Antimon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antimon ist ein seltenes Pokemon welches im Perry-Rhodan-System als auch im Pokedex die Ordnungszahl 51 besitzt.


Symbol Sb
Ordnungszahl (Perry Rhodan System) 51
Ordnungszahl (Pokedex) 51
Typ Gift
Aussehen grün-blau gepunktet
Schmelzpunkt bei Pokemons des Typs Feuer
Aggregatszustand fest

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Antimon ist durch die extreme Faulheit gegenüber der Fortpflanzung extrem selten zu finden. Es ist nur in der 20 Seelen-Metropole Dreiblattdorf in der Díhldou-Region findbar und durch seine Starken Angriffswerte nur mit dem "Super-Duper-Mega-Pokeball" zu fangen.
Das Antimon ist extrem wichtig für das Städtchen Dreiblattdorf, da es jährlich Pokemon-Freaks, welche sich selbst "Pokemon-Trainer" nennen in das Städtchen lockt. Durch diesen Tourismus kann Dreiblattdorf vermutlich 2014 ein eigenes Pokemon-Center bauen und muss somit nicht mehr zum Rivalen "Sandstrand" gehen, um seine Pokemon zu heilen.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem Professor "Eiche" (Besitzer eines kleinen Labors in Sandstrand) all die Pokemon in der Díhldou-Region gefunden und gelyncht hatte und keine Lust hatte, in eine andere Region auszuwandern, fing er an Pokemon im Reagenzglas zu entwickeln. Nachdem bei den ersten Versuchen keine Pokemon sondern menschenähnliche Wesen wie "Arsch Ketchup" dabei herauskamen, gelang ihm jedoch nach 2 Jahren Forschung, am 22. Dezember 2011 der erste Erfolg: das Antimon erblickte das Licht der Welt. So nahm er das neugeborene Pokemon und untersuchte es in seinem Labor. Danach sperrte er das arme Antimon in einen Käfig, um zu testen, wie sich das Antimon in Angstsituationen verhielt. Da der Herr Eiche aber schon fortgeschritten Alters war, vergaß er, den Käfig zu verschließen. So entwischte das Antimon während der Kaffeepause und floh in das Rivalendorf Dreiblattdorf. Nachdem der Professor verzweifelt nach dem Antimon suchte, aber es nicht mehr fand, fand er keinen anderen Ausweg als nach Dreiblattdorf zu gehen. Ja, auch er verabscheute es, da dort seine Schwiegermutter lebte. Dort fand er allerdings das kleine Antimon und verklagte darauf Dreiblattdorf auf 20.000 Pokedollar Schadenersatz. Dreiblattdorf versuchte nun, so schnell wie möglich dass Antimon wieder einzufangen, vergeblich. So beschloss der Bürgermeister, einfach Werbung mit dem Antimon zu machen, um die Pokemon-Freaks die Drecksarbeit machen zu lassen.
Antimon wird vermutlich erstmals in der neuen Pokemon-Edition "Pokemon Edelstahl" mit aufgezählt.

Namensnennung[Bearbeiten]

Bald schon merkte Professor Eiche, dass sich das Antimon abweisend gegenüber seiner Reagenzfamilie verhielt. So mit nannte er das Antimon zuerst Opfer, später aber suchte er einen professionelleren und komplizierteren Namen und nannte es deshalb "Antimon". Das setzt sich aus den Worten "Anti", griechisch für dagegen, abweisend und der Endung "-mon", eine sinnlose Endung wie sie in der Díhldou-Region nunmal üblich ist, zusammen.

