Werwolf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Es ist die alte Feindschaft

Beim Werwolf handelt es sich um eine besonders im westlichen Litauen siedelnden Wolf. Er zeichnet sich nicht durch seine äußerliche Erscheinung aus, denn der Werwolf sieht aus wie ein durchschnittlicher Wolf. Das besondere am Werwolf befindet sich in seinem Inneren. Mit seinem überdurchschnittlich großen Hirn (bis zu 2354 Newton schwer), hat dieser Wolf eine Bewusstseinsebene erreicht, die der des Menschen sehr nahe kommt.

Ursprung[Bearbeiten]

Der Werwolf ist neben dem Wowolf, dem Waswolf, dem Wiewolf, dem Wessenwolf und dem Warumwolf einer der Fragwölfe, Fragwölfe gehören zu den berüchtigtsten Grammatiktieren in ganz Deutschland, sie sind sehr gefürchtet, wenn ein Schüler in der Schule einen der Fragwölfe nicht aufsagen kann, wird er von dem Fragwolf, den er nicht aufsagen konnte, in der darauf folgenden Nacht gefressen und solange in ihm verdaut, bis er alle Fragwölfe auswendig aufsagen kann. Viele Schüler werden von klein auf damit verängstigt, das wenn sie in der Schule was falsch machen, gefressen werden, das Resultat ist jedoch nicht das die Schüler fleißig lernen, sondern lieber ihr Leben retten und die Schule schwänzen.Teilweise jedoch greifen sie auch zu anderen Mitteln:Amoklauf.

Krankheitsbild[Bearbeiten]

Die Krankheit wird Werwolfsacharitis oder auch Werwolferismus genannt und wir von Werwölfen übertragen. Kranke werden aber auch im Volksmund einfach Werwölfe genannt was schon oft zu einem Missverständnis des Wortes und seiner Bedeutung führte. Der Werwolf besitzt eine giftige Spucke die bei Überlebenden eines Angriffs eine starke Behaarung auslösen kann (Immunität einiger Menschen wurde bewiesen). Je nach dem wie stark die Spucke wirkt kann es außerdem zu folgenden Symptomen kommen:

Menschen die diese Symptome aufweisen, müssen mit ihnen als starke Behinderung in ihrem Leben umgehen, da es sie sowohl im Beruf als auch beim täglichen Leben (zb. beim Kaffeekochen) stört. Menschen die an Werwolfsacharitis erkrankt sind können meistens schwerlich Arbeit finden und müssen deshalb den Lehrer-Beruf annehmen. Forscher arbeiten an einer Behandlungsmöglichkeit, hatten bis jetzt aber noch keinen Erfolg, wegen der sehr geringen Zahl an freiwilligen Testpersonen für neue Medikamente.

Philosophie[Bearbeiten]

So beschäftigt sich der Werwolf fast ausschließlich mit philosophischen Fragen. Daher auch sein Name: Werwolf. Die Jagd hat dieses intelligente Tier bereits vor vielen Tagen aufgegeben. Es ernährt sich heutzutage hauptsächlich von Baked Beans und von Rohrammerkot. Von einem berühmten Werwolf stammt auch der bis heute philosophisch wichtige Satz:

"Tol, Troll - Cool, Ghul - Wer, Wolf?"

Die wichtigste Frage für den Werwolf ist jene des "Wer bin ich?". Die offensichtliche Antwort auf die Frage, also "ein Werwolf" ist vom großen Werwolfphilosophen Christian Wulff als nicht zulässig erklärt worden und so suchen die Werwölfe auch noch heute nach der richtigen Antwort.

Grammatik[Bearbeiten]

In der deutschen Grammatik sind vier Arten von Fragwölfen bekannt:

  1. Wer/Was-wolf
  2. Wessenwolf (vom Aussterben bedroht)
  3. Wemwolf
  4. Wenwolf

Zu dem die Sonderfälle:

  1. Wowolf
  2. Wiewolf
  3. Wannwolf
  4. Warumwolf

So fragen sich die Wölfe nun auch, "Wessen bin ich" und "Wem bin ich". Da ihr einziger Grammatiker Günter Wiewolf an der Frage, "Wie lautet die Frage mit Wenwolf?", zu Grunde gegangen ist, bleiben auch diese fragen den Werwolfphilosophen überlassen. Sie sind die einzigen Lebewesen die den Sinn des Seins und Lebens verstanden haben, ihn aber nicht an andere Wesen (vor allem Menschen, eine Unterart des Schimpansen mit etwas kleinerem Gehirn) weitergeben das die eben genannten Trockennasenaffen sich damit sowieso nur gegenseitig umbringen.

Übertragung von Krankheiten[Bearbeiten]

Bezüglich der vom Werwolf übertragenen Krankheiten gibt es zwei Theorien:

  • Ein Werwolfbiss infiziert den Gebissenen mit sofortiger Wirkung mit Grammatik, einer hochgefährlichen Sprachkrankheit. Vermutlich tragen alle Fragewölfe dieses Virus in sich.
  • Der Werwolf ist Träger des Herpesvirus und hat somit diesen Virus auf dem Menschen übertragen. Daraufhin zwang das schlechte Gewissen einige Werwölfe dazu, seine Energie darauf zu verwenden, ein Heilmittel gegen Herpes zu finden.

Zunächst wurden verschiedene Experimente mit Rohrammerleber durchgeführt, die aber erfolglos blieben (sie waren der Lösung sehr nahe, denn beim Sackschütteln hat sich Rohrammergalle als ausgezeichnetes Übertragungsmedium herausgestellt). Später konzentrierten sich die Werwölfe auf die Prävention von Herpes und erfanden das Lippenkondom.

Häufige Fragen[Bearbeiten]

  1. Wer ist Wolf? Etwas schwer - Wer weiß es?
  2. Wie kann man sie "vernichten"? Ganz einfach! In dem man sie zwingt - Physik - zu lernen!

Siehe auch[Bearbeiten]