Malteser

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Malteser sind eine abtrünnige Gruppe des DRK (siehe Rotes Kreuz), die sich voll und ganz der Vernichtung des "Roten Kreuz" verschrieben hat. Zu diesem Zweck schrecken sie auch nicht davor zurück, Gegner mittels Malteser Aquavit oder unter Zuhilfenahme von Malteser Deckrüden kampfunfähig zu machen bzw. diese zumindest sexuell zu verwirren. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen sie sowohl Saboteure als auch Spione ein. Der Hauptsitz ist in Köln.
Das Deutsche Rote Kreuz wehrt sich jedoch vehement gegen diese Versuche, was schon oft in größeren Städten zu sogenannten "Bindewettbewerben!" geführt hat - in denen die Gegner mit ihrem (Halb-)Wissen im Bereich "Erste Hilfe" versuchen, die Bevölkerung für sich zu gewinnen. Andere Beschreibungen für diesen Wettbewerb sind zum Beispiel:

Das Motto der Malteser lautet: Es ist größer als es aussieht. Das ist daran zu merken, dass eine kleine Verletzung dazu führen kann, dass der gesamte Krisenstab zusammen gerufen wird, da es sich ja um radioaktives Blut handeln könnte. Deshalb werden Rettungswachen nur gebaut, wenn sie eine Kapazität von über 100 Spezialeinheiten bieten, die sich mit Lan-Party's oder atomarischen Dingen bewiesen haben. Anderer Name dieser Spezialeinheiten sind: Teletubbies oder Greenpeace.

Das Management[Bearbeiten]

Es fällt auf, dass vor allem Adelige in den Vorstand der Malteser drängen. Hat der Adel damit eine unauffälligere Methode des früher gerne ausgeübten Raubrittertums gefunden? Oder werden die Malteser als Abklingbecken für auffällig gewordene Adelige missbraucht? Dieses Thema wäre durchaus für eine Doktorarbeit geeignet, Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg, übernehmen Sie!

Die alte Heimat[Bearbeiten]

Malta, irgendwo versteckt im Mittelmeer liegend, ist die alte Heimat der Malteser. Kaum größer als ein Flugzeugträger, stammt doch ein ganz besonderer Menschenschlag von dieser Insel. Dieser hat sich darauf spezialisiert statt zu arbeiten Spenden zu sammeln. Egal ob von einzelnen Menschen in deutschen Fußgängerzonen, dabei diese mit klappernden Blechbüchsen mit dem Malteserkreuz ordentlich zu nerven oder in großem Maßstab Gelder von der EU abzugreifen. Darin hat dieses habgierige Völkchen eine so große Virtuosität erreicht, dass andere Bettler völlig an den Rand gedrängt werden.

Spendensammelmethoden[Bearbeiten]

Die Methoden der Malteser Menschen zu Spenden zu bewegen, werden selbst vom Roten Kreuz (keineswegs zimperlich beim Eintreiben des Blutzehnts) verurteilt. Der Taser (eigentlich Teser – Erfinder, wie sollte es anders sein: Mal Teser), ein Elektroschocker, wird gerne als Drohung eingesetzt, wenn Menschen sich, was die Höhe der Spende angeht, als zu hartleibig erweisen. Soll ich Dich mal tesern, wird dann harmlos freundlich gefragt und durch Zurückschlagen der Uniformjacke ein Blick auf den Teser gestattet. Das reicht in der Regel, Spenden auskömmlich zu halten, so dass die Adeligen an der Spitze der Malteser ihre ausufernden Saufgelage nicht einzuschränken gezwungen sind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Sieht aus wie eine schweizer Fahne für Farbenblinde
Die Logos zieren meist wirre Buchstabenkombinationen