Asozialer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Asozialer ist ein, Individuum, das sich erfolgreich den Zwängen der Gesellschaft entzogen hat und nun ein erfülltes, asoziales Leben führt. Im Volksmund auch Asi, Penner oder Knilchkopp beschimpft.

Profilbeschreibung[Bearbeiten]

So sind die Hauptmerkmale eines Asozialen, das sog. Assitum, die aus allen Poren triefende Faulheit, die daraus resultierende mangelnde Hygiene, sowie das Bier in der rechten Hand. Oftmals trifft man diese auch in einem weißem Unterhemd an, dies allerdings nur zu Hause oder in öffentlichen Verkehrsmitteln im Sommer. Hier wurde lange gerätselt, welchem Zweck dieses Bier (meist Dose) wohl dienen könnte, zumal auch Linkshänder dieses in der rechten Hand halten.

Einer Theorie nach dient dies zur Erkennung und Unterscheidung eines "wahren" Asozialen von "Infiltratoren", die von Bundespolizei oder Kleingartenvereinen speziell trainiert werden, das System der Asozialen, das ja eigentlich keins ist, zum Einsturz zu bringen.

Manche setzen sich in einem obskur anmutenden Ritual schwarze Kappen auf und stecken sich kleine bunte Buttons an, um dann in den öffentlichen Verkehrsmitteln nichts ahnende Fahrgäste in böswilliger Absicht zu malträtieren. Man muss die sog. Punks vom durchschnittlichen Asozialen klar abgrenzen. Sie haben die völlig untypische Angewohnheit, sich mit anderen Punks und Hundebrigaden zu Fußgängerzonenblockaden zusammenzurotten. Von verblendeten Spießern, Politikern, Medien, Lokführern, Buschauffeuren, Rassehunden und alten Omas und Opas belächelt und verspottet, von der Polizei bekämpft, sind sie dennoch ein Produkt fast jeder Gesellschaft dieses Planeten. Aufgrund ihrer Unorganisiertheit (nichts hasst ein Asozialer mehr als Organisation und Struktur) stellen sie trotz ihrer weltweit immensen Größe keine nennenswerte Gefahr dar.

Asoziale Handlungen[Bearbeiten]

Asoziale bei der Arbeit. Für ihre anstrengende Tätigkeit werden die Asozialen fürstlich entlohnt. Siehe: Hartz4.

Was Asoziale oft tun:

  • Auf Plakate wichsen.
  • Dosenstechen, selbstverständlich nur mit Bierdosen.
  • Manta fahren.
  • Schlager oder Hip-Hop hören.
  • Das ganze Jahr über Adiletten tragen.
  • Schlafende Verkehrsteilnehmer auf der Überholspur mittels Lichthupe wecken.
  • In hirnlosen Fernsehshows wie Big Brother oder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" mitmachen.
  • Die Musik der Gewinner von idiotischen Castingsendungen (DSDS, Musicstar, Popstar, etc.) hören oder selbst ein Teilnehmer einer idiotischen Castingsendung sein.
  • Eine Rollerprüfbescheinigungen machen.
  • Auf Mallorca in einem 1-Sterne-Hotel Urlaub machen und in diesem Hotel die bekloppten Animations-Aktionen mitmachen
  • Jogginghosen und Jogginganzüge tragen (meistens grau, aber natürlich von Nike).
  • In einer Bekloppten-Schule fünf mal die erste Klasse wiederholen und dann auf eine andere Bekloppten-Schule wechseln; anschließend, nachdem sie von der Schule flogen, erzählen sie an Bushaltestellen den Gymnasiasten (oder "Gymnasier", wie sie von Asis gern genannt werden), dass sie sich anstrengen sollen, denn sie müssen ja noch auf die Berufsschule... oder so.
  • Schule schwänzen.
  • Total asoziale Klamotten tragen (oder keine).
  • Fahrzeuge aller Art zerstören.

Beispiele für Asoziale[Bearbeiten]

  • APPD-Wähler.
  • Dieter Bohlen ist auch ein Assi, selbst wenn ihn manche als Gott verehren (wobei diese zumeist Atheisten sind und den Glauben an andere Dinge eh schon verloren haben oder weil sie nicht an Thomas Anders als Superstar glauben konnten) oder ihn für eine Elvis Presswurst der neunziger hielten. Gerüchten zufolge hat Dieter keine Lederhaut, sondern soll einfach nur durch übermässigen Sonnenstrahl oder Solariummissbrauch seinen schrumpeligen Teint gefärbt haben, was vielen aber egal ist, weil er so ein "geiler Magga" (geiler Macker) ist und soviel Geld hat. Trotzdem soll die Umschreibung von Asozialen nicht darauf minimieren werden das Asoziale auch Kapitalisten sein können! Ganz im Gegenteil zu Dieter Bohlen und seines ganzen DSDS Imperiums wo eh alles gestellt ist, können Nicht-Asoziale, also ganz normale Bürger, über Dinge wie Mario Barth und Hape Kerkeling lachen, was Asoziale nur bei Dieter Bohlens DSDS gefakter Show können!
  • Mahatma Gandhi (wird in gewissen Kreisen als Oberhaupt der Asozialen gehandelt, was aber nicht möglich ist, denn ein Asozialer würde keinen Obermacker mehr akzeptieren. So gesehen ist Gandhi wahrscheinlich nur ein Asso, der berühmt wurde).
  • Alle, die Kevin, Markus , Jason, Jerome, Justin, Tony, John, Michael (sprich Meikäl), Sandy, Leonie, Cindy, Mandy, Chantalle, Jaquelin , Tiffany, Kevin-Jason-Jerome-Justin-Tony-John-Michael oder Sandy-Leonie-Cindy-Mandy-Chantalle-Jaqueline-Tiffany heißen.
  • Leif der Wikinger. Er wurde von den Wikingern verbannt, weil die sein ewiges Genörgel über die Verwerflichkeit der menschlichen Konsumsucht nicht mehr aushielten und lebt seither auf Finke Island im bösen Meer.
  • Skodafahrer. Besonders dann, wenn diese Kinder, Anhänger oder sonstigen Krempel auf die Straße mitnehmen oder solche Schwächlinge, die sich in ihren Yeti, Octavia und den ganzen anderen Mercedes- oder Volkswagenfälschungen so toll fühlen.
  • Superman. Er fliegt den ganzen lieben Tag durch die Gegend und brüstet sich mit sogenannten Heldentaten. Sinn dieser Aktion ist einzig und allein dass er wieder mal ne geile Frau penetrieren kann oder Lob erntet. Supermann wäscht sich nie und hat ekligen Hautausschlag, deswegen hat sein Anzug auch lange Hosenbeine und lange Ärmel.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Einmal innerhalb von vier Jahren legt der Asoziale zwanzig bis fünfundzwanzig Eier, aus denen sogenannte Facehugger schlüpfen, die sich um das Gesicht ahnungsloser Opfer wickeln und diesen einen Asozialenembryo implantieren, der innerhalb weniger Tage heranreift und durch die Bauchdecke des Opfers herausbricht. Danach begibt sich der neue Asoziale zum nächsten Arbeitsamt und beantragt seine Stütze.

Siehe auch[Bearbeiten]