Malaysia

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 25.08.2017

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Amtssprache Kinderarbeit
Hauptstadt Lagerraum von Primark
Staatsform Kinderarbeitur
Staatsoberhaupt Kin-dor-skla-ven
Nationalhymne "Kinderarbeit macht Kinder froh und Erwachsene eben so."
Staatsreligion Hippieismus
Fläche ohne das Wasser 10.000 m²
Einwohnerzahl ungefähr 100 Erwachsene und 100.000 Kinder
Währung Brot
Sprache Klack, Klack

Jeder kennt das Land Malaysia. Im Grunde genommen ist es ein Staat fast ohne Nachbarland, welches trotzdem von jedem anderen Land in der „Nähe“ gemobbt wird. Doch nicht alleine das verhalf Malaysia zu seiner Popularität. Es wird wohl eher an den vielen Touristen liegen, die jedes Jahr in das Land reisen, um ein Paar klasse Kinderarbeiter bei der Arbeit zu beobachten. Natürlich werden den Besuchern auch ein paar Peitschen zur Miete geliehen damit jeder mal in den Genuss kommt, ein paar Sklaven antreiben zu dürfen. Jährlich finden hier auch die Meisterschaften für die besten Kindersklaven und für die besten Antreiber statt. Da kommen Interessierte von fast jedem Kontinent. Nur Europäer machen sich etwas rar. Ja, auch die Amerikaner schicken ihre schwarzen Mitbürger los damit sie ihnen den Sieg bringen. In den Wettkämpfen messen sie sich in 10er Teams. So wie in Malaysia üblich, bekommt der Sieger einen wundervollen Preis: zwei Brote für jedes Team. Das ist wie Weihnachten und Ostern zu gleich. Natürlich kommen da auch jede Menge Scouts hin um sich die besten Kinderskla.. ähh Kinderarbeiter anzuschauen und sich vielleicht welche in ihre Länder zu transferieren. Hierbei wird mit der jeweiligen Währung gehandelt. Für Südamerikaner sind üblich: Kaffeebohnen, Kakaobohnen oder Bananen, für Afrikaner eher Datteln, Wasser... ach nein stimmt ja, die haben kein Wasser... nja ähm... mehr haben die auch schon nicht. Nordamerikaner handeln mit Hamburgern von Mcn´s und für die Inselstaaten zählen nur Brot oder Kokosnüsse.

Ein tyischer Malaysianer nach der Arbeit

Geografie[Bearbeiten]

Malaysia liegt irgendwo in der Nähe von China (liegt vielleicht daran dass Malaysia allen Forschungen nach kein Bock hatten wie Chinesen auszusehen und deshalb ihr Stück Land von Gott abschneiden ließen). Jetzt sind sie vom chinesichen Meer weg und liegen an Thailand dran. Natürlich finden das die Malaysianer auch nicht so toll, da die genauso aussehen wie alle anderen Schlitzaugen auch. Forscher der Universität von Oxford vermuten das sie bald an Indien angrenzen damit sie von allen Schlitzaugen endgültig weg sind, denn wie jedes Kind weiß, nur Curry macht den Malaysianer heiß.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft in Malaysia wird von den hart arbeiten Kindern aufrecht erhalten, während die Eltern zu Hause die Zeit nutzen um in ihren Blechhütten Liebe zu machen. Die Kinder arbeiten meistens in irgendwelchen Textilfabriken - oft mit giftigen chemischen Mitteln - um letztendlich als Lohn vielleicht ein Brot zu bekommen und ein bisschen sauberes Trinkwasser. Sie stellen genauso wie ihre Kollegen in Bangladesch oder Indonesien Kleidung für groß und klein her (meistens für Läden wie Primark oder New Yorker... MASSENPRODUKTION). Malaysia erwirtschaftet viel Geld von Touristen durch die Wettkämpfe. Auch hierbei spielen die Kinder wieder eine immens wichtige Rolle, denn ohne sie gäbe es diese Wettkämpfe nicht und das bedeutet: wieder keine Touristen und Scouts. Denn sind wir mal ehrlich, wer würde sonst freiwillig nach Malaysia gehen? Richtig, niemand, weil schon alleine das Hinkommen so anstrengend ist, dass man es lieber gleich sein lässt. Der größte Wirtschaftskonkurrent wie auch bei den Wettkämpfen sind die Indonesier, auch sie haben sehr viele gute Kinderarbeiter welche in Textilfabriken arbeiten. Zu allem Erstaunen verkaufen auch die Indonesier ihre Kleidung an Primark oder New Yorker. Es gibt verschiedene Studien darüber, welches Land damit angefangen hat und welches damit erfolgreicher ist. Die Malaysianer behaupten das sie die Besseren wären, da sie die Meisterschaft schon mehrmals gewonnen haben und wie der FC Reihern München Rekordmeister sind. Bei der ewigen Historie dieser wundervollen Wettkämpfe sticht aber heraus, dass die Indonesier nur eine Meisterschaft weniger haben und später mitgemacht haben. Aus diesem Grund behaupten die Indonesier, dass sie besser wären. Aber in Wahrheit sind sie es nicht, sondern gönnen dem Nachbarstaat einfach nichts. Daraus folgt also, dass die Malaysianer zwar besser sind aber mit den Indonesiern einen ernst zunehmenden Gegner haben. Um diesen Konflikt aufzulösen und damit die wirtschaftlich erfolgreiche Insel zu sein, wollen sie die Indonesier wie die Titanic versenken.


