Schere

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Schere mit Rostflecken vom vielen Blut

Die Schere (lat. Schnippschnappus) ist die allgemeine Bezeichnung für eine hochgefährliche Waffe. Schon Kinder kommen im frühsten Babyalter in Kontakt mit Scheren. Benutzt werden sie meistens um unschuldiges Papier zu verletzen oder Feinde niederzustechen.

Form und Technik[Bearbeiten]

Die Form besteht aus zwei scharfen Kanten die verbunden werden. Die Klingen bestehen aus einem Metall und der Griff aus Plastik. Ursprünglich war natürlich alles aus Metall aber da Plastik schneller kaputt geht beschlossen die Hersteller den Griff aus Plastik zu machen. Durch zusammenpressen der beiden scharfen Klingen wird der Gegenstand zwischen ebendiesen geteilt.. Diesen Vorgang bezeichnet man im gemeinen Volk als „zerschneiden“ oder „schneiden“ Es gibt außerdem noch eine spezielle Variante von Scheren, die sogennaten „Linkshänderscheren“. Der Unterschied ist dabei die Form des Griffes. Aber wirklich überall gibt es für Linkshänder eine Spezialbehandlung. Eine Frechheit! (Meinung der Autorin)

Geschichte der Schere[Bearbeiten]

Erfindung der Schere[Bearbeiten]

Eigentlich wurden Menschen geopfert, doch wurden diese Bilder zensiert.

Ursprünglich erfunden wurde dieses hochkomplizierte Gerät im fernen Amazonien von den dort lebenden, wilden Ureinwohnern. Die Schere wurde von den kannibalistischen Menschen als Fleischschere benutzt. Die Schere wurde dabei häufig auch als Gottheit verehrt. Blut wurde in speziellen Tempelanlagen geopfert. Nachdem das Reich jedoch untergegangen war geriet diese Schere jedoch in Vergessenheit.

Wiederentdeckung durch Archäologen[Bearbeiten]

1846 wurde dieses Gerät bei Forschungsgrabungen von Amerikanischen Wissenschaftlern wiederentdeckt. Obwohl anfangs unklar war, wofür es genutzt worden war fand man bald weitere Verwendungszwecke. Nachdem die Schere einige Jahre in einem Museum mit verschimmeln verbracht hatte, fiel der Blick eines FBI-Agenten auf das Gerät. Nachdem Forscher mehrere Jahre lang die Schere erforscht und untersucht hatten waren sie fähig sie weiterzuentwickeln. Die Waffe wurde genau zum richtigen Zeitpunkt fertig. 1914 begann der 1. Weltkrieg und die Waffe war für mehrere Schlachten entscheidend. Im Nahkampf war die Schere die Standartwaffe der Soldaten. Nachdem jedoch die Schere durch neuere Technologien erneut verdrängt worden war, verlor sie ihre Bedeutung als Waffe.

Heutige Bedeutung und Verwendung[Bearbeiten]

1968 fand Heinz Dingsbums in seinem Keller die Schere seines Grossvaters, der im zweiten Weltkrieg umgekommen war. Da er ein Hippie war und mit Flower-Power und nicht mit Waffen kämpfte suchte er nach einem neuen Verwendungszweck der Schere. Fündig wurde er als seine Tochter von ihm Verlangte ein Blatt Papier in zwei Hälften zu teilen. Da kein Messer vorhanden war benutzte er die Schere. Nachdem er lange (ca. 5Min.) über das Werkzeug nachgedacht hatte, beschloss er eine Fabrik zu gründen um Scheren herzustellen.

Verwendung der Schere[Bearbeiten]

Insgesamt gibt es drei verschiedene Verwendungen

Verwendung als Waffe[Bearbeiten]

Wie oben erwähnt, wurde die Waffe lange Zeit im Nahkampf verwendet. Dazu stieß man dem Gegner die Klinge in den Körper, möglichst in den Hals oder ins Herz um einen hohen (tödlichen) Schaden anzurichten. Da die Gefahr die von der Schere ausging schon bald bekannt war, beschloss man besonders die Kinder davor zu schützen. Zusammen mit Feuer, Gabel und Messer wurde sie zu den vier größten Gefahren gezählt. Mehrere Forscher arbeiteten an einem Schutzprogram. Nach jahrelanger Forschung präsentierten sie ihr Ergebnis:

Messer, Gabel, Schere, Licht,
sind für kleine Kinder nicht.

Auch heute wird die Schere noch als Waffe verwendet, vor allem bei Amokläufen. Bei viele Amokläufern wird vermutet, dass die Schere neben Gewaltspielen einen wichigen Einfluss auf die Psyche hatte.

Verwendung als Werkzeug[Bearbeiten]

In der heutigen Zeit wird die Schere mehrheitlich als praktisches Werkzeug im Hauhalt verwendet. Nach der Massenproduktion wurde sie zu einem alltäglichen Gegestand und gewann an Bedeutung. Besonders bei Näherinnen war sie beliebt, da sie half Fäden durchzuschneiden. Da musste man nicht immer das Messer nehmen. War auch viel bequemer. Ein wichtiges Werkzeug wurde die Schere auch für Bastler, die die Schere benutzten um Papier und Pappe durchzuschhneiden. Noch heute ist unbekannt, wie es diese Leute schaffen die Schere zum schneiden von Pappe benutzen können. Häufig wird die Schere heutzutage auch von den schönsten Menschen der Welt oder von Friseusen benutzt um lange Fäden (siehe: Haar)zu kürzen.