Antimon im Perry Rhodan System[Bearbeiten]

Nur wenige Wochen nach der Entwicklung des Antimons besuchten Chemiker der ganzen Welt Dreiblattdorf. Das regte den Professor natürlich gewaltig auf, da er, wenn er das Antimon immer noch hätte, eine Menge Geld dafür bekommen hätte.
So fingen die Chemiker an, das Antimon aufs übelste zu jagen, um es als erstes in den Händen halten zu können und dafür den Nobelpreis zu bekommen. Der erste, dem es gelang ein Exemplar zu fangen, war ein umbekannter Typ, der in jeder Edition die man kauft nicht redet und immer die Drecksarbeit erledigen muss. Er bekam allerdings keinen Nobelpreis, weil er seinen Nachnamen nicht rausrücken wollte.
Am 10. Januar 2012 stand das Antimon nun auch im Perry Rhodan System und ist somit das weltweit erste und wahrscheinlich auch einzige Pokemon und chemische Element zugleich.

Entwicklung[Bearbeiten]

Wie fast jedes Pokemon (bis auf verstrahlte Ausnahmen) entickelt sich auch das Antimon fort. Es wird größer, stärker und hat andere Interessen. Irgendwann bekommt es Falten, kann nicht mehr Laufen und stirbt an Altersschwäche.

Verehrung[Bearbeiten]

Von der altpokemonischen Religion wird das Antimon stark verehrt. Für sie bedeutete die Erschaffung des Antimons, das der Pokesias (vergleichlich mit dem christlichen Messias), zu ihnen gekommen ist. Andere pokemonischen Religionen glauben allerdings, dass das nicht stimmt, da die Erschaffung im Reagenzglas eigentlich keine richtige Geburt ist. Sie hoffen weiterhin, dass der Pokesias in einer der nächsten Pokemon-Editionen findbar ist.

Skull and crossbones.svg
Chemikalien.svg

Perry-Rhodan-System der Elemente
Alles, was der Stupidedia-Chemiefachhandel im Elementesortiment zu bieten hat...


Gruppe: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18  
Periode Schale
1 1
H
2
He
Eier
2 3
Lie
4
Be
5
B
6
C
7
N
8
O
9
F
10
Ne
Kartoffel
3 11
Na
12
Mg
13
Al
14
Si
15
P
16
S
17
Cl
18
Ar
Zitronen
4 19
K
20
Ca
21
Sc
22
Ti
23
V
24
Cr
25
Mn
26
Fe
27
Co
27¾
Os
28
Ni
29
Cu
30
Zn
31
Ga

32
Ge
33
As

34
Se
35
Br
36
Kr
Bananen
5 37
Rb
38
Sr
39
Y
40
Zr
41
Nb
42
Mo
43
Tc
44
Ru
45
Rh
45¾
Mj
46
Pd
47
Ag
48
Cd
49
In
50
Sn

51
Sb
52
Te
53
I
54
Xe
Austern
6 55
Cs
56
Ba
* 72
Hf
73
Ta
74
W
75
Re
76
Ml
77
Ir
77¾
J
78
Pt
79
Au
80
Hg
81
Tl
82
Pb
83
Bi

84
Po

85
At
86
Rn
Petri
7 87
Fr
88
Ra
** 104
Rf
105
Db
106
Sg
107
Bh
108
Hs
109
Mt
109¾
Ko
110
Ds
111
Rg
112
Cn
113
Bu
114
Sh
115
116
Pn
117
Ts
118
Sp
Müsli
8 666
Sa
Drölf
Dr
121
Pe
122
Ös
* Lanthanoide 57
La
58
Ce
59
Pr
60
Nd
61
Pm
62
Sm
63
Eu
64
Gd
65
Tb
66
Dy
67
Ho
68
Er
69
Tm
70
Yb
71
Lu
** Actinoide 89
Ac
90
Th
91
Pa
92
U
93
Np
94
Pu
95
Am
96
Cm
97
Bk
98
Cf
99
Es
100
Fm
101
Md
102
No
103
Lr
Pokemon Hamster Pokémon
Die Welt der kleinen und großen Krabbelviecher

Viele lustige kleine nette putzige Pokémon Die wichtigsten PersonenDie hammergeilen Spiele Sonstiges

Pokemon Ratte