Bermuda-Dreieck?[Bearbeiten]

Was das Bermuda-Dreieck ist muss ich euch natürlich nicht sagen, doch falls das doch niemand kennt dann kennt ihr aber das schwarze Loch, was genau das gleiche ist. Es gibt jedoch einen Unterschied, das schwarze Loch ist viel größer und ist so dunkel wie das Schwarz. Es gibt einige Nachforschungen die besagen das, das Bermuda-Dreieck allem Anschein nach in der Nähe von Malaysia liegt. Es gibt einige Indizien die voll und ganz darauf deuten, wie z.B. das um Malaysia nur Wasser vorhanden ist oder das kaum ein Flugzeug eine Landebahn in Malaysia erreicht. Zwar sagen alle Legenden das nur Schiffe vom Bermuda-Dreieck verschlungen werden, doch auch davon gibt es nur sehr wenige die von Malaysia weg und auch wieder hinkommen, ein weiteres Argument was für das Bermuda-Dreieck spricht. Doch wohin fliegen, bzw. landen die Flugzeuge dann? Vielleicht ist ja das der mysteriöse Grund warum manche Flugzeuge in Gebäude oder in Gebirgen abstürzen, siehe 9/11. Es mag sein das es Beweise dafür gibt, das Terroristen das Flugzeug gekapert haben und erst dann bemerkten das niemand selbst von denen das Flugzeug fliegen kann. Doch was ist wenn das Bermuda-Dreieck das "Nichts" ist und sie das Flugzeug retten wollten weil der Pilot sein Navi nicht dabei hatte? Es konnte von ihnen schließlich niemand erahnen das sie kurz vor den Twin-Towern heraus kommen würden und versehentlich etwas mehr als 3000 Menschen töten würden.

                  Staaten in Asien
Paradoxerweise nach dem lateinischen Alphabet geordnet
Asien.jpg

(Abchasien)AfghanistanÄgyptenArmenienAserbaidschanBahrainBangladesch(Bergkarabach)BhutanBruneiChinaGeorgienIndienIndonesienIrakIranIsraelJapanJemenJordanienKambodschaKasachstanKatarKirgistan(Kurdistan)KuwaitLibanonMalaysiaMaledivenMongoleiMyanmarNepalNordkorea(Nordzypern)OmanOsttimorPakistan(Palästina)PhilippinenRusslandSaudi-ArabienSingapurSri LankaSüdkorea(Südossetien)Syrien(Taiwan)TadschikistanThailand(Tschetschenien)TurkmenistanTürkeiUsbekistanVereinigte Arabische EmirateVietnamZypern

Länder, die so unwichtig sind, dass es bisher noch niemand für nötig hielt, einen Artikel über sie zu verfassen:
Warum machst du es nicht, 54.92.155.160?
Laos

Victoria harbour hk.jpg