Flunch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wohlfühlteller bei Flunch: Verwachste Pickelwürste auf Durchfall mit Knorpeln in Fußpilzsoße und roten Blutkörperchen. Als Nachtisch Affenhirn, noch blutig. Guten Appetit!

Flunch ist ein französisches 6-Sterne Restaurant, dessen System auf dem "All-you-can-puke-Prinzip" beruht.

Geschichte und Daten[Bearbeiten]

Die Kette unterhält Geschäfte in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Polen und in anderen armen Ländern. Das erste Restaurant wurde 1970 unter dem Namen "Flutsch" in Deutschland eröffnet. Allerdings kamen Anmerkungen der Gäste auf, das Essen sei nicht der normalen, kulinarischen Tradition entsprechend zubereitet (in Deutschland ist es nicht üblich, Katzenfutter und "Moos oh(ne) Schokolade" zu essen), weshalb die Kette geschlossen werden musste. Im Jahre 1971 entstand dann der erste Flunch in Frankreich, wo er seinen großen Erfolg feiern sollte, da Franzosen bekanntlich auch gerne mal Fäkalien konsumieren. Mittlerweile benennen sich sogar schon andere erfolgreiche Gourmetrestaurants, wie Mc Donald's in Flunch um. Damit soll noch mehr Profit erreicht werden.

Konzept[Bearbeiten]

Der Gast bei „Flunch“ kann eine Hauptspeise seiner Wahl essen, und Beilagen wie edles Katzenfutter, gelbe eckige Bohnen, gelbe eckige Pommes, Bandwürmer oder Ahornblätter frei wählen. Hauptspeisen und Beilagen orientieren sich an der traditionellen französischen Küche, werden allerdings aus den Abfällen deutscher Jugendherbergen hergestellt. Die Beilagen können an einem Beilagen- und Ökobuffet beliebig oft nachgefüllt werden. Ebenso bekommt man dort kostenlos Toilettenwasser, sowie CDs von Josef Heilmanns lieblichen Flötenliedern.