1 x 1 Silberauszeichnung von Animal*

Zeichnung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichnung, die, ist die Darstellung einer Schrift in Bildformat sowie die Interpretationsgebundene Illustration von
Anlage1: Resultat schlechter Professoren: Paralleler Zeichenkurs während Vorlesung
intonierten Klangräumen. Sie ist damit weder dem Kyrillischen, Arabischen oder dem Romanischen entlehnt, wenngleich sie auch ziemlich Blindenfeindlich auftritt. Sie steht im reziproken Verhältnis zur Radierung sowie zur Ratizifummelierung. Was sie in ihrer besonderen Weise auszeichnet, ist die Klarheit ihrer Formen. Um dieser Aussage einen Wahrheitsgehalt zukommen zu lassen, dürfen die Werke Salvatore Miros nicht in Augenschein treten. Weiter ist das reduzierte Angebot an Farbvielfalt repräsentativ für ihr Erscheinungsbild. Da hinsichtlich dieses Umstandes nicht auf impressionistische, expressionistische, naive, oder aufgeklärte Restriktionen geachtet werden muss, entspringt eine Zeichnung, oftmals aus purer Langeweile, auch einer Laienhand. La voilá (siehe: Anlage 1)

Werkzeug[Bearbeiten]

Usus ist zumeist ein Bleistift, kurz: Bleier, cool: heavy pen, prosaisch: Stift, der aber gar nicht, wird gar nicht zusammen geschrieben, aus „Blei“ besteht. Dieser Umstand soll lediglich die Schwere und damit kostbare Arbeit eines Zeichners würdigen oder, und, jetzt kommt’s; bezeichnen.
Anlage 2: Eine ausradierte Bleistiftzeichnung. Oben rechts konnte sich ein versprengter Trupp retten
Es können aber alle Formen von sich ergießenden Materialien verwendet werden. Typisch für Zeichnungen jedoch ist und bleibt, dass ihre Schöpfer oftmals Farben vergessen im Bild unterzubringen. Daher gelten Zeichnungen auch nur als Unfertige bzw. Beethovens Unvollendete.

Natürlicher Feind[Bearbeiten]

Feind einer jeden Zeichnung ist der Allesfresser Radiergummi, kurz: Radierer, cool: Ratzefummel, lyrisch: Zeichnungstöter; geschimpft. Ihm ist es egal, wie herrlich sich die fragilen Konstrukte zu einem Epilog großer Galerien empor kämpfen. Viel übler noch, ihm ist mitunter daran gelegen, dass diese Werke nicht von Dauer sind. Durch seine angewölfte Abneigung gegen alles Gezeichnete, agiert er bei schlechter Laune, beflissen, um seine Kontrahenten zu eliminieren. Durch stoßartige Übergriffe, auf die zarten Zeichnungen, dringt sein Korpus bis zur letzten Ausradierung in das feingliedrige Geflecht ein. Lediglich borstige Schuppen bleiben als Tatrückstand und Belege wüster, aber doch einseitiger, Schlachten zurück (siehe: Anlage 2). Seine unbändigen Kräfte werden dadurch kompensiert, dass er seine verschlissenen Anlagen, nicht zu regenerieren vermag. Dennoch bleibt er über die Dauer seines Lebens ein arger Zeitgenosse jedweder Entwürfe.

Große Zeichner[Bearbeiten]

Wenn hier von der Größe der Zeichner gesprochen werden will, so will vorweg genommen, die Frage beantwortet sein: Was macht eine Zeichnung groß? Hier kommen nicht, wie anzunehmen ist, die DIN-Formate ins Spiel. Eine großartige Zeichnung besticht in erster Linie. Gute Zeichnungen werden deshalb auch oft zu „Stichen“ befördert, was einem gesellschaftlichen Renommee gleichkommt. Für Menschen, die gebunden sind den Museumsschildern Folge zu leisten: „Wie müssen leider draußen bleiben“,will ergänzt sein, dass „Stiche“ weder mit Wespen noch mit Bienenstich auf einem Niveau stehen.
Da die Vielfalt der Zeichnungen ... oder anders...könnte jeder erwähnt....oder in Zeichnungen gesprochen: "runder Bogen, kurzes Gekrickel unten links, Formen eins und zwei über Steg verbinden", ... oder ganz anders: "Leonardo da Vinci gilt.

Galerie verschiedener Stiltypen[Bearbeiten]

Míros Ratzefummel muss hier wohl leider versagt haben; ansonsten bleibt uns der Meister eine Erklärung schuldig
Typische Museumszeichnung: Draufgucken, weiter gehen, zurückkommen, Brüste gucken, abermals gehen
Klar und nicht interpretierbar. Hier händelt es sich um Handel, erkennbar am blauen Hintergrundgeräusch
1.:Eine Jedermanns- oder „Ey, das kann ich auch“ Zeichnung. 2.: Naive Architekturzeichnung ohne Perspektive


Interessantes[Bearbeiten]

  • Es gibt keine Luftzeichnungen. Daher haben Luftgitarristen auch kein Cover auf ihren Alben
  • Ein jeder, der dies liest, hat in seinem Leben schon mal gezeichnet. Wie gewöhnlich doch alle sind, nech?!! Schämen sollte man sich,…oder?!
  • Eine Zeichnung, aber zwei Zeichnungen
  • Eine Salatzeichnung ersetzt keine Vitamine
  • Es gibt lila Zeichnungen
  • "Famos, Famos, wir alle sind Künstler" - Grottenschlecher aber optimistischer Zeichner
  • Es gibt in diesem Artikel fünf Wortspiele um das Wort „Zeichnung“. Lustig was?!
Typomuseum.png

Maler und Anstreicher: Joseph Beuys | Christo | Leonardo da Vinci | H. R. Giger | Hundertwasser | Konrad Kujau | René Magritte | Michelangelo | Pablo Picasso | Bob Ross | Kurt Schwitters | Andy Warhol

Stilrichtungen: Abstrakte Kunst | Bildende Kunst | Brotlose Kunst | Dadaismus | Gotik | Moderne Kunst | Zeichnung

100 Meisterwerke: Der Gehenkte | Der Regenschirm | Der Vitruvianische Mann | Die Schrankwand | Grabrelief einer Frau aus Smyrna | Große Kunst | Mona Lisa | Noch friedliche Enten, kurz bevor sie ein Modellboot überfallen | Prinzipienreiter | Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen |

Sonstiges: Documenta | Handbuch für Abstrakte Kunst | Kleiner Louvre | Liste der Kulturdenkmäler in Katzenelnbogen | Louvre | Musée des beaux Arts | Gießkannenmuseum | Sittengemälde | The Joy of Painting | Wall of Fame

Galerie erweitern

Engellinks.png
Engelrechts.png