1 x 1 Goldauszeichnung von Misses Kennedy

Schweizer Fernsehen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder


Das Schweizer Fernsehen wird als ein von Roger Schawinski noch nicht zugrunde gerichteter Fernsehsender in der Schweiz bezeichnet.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Bezeichnung "Schweizer Fernsehen" ist eigentlich massiv übertrieben. Erstens sind die meisten Schweizer kurzsichtig und zweitens lassen all die Berge gar keine Fernsicht zu. Außer man klettert aufs Matterhorn, dann hat man aber ein Problem mit dem Kabelfernsehen. Und mit dem gemütlichen Kaminfeuer. Und dem Fernsehsessel. Und dem Bierkasten.

Funktion und Technik[Bearbeiten]

Das Schweizer Radio und Fernsehen (abgekürzt SRF) wird in den vier Landessprachen, Schwyzertüütsch, Französich, Albanisch und Klingonisch ausgestrahlt.
Hierfür werden vom Steuerzahler sieben Kanäle finanziert, die werden unter der Bezeichnung "idée suisse" (zu deutsch: grausam gute Ideen aus dem Schweizerland) zusammengefasst. Sechs dieser Sender sind aber nur per handelsüblichem Digital-Setup-Box-Dual-Playstation-Recorder empfangbar, der für knappe 1000 Fränkli (87'638 albanische Lak) bei der Migros zu haben ist.
Die Televisionsapparate werden für den Schweizer Markt mit einem Kippschalter aufgerüstet, damit auch die Untertitel für die Randgruppe der in den Bündner Alpen angesiedelten Vulkanier eingeblendet werden können. SRF erbringt diesbezüglich ohnehin eine Pionierleistung und strahlt ein Vollprogramm aus. Das heisst, dass in typisch schweizerischer Manier, allen alles recht zu machen, auch Unterprivilegierte wie Turnbeutelvergesser, Damenunterwäscheimtrockenraumklauer und Politiker auf Ihre Kosten kommen.


Hier eine Auswahl von Randgruppensendungen:

  • Kochen ohne Käse (und nicht vergessen Dessert ohne Schoggi!)
  • Sprechstunde Gesundheit: Schockoladenalergien
  • Galileo Schweiz: Eignet sich das Matterhorn als Einstiegsinstrument?
  • Politik Aktuell: Ist Ocker wirklich die richtige Farbe für das Bundeshaus?
  • Telekolleg: Grüezi für Anfänger
  • Arena Blocher: Wie kann Blocher sein Reich weiter vergrössern?

Entfernt wurde dagegen die Stumm-Taste auf der Fernbedienung, nachdem alle den Fussball-Kommentar in gebrochenem Schriftdeutsch unterdrückt hatten. Die wichtigste Sendung ist jedoch die Hauptausgabe der Tagesschau. Sie wird regelmssig von 10'000 Zuschauer verfolgt, also quasi die Gesamtbevölkerung der Schweiz. Hier werden die wichtigsten Meldungen über Paris Hilton, Britney Spears, Paris Hilton, Britney Spears und Paris Hilton zusammengefasst. Am Schluss folgt "Rappenspalter - der Börsenbericht" und das Wetter mit Thomas Bucheli.

Auftreten[Bearbeiten]

Oft wird auch im Ausland über das Schweizer Fernsehen berichtet: Beim beliebten Spiel auf 9live zum Beispiel. Bei der Suche nach typisch schweizerischem mit A gewinnt immer mal wieder, wer die blonde Tussi "Schwaizer Fernsehen" an die Wandtafel kritzeln lässt. Bei einem schwedischen Satiremagazin erhielt der helvetische Sender erst kürzlich große Beachtung. Und zwar nach der Live-Sendung vom Flughafen Zürich-Kloten, weil in der schwedischen Sprache "Kloten" etwas ganz anderes bedeutet.
Ansonsten hört man von der Schweiz ja nur negatives, etwa wenn die Kappelbrücke abgefackelt, oder wenn gleiches mit dem Matterhorn gemacht wird und SRF zwei das alles live überträgt.

Ist SRF heilbar?[Bearbeiten]

Hoffentlich nicht. Wer einmal in den Genuss gekommen ist, die geilen Serien wie Dr.House, LOST, Twenty Four oder Heroes über eine Woche vor den Deutschen Werbekanälen zu sehen, will nicht mehr davon weg.
Außerdem hat SRF die hübscheren Tagesschausprecherinnen und die witzigere Lottozahlenziehmaschine. Im Bereich der Zockerei ist auch der beliebteste männliche Moderator zu finden. Beni "National" Turnheer verwechselt bei Sportübertragungen schon mal Neuchatel Xamax mit Ajax Amsterdam - klingt ja auch ähnlich. Aber dafür freuts jeden Schweizer Bürger, dass da noch einer ist, der weniger Haare auf dem Kopf hat und trotzdem noch eine eigene Quizsendung hat.

Natürlich gibt es auch Problemsendungen bei SRF.

Was uns direkt zur Dating-Show führt, die dem Schweizer Fernsehen noch fehlt. Oder noch besser einer Casting-Show in der Art "Next-Top-Cheesleader". Oder wie wärs mit einer eigenen Filmproduktion "Swiss Wars II: Die Schokoladenseite der Macht". Zurück zur Dating-Show. Im Gegensatz zu den deutschen Pendants, wirken die Schweizer am Fernsehen so aufgeregt, ja gar hyperventilierend steril.
Nun ist endlich bekannt geworden, warum das so ist: Die Schweizer sind einfach so.

SRF und die Promis[Bearbeiten]

Das helvetische Fernsehprogramm hat auch schon weltbekannte Promis hervor gebracht. Allerdings nicht am Eurovision Dance Contest und auch nicht beim Eurovision Song Contest, wo abwechslungsweise Ex-Eiskunstläuferin Denise Bielmann und Ex-Sänger DJ Bobo jeweils Null Punkte eroberten. Nein, die Rede ist vom Jodlerkönig Thomas Gottschalk, dem Komiker Johannes B. Kerner, Sofakleber Kurt Felix und Blumenkohlwolke Jörg Kachelmann. Alle vier wurden heimlich im deutschen Fernsehen als Schläfer infiltriert. Es ist geplant, dass die Vier nächstens aktiviert werden, um das deutsche Publikum noch mehr zu langweilen und alle Zuschauer zum Schweizer Fernsehen zappen.

Statt Wiederholungen: 23,9 Stunden die gleiche Sendung

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Das Schweizer Fernsehen ist der einzige Sender der sich gebauchpinselt fühlt, wenn man ihm nachsagt, das sei alles Käse. Es liegt immerhin auf Platz 1 jener Tabelle, in der 4uTV auf dem letzten Platz liegt. Nachdem für das kommende Jahr die Einführung des Farbfernsehens geplant ist, besteht auch Hoffnung, dass endlich die sperrigen Antennen aus dem Wohnzimmer verschwinden. Unklar ist noch, ob das allgemeine Verbot für diese unterhaltsamen Hot-Button-Spielchen "Automarken mit A" nächstens aufgehoben wird. Sicher ist: Die Moderatorinnen müssen Kragenpullover tragen. Ebenfalls erfreulich ist, dass in naher Zukunft langweilige Sendungen wie das gesamte Kinderprogramm, die Jazz-Soirées, die Polit-, Wirtschafts- und Lifestylesendungen allesamt gestrichen und durch ein unbewegtes, mehrfarbiges Bild, mit Pfeifton im Hintergrund ersetzt werden. In den restlichen 5 Minuten kommt das Wetter.

         
               

Die Fernsehsender in der Stupidedia