Forelle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Forelle am Trapez.

Die Forelle kommt fast überall in der Welt vor. Meistens sind Forellen unter Wasser zu finden. Unter Anglern, seltsamen Lebewesen mit Fischfanggeräten, ist die Forelle sehr beliebt, weil sie gut schmeckt und wenig Gräten (Fischknochen) hat.

Lebensweise

Es gibt besonders dumme Forellen, zumeist aus Zuchtanlagen. Diese Fische sind von dem dort verwendeten Hanffutter so krass drauf, dass sie selbst Kieselsteine bis 1 Zentner fressen, wenn diese ins Wasser fallen. Auch beliebt sind Haken ohne Köder bei den Forellen. Wissenschaftler forschen noch, warum das so ist. Es wird vermutet, dass im Stahl der Haken Hanf enthalten ist. Forellen sind lachsartige Fische, die zumeist in Flüssen und Bächen vorkommen. Sie wurden aber auch schon aus Seen herausgefischt. Wie der Lachs ist die Forelle komisch, da sie zum Laichen aus dem Salz- ins Süßwasser schwimmt. Bei dieser Wanderung werden Hindernisse wie z.B. Wasserfälle, Wasserleichen und Wolkenkratzer überwunden. Unter Forellen sind diese Hindernisse als die drei großen W bekannt. Überhaupt sind Forellen ziemlich sportlich. Manche sind so talentiert, dass sie im Zirkus von Dompteuren zu Artistiknummern dressiert werden.

Bekannte Forellen sind die Bachforelle, die Regenwurmforelle und die Tiefkühlforelle. Leider gibt es nicht mehr viele Forellen, da ihr Bestand stark zurück ging durch den Aal-Forellen-Krieg von 1973. Dieser Krieg ist zwar wenig bekannt, hat jedoch mindestens 20.000 Forellen und 15.000 Aale das Leben gekostet. Seit der großen Schlacht bei Bremen sind die Forellen den Aalen Untertan und müssen ihnen gehorchen.
Forellen ernähren sich von kleinen Fischen, bei Anglern sind diese kleinen Fische als Köderfische bekannt.

Eine künstliche Forelle.

Nachbauten

Da Forellen immer seltener werden, hat man in der DDR damit begonnen, sie nachzubauen. Da man damals ja nichts hatte, sehen diese Nachbauten den Originalen allerdings nicht sonderlich ähnlich. Dafür sind sie schneller, größer und lauter, stinken aber ziemlich. Im Zuge des neudeutschen Umweltwahns hat man die Herstellung wieder eingestellt.

Technische Daten

Eine Forelle wiegt ca. 25 kg, erreicht eine Körpergröße von ca. 1,20 m und hat 7,5 PS. Sie haben eine glatte Haut, sind an der Oberseite weiß und der Bauchseite blau. Die Schwanzflosse ist rot, meistens am Körperende platziert und wird als Antrieb verwendet indem die Forellen sie schnell rotieren lassen. Forellen sind übrigens hervorragende Schachspieler.

Fisch
noch´n Fisch