Barbara Salesch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Richterin Barbara Salesch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die Person Barbara Salesch. Für die Sendung siehe Richterin Barbara Wahlfisch.
Schwarzes Fell, Rote Mähne, Goldene Brille; dann noch jede Menge deutsche Tugend und ein stechend scharfer Blick für's Wesentliche:
Babsi, die Ungehaltene.

Bei Barbara Salesch handelt es sich um eine besondere Form der Gattung "Mensch". Diese zeichnet sich besonders durch ihre auffallende rote Mähne und ein schwarzes Fell aus, welches den gesamten Körper und die Gliedmaßen bedeckt.

Entstehung[Bearbeiten]

Barbara Salesch entstand 100 v. Chr. irgendwo im Raum Düsseldorf (welches wahrscheinlich noch nicht existierte).

Evolution[Bearbeiten]

Barbara Salesch stellt eine hoch anspruchsvolle Kreuzung aus verschiedenen Lebensformen dar. Laut Evolutionsforschern entstand sie aus:

Aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu der menschlichen Rasse, wird sie oft als Mensch anerkannt, jedoch gehört Barbara Salesch offiziell zur Familie der Faultiere. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ihre Reaktionszeit bei ungefähr 5 Sekunden liegt. Zudem lebt sie eigentlich auf Bäumen, aber dieses Verhalten ist bei in Gefangenschaft lebenden Exemplaren nur noch sehr selten zu beobachten.

Herkunft[Bearbeiten]

Eigentlich entstand die Spezies Barbara Salesch im Dschungel von Kambodscha. Heutzutage finden sich Barbara Saleschs in fast allen Gebieten des afrikanischen Regenwaldes.

In Gefangenschaft lebende Barbara Saleschs finden sich sogut wie auf der gesamten Erde.

Andere Quellen gehen davon aus, dass Barbara Salesch von einem Außerirdischen Planeten stammt, dessen Name man mit keiner irdischen Sprache (auch nicht Französisch) aussprechen kann. Sie wurde im Auftrag geschickt, um Ohrenschmalz von Guido Westerwelle zu rauben, um so endlich eine wirksame Waffe gegen Schlümpfe zu entwickeln. Da dieser Plan jedoch von einem bis heute anonymen Lego-Technik Männchen vereitelt wurde, musste sie untertauchen.

In ihrem Versteck lernte sie selber, nur mithilfe eines Damenrasierers der Marke Gillette und einem gebrauchten Duftbaum, die Deutsche Sprache und Rechtsprechung. Die Robe, die sie trägt, besteht aus Flügeln von Motten, die Suizid begingen.

Den Job bei Sat1 erkaufte sie sich mit Geld, das sie durch den Verkauf von Tierpornos mit Untertiteln in Blindenschrift einnahm.

Aussehen[Bearbeiten]

Der Aufbau des Körpers von Barbara Salesch ist im Grunde genommen identisch mit dem des Menschen. Bis auf die Tatsache, dass der gesamte Körper von Barbara Salesch mit einer dicken schwarzen Fellschicht bedeckt ist. Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie dieses Fell vor scharfen Ästen schützen soll. Andere behaupten jedoch, dass das schwarze Fell zur Wärmeabsorption dienen soll, wie etwa bei einem Eisbär (ja, es gibt auch Eisbären mit schwarzem Fell). Andere Stimmen hingegen sagen auch, dass sie schon immer ein dickes Fell benötigte.

Der Kopf von Barbara Salesch ähnelt stark dem eines Löwen. Auffälligstes Merkmal ist die überdimensionale, rot leuchtende Mähne, die alle Exemplare kennzeichnet. Abgesehen davon, dass ihr Körper stark dem des Menschen ähnelt, deuten die Größe und Form stark auf den Einfluss von Elefantengenen.

Verhalten[Bearbeiten]

Für gewöhnlich sind Barbara Saleschs ruhige und zutrauliche Wesen. Jedoch können sie dem Menschen gefährlich werden, wenn man sie reizt. In diesem Falle attackieren sie ihre Opfer häufig mit lautem Gebrüll, Kopfstößen, Ordnungsgeldern bis zu 30.000€ oder Huftritten. Nicht selten wurden dabei Menschen schwer verletzt oder getötet.

Besonders interessiert ist Barbara Salesch an dem Staatsanwalt Bernd Römer, der allerdings nichts von ihr hält, was ihr wiederum das Herz bricht.

1997 wollte sie am Casting "Germany's next little mermaid" teilnehmen, wurde allerdings mit einem verächtlichen Grunzen abgelehnt.

Siehe Auch[Bearbeiten]