Leber

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Werbekampagne "Lebalize it!" forderte in den 80er Jahren Leber-Transplantationen für alle.

Leber die, ist in Arbeitsteilung mit Hirn, Herz und Zahnstein die Steuerungs-Zentrale des menschlichen, insbesondere männlichen Körpers.

Etymologie[Bearbeiten]

Nach Ansicht der meisten Menschen stammt das Wort Leber aus der Kreuzung der Wörter Leben und Liebe (vgl. im englischen liver, life und love). Da die Leber durch ihre Befähigung, Gift in großen Mengen abzubauen, wesentlich zur Ausdehnung der Verweildauer ihres Besitzer im Diesseits beiträgt, scheint die Bezeichnung gerechtfertigt: Lebern retten Leben.

Der Theorie des Sprachforschers Lutz Luzifer Laberlump wurde sie wie die meisten mit "L" beginnenen Begriffe (siehe auch Lust, Liebe, Leidenschaft) nicht von Menschen, sondern von feingliedrigen Wesen einer höheren Sphäre, den L-Feen, geprägt. Laberlump entwickelte seine Thesen während der zwölfjährigen Mitgliedschaft in einer Studentenverbindung und verfeinerte sie bei Wochenendseminaren seines Kegelvereins. Er ist übrigens auch Verfasser des Bestsellers ""Unter acht Promille kriech ich gar nich erst heim".

Tatsächlich ist die Leber aber nach Dr. Julius Leber, ihrem Entdecker, benannt.

Funktionen[Bearbeiten]

Die wichtigste Aufgabe der Leber im menschlichen Körper ist es, Alkohol in jeder Form und Menge aufzusaugen. Das kann sie besser als jeder finnische Holzfäller: Ähnlich Schwarzen Löchern verschlingt eine ausgewachsene Durchschnitts-Leber die wehrlosen Promille-Männchen mit immenser Präzision, Zuverlässigkeit und in schier unfassbarer Geschwindigkeit. Nach ein paar Jahren exxzessiven Saufens wird die Leber jedoch völlig aufgelöst. Aber keine Sorge! Die Leber wächst nach 3 Minuten wieder vollständig nach.

Man kann sich denken, dass die Ottonormal-Leber durch diese permanente Berieselung immer jut druff ist. Hehehehehe!

Die zweitwichtigste Aufgabe ist die des Spendeorgans: Aufgrund ihrer Flexibilität und ihrer dauersuffbedingten Phantasie werden Lebern auch bei Lungenfehlern, Herzverkalkung oder Magendetonation als Ersatz-Organe verwendet. In der Praxis wird eine Spenderleber den noch kurze Zeit lebe(r)nden Besitzern nicht gänzlich ohne Gewalt entnommen, was durchaus zu Schmerzen im Unterleib führen kann. Wenn man nicht einen Wisch unterschreibt, werden einem alleverwertbaren Organe bei der kleinsten Verletzung entnommen. Es kann eine kleine Platzwunde aussreichen, um einen Körper komplett zu verwerten !

Hier ein Auszug aus einem typischen Spenderberatungsgespräch (angelehnt an einen authentischen Dialog im Hollywood-Blockbuster "Der Sinn der Leber"):

"Guten Tag."
"Was wollen Sie?"
"Können wir Ihre Leber haben?"
"Was?"
"Ihre Leber... das ist ein großes, drüsenhaftes Organ in Ihrem..."
"Jaja... ich weiß, was 'ne Leber ist, aber... ich benutze sie noch!"
"Jetzt machen Sie uns doch keine Schwierigkeiten!"
"Hey, was tun Sie da?"
"Na, was haben wir denn da?"
"Eine Leberspenderkarte."
"Haben Sie noch etwas zu sagen?"
"Halt, da steht doch drauf: Im Falle des Todes..."
"Es hat noch niemand überlebt, dem wir die Leber rausgenommen haben!"

Um solche herzlosen Zwischenfälle zu vermeiden, empfiehlt die Freiwillige Organspender-Selbstkontrolle einen Sperrvermerk für private Altleber-Sammelstellen, die nicht immer als seriös gelten.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der phänomenalen Entdeckung der Leber im Jahre 1882 durch Julius Leber, wurde sie auf einen Schlag zum Organ des Jahrhunderts ernannt (der Titel ging später wieder ans Herz über).

Als sich die Menschen ihrer Leber und deren alkoholabsorbierenden Eigenschaften bewusst wurden, begannen sie, ihre ohnehin exzessiven Trinkgewohnheiten noch zu intensivieren: Jeder (vor allem Skandinavier, Polen und Bayern) begann, Unmengen von Alkohol in sich zu schütten, um seiner Leber spirituell nahe zu sein. Eine fataler Trend: Wenige Zeit später gaben die ersten Saufbrüder den Löffel ab. Abstinente Ärzte diagnostizierten Leberversagen und lösten einen Schock aus, der von Pinte zu Pinte, von Champagnerbar zu Champagnerbar und von der DFB-Zentrale in den Kreml zischte: Die Leber ist nicht Gott!

Erste Nachschubforderungen hallten durch die ernüchterten Nächte: "Lebern sollten gespendet werden!" oder "Holt euch Lebern, solange ihr noch lebt!". Diese Hysterie wurde dadurch angestachelt, dass es zu jener Zeit verboten war, Organe zu verpflanzen. Als einzelne Staaten den Forderungen der weltweiten Kampagne "Lebalize it!" nachgaben und Transplantationen erlaubten, brach das Chaos aus: Tausende Lebern wurden ihren Besitzern entrissen, jeder nahm von jedem, die Straßen versanken im Blut. Erst die Welt-Leberkonferenz 1991 schaffte wieder Ordnung. Seither gibt es Organverpflanzungen nur noch in autorisierten Kliniken oder im Untergrund. Die Leber geriet aber nach der Erfindung des Computers und der Teletubbies in Vergessenheit.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Gib jedem Schnaps die Chance, der schönste deiner Leber zu werden." - Mark Twain
  • "Die Leber ist nur die Wartehalle für den Tod" - Jack Jim Johnny Daniels-Beamwalker
  • "Mit dem Suffen aufhören? Leber sterbe isch!" - anonymer Trunkenbold
  • "Zwischen Leber und Pils passt immer noch viel Filz" - Genossen-Trinkspruch

Kleines Leber-Abc[Bearbeiten]

Leberhose[Bearbeiten]

Ein Medizinmann der Organallahs in Leberhose

Populärer Lendenschurz in primitiven Kulturen. Leberhosen schützen vor Infektionen, kühlen im Sommer und sorgen durch die konstante Alkoholabgabe über die Haut für ein stets fröhliches und tatendurstiges Geschlechtsteil. In den 80ern des letzten Jahrhunderts Kultobjekt etlicher medizinischer Lehrfilme (z. B. "Liebesgrüße aus der Leberzierhose").

Leberknödelsuppe[Bearbeiten]

Die leckere Lübecker Leberknödelsuppe

Getrocknete Leber abspülen, enthäuten und durch einen Fleischwolf drehen. Mit trockenem Brötchen in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Milch begießen, salzen, etwas durchziehen lassen. Schweineschmalz in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel fein hacken und im Schmalz glasig dünsten. Zwiebeln mit dem ausgelassen Schmalz zur Leber geben und mit der Brötchenmasse verkneten. Ei, Pfeffer, Salz, Majoran, Petersilie und Paniermehl zufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit angefeuchteten Händen 6 große Leberknödel formen. Brühe zum Kochen bringen, Hitze auf niedrigste Temperatur stellen und die Leberknödel ca. 20 Min. in der Suppe ziehen lassen.

Leberwurst[Bearbeiten]

Ähnlich dem Leberkrebs und der Leberzirhhose bedrohliche Entartung des sonst so unermüdlichen Schnapskillers. Die Leber nimmt dabei Form und Leistungsfähigkeit eines Gewerkschaftlers an. Sie funktioniert nicht mehr in der freien Wirtschaft (vgl. Biergarten), fordert niedrigere Arbeitszeiten bei vollem Alk-Ausgleich und lässt sich schließlich mit erhöhten Bezügen in Transplantation schicken.

Oldenburger Leber[Bearbeiten]

Vergrößerte Leber von Oldenburgern, teilweise auch in Vechta vorkommend. Entsteht durch zuviel fettes Essen und Haake-Beck. Wird von den Trägern gern als Zeichen für Wohlstand zur Schau gestellt. Verkürzt das Leben um 150 Jahre, was nimmanden kümmert, da eine deratige Wucherung zu Falten führt und so niemand das wahre Alter der Erkrankten kennt.

Nierentisch[Bearbeiten]

Was mach ich denn hier? Wie komm ich denn hierhin?

Leberpastete[Bearbeiten]

Nicht mit Lebertapete zu verwechseln! Im Grunde genommen das gleiche wie die Leberwurst, aber um einiges gefährlicher und alkoholischer.

Lack- und Leber-Kult[Bearbeiten]

Diese widerlichen Praktiken verpolter Fetisch-Fritzen können aus Jugendschutzgründen hier nicht näher beschrieben werden.
Die Organe der Betroffenen werden entnommen, der Anschluß zum Kreislauf des Körpers bleibt jedoch. Dann wird die arbeitende Leber in Lack eingenäht und danach vom Besitzer verspeist, der im Glauben ist die Leber eines anderen zu essen. Gutaussehende Leserinnen, deren Neugier schwer zu stillen ist, wenden sich bitte mit Foto an die Verfasser des Artikels.

Erlebernispark[Bearbeiten]

Erlebernisparks bieten neben Achterbahnen, Karussells, Riesenrädern, Vergewaltigern, Twistern, Rollovers, Freefalltowers, Wasserbahnen und nervtötender Musik auch lehrreiche Leberkurse zum Lebertran und Spielplätze, wo man sich mit alten Lebern bewerfen kann. Ein Heidenspaß!

Lebertran[Bearbeiten]

360-PS-Modell des Lebertrains, welcher zur Zeit des Leberspendenwahns als eine Art Güterzug Spenderlebern zu den Kliniken fuhr.

Berühmte Leberforscher[Bearbeiten]