Absoluter Hammer1 x 1 Goldauszeichnung von Petym

Queen (Band)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die englisch-sansibarische Rockgruppe QUEEN. Für die Diktatorin von England siehe Queen.

Kindheit: Mädchenjahre einer Königin

Die Queen als Schülerin

Die Queen wurde am 5. September 1946 geboren. An einem Sonntagmorgen. Das ist wichtig. Ihr bürgerlichster Name war Farrokh Bulsara. Ein komischer Name, aber das liegt daran, dass der Vater Ausländer war. Überhaupt waren alle Ausländer in der Familie, aus Sansibar, einer kleinen unbedeutenden Insel am Arsch der Welt, links neben nirgendwo, weit entfernt vom irgendwo.
Im Alter von 3 Jahren bekam seine Großtante mütterlicherseits einen Fernseher. Dort saß Farrokh von morgens bis abends in jeder freien Minute vor, und beschloss auch irgendwann einmal ins Fernsehen zu wollen.
Im Alter von 7 Jahren (siehe Abbildung) sah Klein-Farokh bei ihrer Großtante die Krönung der englischen Diktatorin Elizabeth II. im Fernsehen. Daraufhin beschloss sie kurzerhand: "Ich will auch einmal eine richtige Königin sein.'" Dieses Erlebnis war extrem wichtig, und sollte sie ihr Leben lang nicht mehr los lassen.
Da man auf Sansibar aber noch nicht einmal theoretisch eine Queen brauchte, fuhr Farrokh konsequenterweise nach England. Das ist ein internationales Epizentrum des Monarchinnentums und auch als bürgerliche Queen versprach sie sich großartige Karrierechancen: Sie wollte den (damals noch leicht hübscheren und schwer unverheirateten) Thronfolger #1 Prince Charles ehelichen.

„Britannia rule the Waves“

Die junge Königin: Aus Queen Farrokh Bulsara wird Queen Freddie Mercouri (Mercury). Hier: Die Queen aus Sansibar singt am liebsten vor mächtig maskulinen Matrosen

Die Queen fuhr zum sansibarischen Hafen, bestieg ein Schiff und legte ab. Auf dem Schiff waren 43 Matrosen, 3 davon sahen extrem gut aus. "Hhhm, ich glaube ich vergesse das mit Prince Charles besser, Matrosen sind einfach hübscher!" dachte sie sich. "Es muss noch andere Wege geben, Königin zu werden..."

Die ersten Schritte auf Bühnen; der Bekleidungstil erinnert erntfernt an die Queen Mum - nur der Hut und Ginflasche fehlen

So geschah es, dass an Bord eines Abends in trauter Runde die stattlichen Seeleute und die Queen zusammensaßen und einen Liederabend veranstalteten. Queen Farrokh fiel durch ihre engelsgleiche Stimme auf. Ihre Interpretation von "Rule Britannia, Britannia rule the Waves" war so herzergreifend, dass den Matrosen kollektive Ergriffenheit in die Gesichter stieg. Einer der Zuhörer verglich ihre Stimme sogar mit der von Melina Mercouri, der griechischen Syrene aus Athen. Ein anderer Seemann sagte "Du singst wahrhaftig noch besser als mein Bruder Freddie!". Und so legte die Queen sich den Namen "Freddie Mercury" zu (woher soll ein Sansibarer auch wissen, wie Mercouri geschrieben wird?) und bedankte sich artig bei den Matrosen... wie, das tut hier nichts zur Sache.
In Southampton stieg die Queen von Bord und betrat erstmals englischen Boden. Ein historischer Moment!

Erste Platten

Queen Freddie: Ein Plattenvetrag sollte so kurz sein, dass er auf die Rückseite einer Herz Königin passt!

In Windeseile sprach sich Queen Freddies großartiger Sanges-Auftritt in den Hafenstädten Süd-Englands und Süd-Wales herum. Ein findiger Musikmanager machte ihm ein erstes Angebot für einen Plattenvertrag. Freddie sprach daraufhin die weltweit bekannt gewordenen Worte: "Ein Plattenvetrag sollte so kurz sein, dass er auf die Rückseite einer Herz Königin passt!"...und gründete eine Rockgruppe namens QUEEN mit ihr als Frontsängerin.

Manche Bühnenoutfits wirkten wenig königlich!

Queen Freddie unschrieb den Vertrag nach einem 23-stündigen Telefonat seines Managers mit seiner Mutter und seiner besten Freundin auf Sansibar und er konnte sich daraufhin seine Mitmusiker aussuchen. "Ich will Brian May, er hat so süße Löckchen!; Das war seine erste Wahl. So kam es dann, dass der virutose Gitarrist zur Queen stieß.
"Und den John Deacon, der sieht in kurzer Hose soooo sexy aus!". So kam es dann, dass der Bassist zur Queen stieß.
Und last but not least will ich ein süßes, knuffiges Blondchen als Trommler!" So kam es dann, dass Rodger Taylor zur Queen stieß.
Und so kam es, dass die Queen ihre eigene Band bekam: Sie selber, Brian, John und Rodger.
Man nahm die paar ersten Platten auf, verpasste den Platten königliche Titel und die Welt nahm Notiz von der neuen Queen. Erste Hits wurden in Brighton und in West-Bromshire bekannt.

