Gelungener Artikel

Flash Gordon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flash Gordon ist eine weltbekannte US-amerikanische Widerstandsgruppe, die in den England, Schweden, Holland und anderen Städten oft mit den von ihnen herausgegebenen Schriften in Comicform verwechselt wird.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Die Geschichte der Flash Gordon

Bearbeiten Anfänge

Flash Gordonfigur: halbbekleidet mit phallischem Gegenstand in der Hand, im Schatten dahinter seine Lebensabschnittsgefährtin Dale Arden

1923 wurde in den USA die Veröffentlichung von pornographischem Bildmaterial unter strengste Strafen gestellt. In Kentucky ging man so gar so weit, dass ein hier ungenannter Senator die Einführung von langjährigen Haftstrafen für den Besitz von Sammelbildern von American-Football-Spielern einführen wollte. Als Reaktion auf das landesweite Verbot und der ersten Hinrichtung eines berühmten Nackfotografen gründete sich organisierter Widerstand. Diese Widerstandsgruppe nannte sich "Ferein legasdänischer anonühmer sexbesessener HordamerikanerInnen" (oder kurz einfach nur F.L.A.S.H.).

Bearbeiten Weitere Geschichte

Die F.L.A.S.H. bestand anfangs nur aus einem Zentralkommitee, das jedoch in den Jahren 1928/29 verschiedene Untergruppen herausbildete. Die bekannteste Untergruppe ist die "Group of Revolutionaries, drawing obscene Nudities" (kurz G.O.R.D.O.N.), eine Gruppe von extrem revolutionären ComiczeichnerInnen des mittleren Mittleren Westens. Sie widmeten sich der Herstellung und der Verbreitung selbsterstellten Protestmaterials.

Bearbeiten Blütezeit - Die 30er Jahre

So kam es, dass in den frühen 30er Jahren im amerikanischen Underground eine Reihe von stark pornografischen Comics kursierte, die allgemein unter dem Namen "Flash Gordon" bekannt wurden. Als Kritik an der Aussage des Senators von Kentucky, handelten viele dieser erotischen Zeichnungen von einem nur-halb-bekleideten, blonden, hühnenhaften Footballspieler namens "Flash Gordon". Die staatlichen Zensurbehörden leiteten sofort landesweite Razzien ein, jedoch aufgrund der guten strategischen Planungen des Zentralkommitees waren sie machtlos und die MacherInnen blieben unentdeckt.

Bearbeiten F.L.A.S.H. G.O.R.D.O.N. bis in die Gegenwart

Überall auf der Welt verbreitete sich das anrüchige Kulturgut. Auch wenn es nie offiziell gedruckt wurde, kam das fiese Zeug in Undergroundcomicläden aller Nationen in Umlauf. Bis in die Gegenwart kann man die Verkäufer im Flüsterton fragen: "Haste Flash, ey?". Auch der große Internetwühltisch Ebay erlaubt den Verkauf der Hefte nicht, dennoch haben Käufer und Verkäufer eine Geheimsprache erfunden und es werden oft fiktive Produkte zu Auktion gebracht wie "Ein Stück FlaGord Seife Ausgabe 33/1945; gut erhalten". So kommunizieren beide Seiten vor der Transaktion über das Objekt.

Bearbeiten Handlung der Protestschriften

Porno fand den Einzug sogar AUF die Bettdecke

Die Handlung der Comics ist nicht wichtig. Die Autoren und Zeichner gingen so weit, dass sie die meiste Handlung in den Weltraum verlegten. Wichtig waren lediglich die Darstellungsmethoden der Sexualität. Im Mittelpunkt standen nackte Oberkörper, eng anliegende Kleidung und andere obszöne Karrikaturen - hier ist als Beispiel die Vanginalmetaphorik zu nennen, die bei den Initiationsriten der "Waldmenschen" hervorsticht. In halbdruchsichtigem grünem Satin gekleidete junge Männer greifen in tiefe, warm empfundene Aushöhlungen eines extrem feuchten Baumstammes.

Bearbeiten Figuren der Protestschriften

  • Flash Gordon (ein spärlich gewandeter Football-Adonis aus den USA)
  • Diktator Meine-Intelligenz-ist-nicht-genug (kurz M.i.n.g. - die Figur hat starke Ähnlichkeit mit dem Senator aus Kentucky)
  • Prinzessin Allgemeine-unromantische-rallige-Art (kurz A.u.r.A. - die Figur ist nahezu unbekleidet)
  • Dale Arden (nach dem berühmten Tal der Mormonen benannte prüde Zicke)
  • Dr.Hans Zarkow (Psychoanalytiker und Freudianer)
  • Prinz Bin-außergewöhnlich-reitstark-in-Neumondphasen (kurz B.a.r.i.N. - der Hengst unter den Waldmenschen)
  • viele Nebenfiguren mit herausragenden Extremitäten und spärlichen Kleidungsresten, a.u. die Waldmenschen und die Vögelmenschen

Bearbeiten Verfilmungen

23.08.1992: Beschlagnahmte Kartons von Flash Gordonheften in Springfield, Ohio
Die Comics dienten auch als Vorlage für eine Reihe Verfilmungen. Man machte sich unter dem Handlungsvorwand Weltraumfilme zu drehen daran, XXX-Streifen für den nordamerikanischen Markt zu entwerfen, die die zensurbehörlichen Bestimmungen unterlaufen können.

Die berühmteste ist eine späte Neuverfilmung aus den 80er Jahren. Grenzwertige Bilder liefern die SM-Darstellungen zahlreicher Bondagepraktiken: Seile, Käfige und Fesselstühle. Besonders erwähnenswert wird diese Verfilmung jedoch durch die Beteiligung der englischen Rockgruppe QUEEN. Diese versucht eine akkustische Pornographierung der Tonspur durch regelmäßiges, rhythmisches Absingen eines Gestöhnes, dass sich bei erstem Hinhören wie "Flash-a-ha" anhört (in Wahrheit singt ein Sänger aus Sansibar mit ausgesprochen schlechten Zähnen: "Flesh-ha-hard").

Sieht aus wie eine schweizer Fahne für Farbenblinde
Die Logos zieren meist wirre Buchstabenkombinationen
Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Flash Gordon ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge