Juni

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schildkroetensommer.jpg

Aktuelle Ereignisse
Mai - Juni - Juli

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Der Juni ist der sechste Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender, im allseits beliebten Hexagesimalsystem auch der Hexember. Egal ob man das Jahr nun von hinten oder von vorne anfängt zu datieren! Und weil er eben jener Monat ist, dem durch seine temporäre Mittelmäßigkeit die Herrlichkeit zuteil wird, das Jahr genau in die gleiche Anzahl von Monaten zu spalten, entspringt ihm auch, just aus diesem klaffenden Riss, das größte Heidnische Kulturfestival, die Sommersonnenwende.

Namensgebung[Bearbeiten]

Ein Kitschbild das den Juni symbolisieren soll

Der Juni, oder sinngemäß die Juni, ist nach der römischen Göttin Juno benannt. Sie ist die Göttin der Ehe und Geburt. Zwar ist sie auch die Erhalterin der Stadt Roms, aber das interessiert ja den Rest der Welt nicht, der den gleichen Monat zu durchleben hat. Jedoch ist es seit Jahrtausenden eine der beliebtesten Religionsauslegungen der Menschheit ihr, Göttin Juno, in heimischen, gut gepolsterten Tempeln zu huldigen.

Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass im Februar, neun Monate später, tatsächlich die meisten Geburtsraten des Jahres vorzuweisen sind. Aufgrund dieses Zusammenhangs, sind der Juni und Februar als Zwillingsmonate anzusehen. Und man ahnt es bereits, natürlich schließt der Juni das Tierkreiszeichen des Zwillings ein. Mythische Allgegenwärtigkeit und göttliche Vorhersehung! Hier im Monat Juni wird dem Menschen klar, dass es Götter gibt und wie klein er selbst ist.

Juno, die darüber hinaus mit Jupiter vermählt ist, huldigt in ihrem Abendbild, das erscheinen des Planeten ihres Herren Gemahl stets zur 13. Stunde des Tages.

Der fleißige Germane[Bearbeiten]

Der fleißige Germane mochte von stets her nicht, die im Juni ansteigenden Hitzetemperaturen, die ihn zwangen, seine Arbeit auf den Feldern ruhen zu lassen und Schatten aufzusuchen. Er hatte es lieber kalt und am liebsten eiskalt und so nannte er, kurzum den Juni, Brachmond! Hier kommt die ganze Verachtung des Monats zum Tragen und Reichweite wird deutlich, dass er alles unvollrichtet liegen ließ. Diese Eigenschaft jedoch, setzte sich in seinen Genen wieder, so dass heute, dem Deutschen Ruhe und Faulheit vererbt werden, weil der Juni dereinst so warm war. Was für eine glückliche Fügung für alle faulen Lumpe.

Die Sommersonnenwende[Bearbeiten]

Grundlage eines guten Cocktails

Die Sonnenwende unterliegt einer komplizierten Himmelsmechanik und mit Unterstützung der menschlichen Riten wird zu diesem Zeitpunkt, die Sonne zum Stillstand gebracht. Hierbei ist eine exakte Berechnung unerlässlich und ein ausgetüftelter heidnischer Gebetsspruch, denn die Sonne muss just zu jener Stunde angehalten werden, da sie den größtmöglichen Abstand zur Erde im Laufe eines Jahres hat. Allen andernfalls würde sie aufgrund ihrer fokussierten Hitze die Erde entzünden. Mit dem Glauben ist eben nicht zu spaßen oder anders, die Sonne ist ein Feuerball, so weit sie auch weg sein mag!

Die Heiden, Germanen und Amerikaner feiern diesen 21. Juni mit primitiven Tänzen und Festen. Während die Amis zu Werwölfen werden ist der Tag bei den Europäern viel durchtriebener. Sie versammeln sich an Kultstätten wie Stonehenge und richten ihre Hände gen Sonne, während sie über die Politik der Grünen reden und diskutieren. Ihr einziger Wille hierbei ist die vollständige Befreiung ihres Geistes aus ihren Körpern um sich selbst zu Göttern aufzuschwingen. Leider vergisst diese Kaste immer wieder, das Götter keinen Birkenstock tragen.

Der Käfer[Bearbeiten]

Der Juni ist der einzige Monat dem man einen Käfer an die Seite gestellt hat, der sich wie ein Ei aus der Schale stets um seinem Namen gerecht zu werden, im Juni aus der Erde pellt. Dieser Käfer ist das Monatspendant zur Eintagsfliege, lebt er doch nicht länger als 31 Tage. Das aber macht gar nichts, denn die meisten werden ohnedies schon vorher, von Buben wie Max und Moritz in den Mixer gesteckt um einen erfrischenden Junicocktail zu erhalten.

Trivia[Bearbeiten]

  • Kein anderer Monat des laufenden Kalenderjahres beginnt mit dem selben Wochentag wie der Juni. Aber der Februar des Folgejahres beginnt mit dem gleichen Wochentag wie der Juni des laufenden Jahres. Verwirrende Zeitreisen!
  • Die Uhrzeit geht im Juni nicht rückwärts!
  • Der Juni wird in Gehörgeschädigten Kreisen auch Juno genannt. Wahrscheinlich weil sich das „O“ lauter sprechen lässt.
  • Führende Kettenraucher sind indes sicher, dass der Name von einer ehemaligen Zigarettenmarke, der JUNO übernommen wurde, da der bedachte Raucher jetzt bereits die Hälfte seines Jahreskontingents geschafft hat.
  • Wer am 21. Juni dreimal „Sol invictus“ zu Mitternacht ruft, der kann sich selbst entzünden.