Höhepunkte

Eine berühmte Platte der Queen: She He Attack
Ein Bühnenkostüm mit Brillianten; QUEEN wurde im Laufe ihrer Karriere immer königlicher und stylesicherer!

Da es in Brighton sehr viele Badegäste gibt, erreichte die Gruppe schon bald nach ihrem zweiten Album eine englandweite Berühmtheit und da viele Engländer nach Mallorca auf Urlaub fahren, sprach sich auch im Rest Europas schnell herum, dass die Musik der Rockgruppe mit der engelsgleichen Sängerin wunderschön ist.
Auch die Livekonzerte waren beliebt. Die Königin glänzte durch ständig wechselnde Outfit, oft sechs oder sieben verschiedene pro Auftritt (siehe Abbildungen)). Am Anfang sah es alles noch wenig königlich aus, doch im Laufe der Jahre wurde man sehr stilsicher. Kronen, Hermelinmäntel und Tü-Tü-s gehörten zur abwechslungsreichen Vorführung, wie auch ein zepterartiger Mikrofonständer.

Die wahre Königin

Krönung
Freddy: Schicksalsjahre einer Königin

So hatte Queen Farokh Freddy Bulsara-Mercury bald den Olymp der Rockstars erreicht und reichlich Geld, Anerkennung und weltweiten Ruhm. Alle Matrosen dieser Welt lagen ihr zu Füßen und sie griff auch reichlich zu. Na, Ihr wisst schon. Da wo die Sonne nicht scheint, und so.
Auf der Bühne erfüllte sie sich ihre Kindheitsträume und stolzierte auf und ab ein eiteler Pfau, der wie eine Nachtigall Liedchen trällert. Jedoch ihr Privatleben ist eine andere Geschichte, und die soll in anderen Artikeln (z.B. Thomas Brezina) auf Stupidedia beleuchtet werden.

Only the good die young

Bei einem Konzert im November 1981 in Südamerika hatten Queen einen besonderen Besuch: Gott.
Gott hörte die Stimme der neuen Queen und da sprach Gott: 'Es ist gut, ich brauche im Himmel auch noch so eine Stimme für die Chöre meiner himmlischen Heerscharen." Als 10 Jahre später der Arbeitsvertrag mit einem Erzengel mit Zeitvertrag auslief, rief Gott die Königin überraschend zu sich und sagte: "Komm QUEEN, sitze an meiner Seite und verzücke mich mit Deiner Stimme bishin zum jüngsten Tag!" Und die Königin antwortete "Du hast mich an einem Sonntag geboren, ich hatte alles! Du hast mir alles gegeben, was ich mir gewünscht habe; wie sollte ich Dir diesen Wunsch abschlagen können?"
So verstarb die Queen im Kreise ihrer engsten Freunde und Bandkollegen, sowie eines mächtig maskulinen Matrosen im November 1991. Sie hat einfach nur das Publikum gewechselt! Und wenn man an einem sonnigen Sommersonntag in Südengland in eine Kirche geht und der Musik lauscht, ja, dann hat man manchmal den Eindruck ihre Stimme immer noch hören zu können.

Diskografie

"Und wenn man an einem sonnigen Sommersonntag in Südengland in eine Kirche geht und der Musik lauscht, ja, dann hat man manchmal den Eindruck ihre Stimme immer noch hören zu können", sagt ein Fan der Queen nach der Kirche.

Alben

  • Queen
  • Queen II
  • She He Attack
  • Eine Nacht Mit Opa
  • Ein Bart beim Rasieren
  • Violett, Violett, I can ...
  • CNN
  • Jessie
  • Snuff Film
  • Flesh Gorden
  • The Gähn
  • Greta Shit
  • Horst steht's
  • Das Wachs
  • Der Kain und mehr Shit
  • Leih mir Shit
  • The Men Ekel
  • Bo-, Hemi-, Hund-, Rapps-Ode
  • In Nunio
  • Greta Shit II
  • Leih wenn Brie
  • Greta Shit III
  • Leih beim Bowling
  • Made in Schweden

berühmte Songs

  • Ich mit Rock und Du
  • Wir sind die Champagner-Jungs
  • Bo-, Hemi-, Hund-, Rapps-Ode
  • Ei, Wand, tuh bräck Frie
  • Dä Schau mast gou on
  • Jetz bin ich hier!
  • Bei Zicken essen
  • Wie Will Fack Ju
  • Lars of my Life
  • Hugh wants to lift for Eva
  • Der Kain und mehr Shit
  • Ei wollt ich, Du gabst Brie
  • Anders Presch' Uhr
  • Flesh-ha-hard
  • Annas Wonne bei Dash


Der absolute Hammer
Dieser Artikel ist der absolute Hammer!

Der Artikel Queen (Band) wurde von der Mehrheit der ehrenwerten Leser der Stupidedia nach einer erfolgreichen Abstimmung als absoluter Hammer ausgezeichnet.

In unserer Hall of Fame findest du weitere ausgezeichnete Artikel.
Der absolute Hammer