Pombär

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pombär ist ein kleiner, knuspriger Bär der gerne von dilettantischen Kinder gegessen wird und dementsprechend von deren Eltern gejagt werden muss. Er kommt meist zuhauf vor, wird dann aber ganz schnell verputzt. Das Faktum, wie schnell diese Kinder massenweise Pombären essen können, lässt darauf schließen, dass sich Pombären enorm schnell vermehren um für Nachschub zu sorgen.

Da Pombären extrem schwer zu jagen sind, müssen die Eltern bei der Jagd auf antike Methoden ausweichen. Es werden Plastiktüten in den Wald geworfen und mit etwas Glück, springen hunderte von Pombären in ihrer Naivität in die Tüte hinein. Zumindest ist das das was die Werbung verspricht. Dort werden sie mit Tomatengas geräuchert, wodurch der prägnante Geschmack entsteht. Da Bären auch sehr haarig sind, müssen sie noch enthaart werden - wann das passiert, weiß man aber nicht.

Da Pombären gerne auch mit "Pombären mit Ketchup" abgekürzt werden und kleine Kinder sowieso undeutlich kreischen, gibt es eine kleine Verwechslungsgefahr. Nach mehrmaligen Nachfragen, ob das Kind dies wirklich wolle, tischen angewiderte Eltern ihren Plagen "Brombeeren mit Ketchup" auf. Das Kind staunt dann nicht schlecht, wird aber gezwungen es zu essen.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass der Pombär zu der Gattung der Chips gehört. Doch Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Pombär zwar in enger Verwandschaft zu den Chips steht, doch als eigenständige Gattung dieser zu betrachten ist.

Ein Braunbär
Ein Teddy