratte