Fingernagel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fingernagel mehrz. Fingernageln auch bekannt als Petting. Der Fingernagel wird oft von nervösen pubertären Jugendlichen dazu missbraucht, den Kaureflex, wie bei einem Kaugummi oder Kauring, zu befriedigen. Der Fachbegriff dazu ist Onychophagie. Der Fingernagel ist ein aus Hornhaut bestehendes Überbleibsel der sogenannten Krallen, wie sie bei Hunden oder Katzen vorkommen. So wird deutlich, das der Mensch ursprünglich von den Hunden und Katzen abstammt und nicht wie irrtümlich vermutet vom Affen. Es gibt verschiedene Fingernagelbesitzer. Als Beispiel dienen hier die Pfleger (wie der Name vermuten lässt pflegen sie ihre Nägel und haben immer schöne Fingernägel vorzuweisen), die Lakierer (einige von ihnen pflegen ihre Nägel zugleich, es wurde jedoch schon beobachtet wie sie ihre Nägel bemalen um Unhygiene und Ungesundheit zu überdecken), die Knabberer (hier fehlt jede Art von Pflege, meist hängt es mit plötzlich überkommenden Verlangen nach Knabbern zusammen)und die Langner (diese kommen nicht ganz so oft vor sind jedoch Weltrekordler auf Grund der unnatürlichen Länge der Fingernägel).

Fingernagel in verschiedenen Sprachen[Bearbeiten]

Kultur des Fingernagels:[Bearbeiten]

Lange Zeit wurde die wahre Berufung des Fingernagels verkannt und er diente lediglich zum Schutze der darunter befindlichen Fingerkuppen. Im Laufe der Zeit erkannte der Mensch, dass er damit noch viel interessantere Sachen machen konnte: z.B. beim tiefen "In-sich-Gehen" (insbesondere beim Riechorgan), das Letzte aus sich rauszuholen. Der Fingernagel ist heute eines der achthundertdreiundfünfzig wichtigsten Körperteile des Menschen. Er folgt dem Ohrläppchen dicht auf Platz siebenhundertfünfundneunzig.

Nicht zu vergessen ist die gute Seele eines jeden Chefs - sein Vorzimmerdrache. Was sollte dieser sich denn sonst feilen, bis der Chef wieder zum Diktat ruft?

Da der natürliche Rohstoff "Fingernagel" nicht so schnell nachwächst und es auch schon mal vorkommt, dass er bei so unsinnigen Arbeiten wie Hausputz einreißt oder sogar abbricht, wurden hinterrücks und klammheimlich in irgendwelchen Hinterhoflaboratorien Fingernägel geklont. Frauen reagieren meist verärgert, passiert ihnen eben dieses Unheil.

Diese armen Nagelklone wurden dann in 10er Grüppchen in kleine durchsichtige Schachteln gepfercht und warten nun zu tausenden darauf, mit ihren echten Geschwistern, wiedervereint zu werden. Das Nagelschutzgesetz versucht währenddessen die Klone zu befreien. Doch der Gestank der Nägel der durch fehlende Enzyme hervorrgerufen wird hält sie kläglich und jedes mal aufs neue davon ab. Keine Nägel sind auch keine Nägel im übertragenen Sinne.

Wissenswertes über den Fingernagel[Bearbeiten]

Falls ein Fingernagel die Chance hat in den Menschlichen Organismus einzuwachsen ist dies speziell angenehm, denn ohne fehlt einem ein Stück. Das Unterlassen des regelmäßigen Schneidens des Fingernagels kann auch zu einem Titel im Guinness Buch der Rekorde führen. Oder zu extremen Spaß.(Hi Hi ) Fingernägel können -wie schon bei "Kleines Arschloch" behandelt wird- sehr gut Müsli oder auch Salat beigemengt werden. Für den Fall das die Fingernägel gerade am vorhergehenden Tag geschnitten wurden können alternativ Zehennägel Verwendendung finden. Dabei muss darauf geachtet werden das man das schwarze, den "Schmutz" also, schön gleichmäßig über das ganze Gericht verteilt, da sich dieser gerne in Bröckeln ansammelt.

Pflege[Bearbeiten]

Eine Mischung aus Mehl und Ei ist ein wunderbares Nagelpflegmittel. Das merkt man daran, dass nach dem Kneten von Kuchenteig das Schwarze unter den Nägeln verschwunden ist.

Fingernagel in der Kunst[Bearbeiten]

Gemälde[Bearbeiten]

Der Fingernagel wird in der Kunst als eines der schwersten Objekte erachtet. Auf Gemälden von Berühmten nicht nennenswerten Künstlern wird dies immer wieder veranschaulicht. Fingernägel wurden auch bis zum 12. Jahrhundert von Geisteskranken Künstlern als Bezahlung angenommen.

Musik[Bearbeiten]

Der Fingernagel ist in der Musik immer wieder zum finden. Zitat aus einem "... Nails in the Coffin..." von Eminem.

Aktionskunst[Bearbeiten]

  • El Popö (Künstler aus Fr.) riss sich seine Fingernägel vor 8 Millionen Menschen aus, um damit für den Frieden zu protestieren. Da er jedoch aufgrund der Schmerzen das Bewusstsein verlor und sich an nichts mehr erinnern konnte, wurde diese Aktion als ungültig erklärt.
  • Unter Handwerkern ist das "auf den Finger nageln" eine weitverbreitete Methode des Ausdrucks künstlerischer Freiheit. Durch diese Art der natürlichen Manipulation lassen sich diverse widernatürliche Farbspiele erzeugen, die im Einklang mit den mehrdimensionalen Veränderungen und passender Intonierung ein gengreübergreifendes Gesamtkunstwerk erzeugen.

Berühmte Fingernägel[Bearbeiten]

Die wohl berühmtesten Fingernägel stammen von Bill Kaulitz, Angela Merkel, Bob der Baumeister Hugh Hefner und Freddy Krüger. Wobei alle vier verschieden gebraucht wurden, jeweils zum lackieren, in der Nase bohren und zum Spaß haben. Nach dem Bohren in der Nase, umgangssprachlich auch "Popeln" genannt, wird der "Popel" (der Popel, das Popeln, popeln) entweder verspeist oder an geheimen Orten, vorzugsweise unter der Tischkante, hinterlassen.