Dativ

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine von dem Dativ seinen Gleisbettszenen

Graf Dativ ,*01.01.1308 bis heute, ist deutscher Adeliger und Philosoph.

Dem Dativ seine Eltern

Dem Graf Dativ seine Mutter starb schon während dem Baby seiner Geburt und dem Grafen sein Vater raffte es kurz vor dem Dativ seiner Einschulung durch den sogenannten Grammatik-Virus dahin. Seinen Eltern ihre Burg war, neben den riesigen Segelohren vom Dativ seinem Vater, das einzige, was dem Erbe übrig blieb. Als Einzelkind konnte er nun frei darüber verfügen, was dem Elternhaus gehörte. Zum Dativ seinem Besitz gehörte nun auch ein Burggraben, der wo dem Dativ viel Freude bereitete.

Dem Dativ seine Schulzeit

Im Dativ seiner Schule ging es dem jungen Grafen nicht besonders gut. Er wurde übelst gehänselt. Dem Dativ seine Intelligenz war nämlich nicht besonders groß. Ständig verwechselte er "mir" und "mich". Noch schlimmer wurde es als das dunkle Mittelalter vorbei war und seine Mitschüler nun auch dem Dativ seine riesigen Segelohren entdeckten. Zu dieser Zeit widerfuhr dem Dativ etwas Gutes. Dem lief nämlich der Nachbarssohn des Graf Genitiv über den Weg, der unter dem gleichen Problem litt.

Dem Dativ sein Freund

Dem Graf Genitiv sein Sohn war fortan dem Grafen Dativ sein bester Kumpel. Zusammen schafften sie alles, dachten sie. Doch im Alter von 14 Jahren geschah dem Genitiv etwas Schreckliches. Ein Windstoß erfasste dem Genitiv seine Segelohren und drohte ihm damit, ihn eine Klippe hinunter zu reißen. Erst schien es dem Dativ zu gelingen, dem Genitiv seine Hand zu fassen, doch dem jungen Spross seine Kraft kam nicht gegen dem Wind seine an. Somit war dem Genitiv sein Tod besiegelt. Dem Genitiv sein Vater, der Graf Genitiv, gab die ganze Schuld dem Graf Dativ.

Seither machte der Spruch Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod die Runde.

Dem Dativ seine Frauen

Dem Grafen Dativ seine erste Freundin blieb auch seine einzige. Nicht, weil er sie heiratete, nein, sie heiratete ihn. Es handelt sich hierbei um dem Gärtner seine Tochter. Dem jungen Glück stand nun aber noch im Wege, dass dem Gärtner die Liebe zwischen dem Grafen Dativ' und seiner Tochter nicht gefallen wollte. Bis heute jagt er dem Grafen täglich durch den Garten. Schützer von dem verarmten Adel fordern: Rettet dem Dativ

Siehe auch