1 x 1 Silberauszeichnung von Lysop3669

Angst

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das kommt dabei heraus wenn ein Mann zu wenig Alkohol trinkt. Tja, er wird ängstlich.

Angst (Fürchtus Meus), sind kleine Bakterien, die der Mensch selbst produziert oder produzieren würde wenn er Angst hätte. Sie treten meistens in Schwärmen auf und verursachen häufig zitternde Knie, knirschende Zähne, ne nasse Hose im Beckenbereich und ein den Schließmuskel lähmendes Gefühl (vergleiche Arsch auf Grundeis). Man nimmt an, dass die Leber diese Viecher produziert, wenn sie zu wenig Alkohol bekommt. Die Leber suggeriert über körpereigene Botenstoffe, dass der Mensch Angst nur mit Akoholika verarbeiten kann, was zu 70% auch stimmt. Bei den restlichen 30% der Bevölkerung könnte das Saufen die Angst nicht vertreiben, weswegen sie auch nicht trinken. 30% dieser alkoholarmen Menschheit haben aber die Fähigkeit, Angst durch Wut zu ersetzen.

Kulturhistorie

Da Angst eine vom Menschen produzierte Bakterien-Art ist, gibt es sie auch schon seit den ersten Menschen, also Adam und Eva. Die erste bestätigte Sichtung aber war bei den Neandertalern.

Diese kritzelten etwas an Höhlenwände, das diese Bakterien darstellen sollte. Sie lebten dort, weil sie wohl dachten, in dunklen Höhlen würden sie nicht von den Bakterien gefunden werden. Ungünstigerweise aber verfügten die Bakterien aber über Infra-Rot-Brillen. Eine andere Theorie ist das Bruno und Selina einen Furz losgelassen haben und dadurch die Bakterie erschaffen wurde.

Bedeutende Ereignisse

  • Am 11. September kam es zu einem kleinen Missgeschick, indem der Pilot eines Flugzeuges zu wenig Alkohol getrunken hatte und so die Leber Angst produzierte. Jedoch war der Pilot einer der der Menschen, die Angst in Wut umwandeln konnten.

So bekam er eine Riesenwut auf Wolkenkratzer, weil er wegen ihnen immer so komplizierte Manöver fliegen musste.

Deshalb entschloss er sich, den Turm kurzerhand zurechtzustutzen. Wie immer bei biologisch bedingten Unfällen wurden Terrorristen beschuldigt.

  • Im Finale der WM 2002 geschah etwas sehr merkwürdiges. Oliver Kahn eigentlich dauerbesoffen hat die letzten paar Tage nichts mehr getrunken, deshalb produzierte seine Leber Angst und so bekam Oliver Kahn Angst vor dem Ball. Kein Wunder, dass dieses Spiel 2:0 endete.

Auswirkungen auf die Gesellschaft

Wer schaut denn da um die Ecke?

Da Angst durch Alkoholmangel verursacht wird, verordnete die UNO, dass in jedem Landkreis mindestens ein Spirituosenladen stehen muss, jedoch steht heut zu Tage schon fast in jeder Stadt einer. Aus Angst der Alkohol könnte zur Neige gehen haben einpaar einflussreiche Menschen veranlasst Kindern und Jugendlichen bis zu deren 16ten Lebensjahr keinen Alkohol zu geben und sie so einem unglaublichen parasitärem Befall freizugeben. Diese oftmals verwirrten, von der Angst scheinbar in die Enge getriebenen, Geschöpfe reagieren dann mit Wut und beginnen auf ihre Artgenossen, bzw. Anngehörigen einzudreschen. Auch die rabiate Verpaarung untereinander ist eine Handlung im Affekt, ausgelöst durch das sogenannte Testosteron, einem schleimigen Drüsensekret der Angstbakterien. Das sich wiederum nur durch die Einnahme von Nikotin zurückhalten lässt.

In allen Länder der Welt ist Angst ein Problem außer in:

Schutzmaßnahmen

Es ist sehr einfach, sich gegen Angst zu schützen, indem man ohne Pause säuft. Aber es gibt interessanterweise Berufe, in denen Saufen verboten ist, wie bei Piloten und Rennfahrern. Daher nennt man diese Sportarten auch Angst-Sportarten. (Radfahrer nehmen antstatt Alkohol Drogen sie haben eine ähnliche Wirkung wie z. B. Spirituosen). In Russland wird bereits für einen Ersatz für Alkohol geforscht, jedoch gehen die Wissenschaftler davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit, ein brauchbares Ergebnis zu erzielen, unter der 2-Promille-Grenze liegt.

Siehe auch

verstörende Bilder verstören, auch verstörte Hunde