1 x 1 Goldauszeichnung von RedDragon

Wernazi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Wernazi "danach"

Wernazis sind in biohistorischer Hinsicht eine verhältnismäßig junge Art.

Herkunft[Bearbeiten]

Wernazis wurden von Goebbels am Ende des 2. Weltkrieges bei einem geheimen SS-Labor in Auftrag gegeben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es den Forschern, aus dem einen Hoden von Adolf Hitler einen Übermenschen zu klonen, der die Eigenschaft besaß, im Normalzustand wie ein harmloser Mensch auszusehen, sich aber an besonderen Tagen in einen Wernazi zu verwandeln. Der Prototyp der neuen Spezies war Hitlers Sohn Hitolf Adler. Wieviele Exemplare in den letzten Kriegstagen produziert wurden, weiß niemand genau. Alle Unterlagen wurden bei einem Bombenangriff der Alliierten zerstört. Es ist anzunehmen, dass sich Wernazis vermehren und ihre Veranlagung weitergeben.

Verwandlungsprozess[Bearbeiten]

Wie erwähnt, wird der Wernazi im Normalzustand kaum wahrgenommen. Er wird meist als spießiger Zeitgenosse beschrieben, der höchstens dadurch auffällt, dass er einen Schäferhund hat oder Golf fährt. Er arbeitet meist in einer untergeordneten Funktion.

In letzter Zeit fielen immer wieder Exemplare auf, die sich in verlassenen Bauwägen von sogenannten linken Zecken breit machten. Hier werden immer wieder die Geschichten aus vergangenen Tagen aufgewärmt. Außerdem kursiert hier immer öfter die Geschichte vom Volxssturm, der sich wohl mal wieder verlaufen hat. In so mancher vollmondheller Nacht hört man solch einen alten Wernazi noch in der Ferne nach seinem Wolfsrudel heulen und bellen das Dönitz mal wieder verloren hat.

Die Auslösefaktoren für die Mutation sind nicht gänzlich erforscht. Als sicher belegt gelten bestimmte Tage, wie der Geburtstag von Hitler, der von Rudolf Heß oder der 8. Mai. Auch historische Daten wie die Reichspogromnacht können eine Mutation herbeiführen.

Die Verwandlung ist blitzartig und spektakulär:
Es versteift sich sein rechter Arm in die Höhe, seine Knochen verwandeln sich zu Kruppstahl, ihm wachsen Haare unter seiner Nase und er wird mager, blass und alt, zudem werden seine Haare pechschwarz, sein Pony wächst zur Seite und seine Augen bekommen einen koksig roten Schimmer. Jede Person, die seinen Rassenvorstellungen nicht entspricht und sich ihm nähert, wird unverzüglich mit seinem Zyklon B-Atem angehaucht und stirbt kurz darauf daran.

Bekämpfung[Bearbeiten]

Die einzige Möglichkeit den Wernazi zu töten ist, einen Alliierten in das Gebiet des Wernazis einmarschieren zu lassen und ihm seine Haare unter der Nase abzurasieren, danach soll er nach der Sage von Goebbels zu Zyklon B zerfallen.

Was die wenigsten wissen: Im 2. Weltkrieg gelang es Adolf Hitler, eine komplette Wermacht aufzustellen, die ganz aus Wernazis bestand.