Verwendung am stillen Örtchen[Bearbeiten]

Abgesehen von der gemeingefährlichen materiellen Schere, gibt es noch eine Scherenart. Diese weniger bekannte und alte Kunst der Schere wird nur noch durch sehr wenige Menschen praktiziert. Früher zu Zeiten des Höhlenmenschen wurde diese Form der Schere praktiziert um während der Jagd nicht all zu viel Zeit mit dem eigenen Geschäft zu verlieren. Heute sind nur noch wenige Menschen darauf angewiesen diese Kunst aus zu üben. Nur wenige Männer, die zum Beispiel bei einem Date mit einer Frau sind, oder etwa berufsbedingt, wie etwa die Männer der Feuerwehr wenn die Alarmsirene losgeht, müssen sich eiligst von der Kloschüssel entfernen, auch wenn sie mit einem langen Geschäft, auch als Sitzung zu bezeichnen, abbrechen müssen. Diese Kunst der Schere ermöglicht es das große Geschäft vorzeitig zu beenden. Der Drang ist hinterheer immer noch zu verspüren, diese Technik verschafft einem allerdings zusätzliche Zeit. Von weiblichen Wesen die diese Kunst jemals verwendet haben sollen, gibt es keine Aufzeichnungen.

Verschiedene Scherenarten[Bearbeiten]

Je nach Zweck und Verwendung können Scheren verschiedene Formen und Farben haben.

Seit Jahren wird die Schere zwschen Arm und Reich immer größer. Irgendjemand muss die doch mal da rausholen!

Die gemeine Hausschere[Bearbeiten]

Heimisch ist dieses Modell in beinahe allen Wohnungen. Benutzt wird sie um Papier und Schnüre zu zerteilen oder um Plastiksäcke aufzuschneiden. Auch beim traditionellen Scherenschnitt wird meist ein solches Modell benutzt, da es sehr bequem in der Hand liegt. Jedoch ist die Verletzungsgefahr sehr hoch, da meist kleine Kinder diese Scheren in den Händen halten und ihren Eltern so große Mühe bereiten, wenn diese nicht erstochen werden wollen .

Die Kampfschere[Bearbeiten]

Wurde vom FBI entwickelt und als Waffe im Nahkampf benutzt. Benutzt wurde sie genau wie ein Messer oder Dolch. Der Kraftaufwand war aber erheblich größer und während Pistolen und Gewehre einen rasanten Aufstieg erlebten, erlebten die Kampfscheren einen rasanten Abstieg bis sie schließlich in der Versenkung verschwanden. Sie besitzt extra-scharfe Klingen und ist ein weiterentwickeltes Model der ursprünglichen Fleischschere.

Es gibt eine besondere Art von Scheren. Eine Schere von den viel genannten sind Steffen Steppen Scheren. Der Erfinder hieß auch selbst Steffen Schär. In China, Bulgarien, Indien und den USA sind die Steffen Scheren sehr bekannt auch unter den Namen "Steppen scissors" übersetzt ; Steppen Schere. Diese wird häufig im Unterricht und im Reichenberger Walde benutzt um Wälder zu Fällen. Da die Schere sehr teuer ist, kann man sie nur im Steffen Schärs laden kaufen oder unter www. Steffen - Schär.shop.de. Dort finden sie große Auswahl von Steppen Schär Scheren. Herr. Steffen Schär ist schon sehr alt, deshalb übernimmt sein Sohn seinen Laden und den Internetshop. Eine Schere kostet 120$ umgerechnet 60 €. Es gibt auch Heckenscheren, Schulscheren, Plastikscheren, Wolfscheren und noch viele mehr bei Steffen.

Die Frisörschere[Bearbeiten]

Die Frisörschere findet man meist in Haarschneidläden wo sie sich elegant an die Hände der schönsten Menschen der Welt schmiegen. Man benutzt sie um Frisuren herzustellen und Haare zu killen. Der Albtraum langer Haare. Außer man liebt lange Haare.

Die Operationsschere[Bearbeiten]

Wird von Chirurgen benutzt um menschliche Körper zu zerstückeln. Sie ist damit die Mordwaffe Nummer 1 und durch ihre extra scharfen und dünnen Kannten besonders schneidig und gefährlich.

Die Kinderschere[Bearbeiten]

Wird von den Kindern benutzt. Die Spitzen der Klingen sind abgerundet um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Auch die Klingen sind nicht so scharf wie bei den anderen Modellen. Trotz dieser Vorsichtsmassnahmen kommt es immer wieder zu Amokläufen in Kindergärten bei denen eine Schere als Tatwaffe benutzt wird.

Kinder und Scheren[Bearbeiten]

Der Scherenschnitt[Bearbeiten]

auch ein beliebtes Spiel unter Kindern. Dabei wird ein Papier gefaltet (mindestens 1x) und verschiedene Formen werden ausgeschnitten. Alle 4 Jahre findet in China, ein Zentrum der Scherenschnittkunst, eine Weltmeisterschaft statt. Dabei benutzt der Erwachsene eine gewöhnliche gemeine Hausschere und die Kinder das Kindermodell.

Schere, Stein Papier[Bearbeiten]

Ein beliebtes Spiel von Kindern. Mit der Hand wird dabei die Form einer Schere nachgebildet. Allgemein gilt dabei:

Papier < Schere
Schere < Stein
Stein < Papier

Der Gewinner gewinnt und damit ist das Spiel beendet.

Literatur[Bearbeiten]

  • "Heinz Dingsbums, eine Autobiografie"- Heinz Dingsbums
  • "Die traditionelle Scherenschnittkunst"- Sche Re
  • "Halbautomatische Waffen"- James Bond
  • "Die Opferriten der Amazonier" Klaus-Dieter Exitus

Siehe auch[Bearbeiten]