Jens Lehmann

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seine erste Frau: Frau Lehmmann. Ein Bild aus besseren Tagen. Als sie begann zu bröckeln, ließ er sich eine neue formen.

Jens Lehmann (eigentlich Jens Lehm-Mann) ist ein deutscher Fußballspieler. Entgegen aller Meinungen ist Lehmann mit Oliver Kahn eng befreundet, was sie stetig in der Presse zu verdeutlichen versuchen. Kahn ließ Jens Lehmann sogar bei der Weltmeisterschaft 2006 ins Tor, weil er Mitleid mit Lehmann hatte, der über 30 Jahrhunderte hinweg die Nummer 2 im Tor der deutschen Elf gewesen war. Nach Jens Lehmann wurde das Lehmann-Tor benannt.

Jugendzeit

Als kleiner Junge war Jens Lehmann ein fanatischer Lehmgrubenarbeiter. Immer wenn die anderen Kinder draussen Fußball oder Hauen spielten, hat Jens für seinen faulen Vater gearbeitet und dieser hat dabei zugeguckt und gesoffen wie ein Fass ohne Boden. Obwohl sein Vater ihn zu dieser Arbeit zwang sagt Jens heute das er wirklich 23 Stunden am Tag arbeiten wollte (obwohl es eigentlich 25 Stunden waren aber Jens kann ja nicht die Uhr lesen). Er hatte nie wirklich Freunde da Lehmgrubenarbeiter als Trottel angesehen werden. Zudem war die Mutter von Jens die Lehrerin in seiner Klasse. Komischerweise wurde Jens nie verprügelt, er sagt aber das er öfter mal von der Treppe gefallen ist und sich selbst in den Bauch und ins Gesicht geschlagen hat, weswegen er mehrmals mit Rippenbruch und blauem Auge nach Hause gekommen ist. Im Frühjahr 2008 hörte Jens auf dort zu arbeiten weil er Clown werden wollte, allerdings nicht beruflich sondern angeboren. Dieses Hobby führt Jens sogar bis in die Gegenwart aus, indem er vor so einem Tor steht und mit den Händen wackelt und rumspringt wie ein Affe. Neben Clown spielen ist Fischen ein Hobby seiner Jugendzeit gewesen. Er schaffte es schließlich sogar ins Trikot des Schalke 04, wo er die Bälle aus der Luft gefischt und ordentlich einen auf Clown gemacht hat. In seiner Jugend musste er fast wöchentlich miterleben wie sein Vater von Oliver Kahns Vater verprügelt wurde.

Karriere

Lehmann bei Area Arsenal 51

Lehmann spielt seit 10 Jahrhunderten für den FC Area Arsenal 51, ein Verein, der von außerirdischen Mächten kontrolliert wird, die den Spielern ein Mittel verabreichen, welches sie zu Mega-Talenten macht (Sternenstaub). Bei Area Arsenal 51 fristet Lehmann ein Schattendasein hinter dem besten Keeper der Welt, Manuel Almunia. Dieser Almunia brachte es fertig, 100.000 Spielzeiten hintereinander ohne ein einziges Gegentor zu bestehen. Die 100.000 Jahre spielte er auch durch, denn Lehmann war nie ein ernstzunehmender Konkurrent von Almunia, weil Trainer Arsen Wenger den besseren Keeper im Kasten haben will. Es wird gemunkelt das Lehmann die "Außerirdischen" sogar verlassen wird. Mitlerweile hat er Area Arsenal 51 bereits den Rücken - und den kahlen Kopf - gekehrt und ist in die beste europäische Liga (hinter den Überfliegern aus Rumänien) in die Bundesliga gewechselt. Hier ist der mittlerweile 83-jährige Zwillingsbruder von Oliver Kahn auf Grund überragender Leistungen gegen ein F-Jugend Team und seiner Lobeshymnen gegenüber seinem (noch) Ehemann Ba-bak-ra-Vati. (Fifa-anerkannter iranischer Terrorist, der auch Bundesligaspiele (ver-)pfeifen darf, seit dem freiwilligen Rücktritt von Robert Hoyzer im Jahr 3 nach dem überaschenden Rücktritt von Lockenkopf-Rudi Völler als DFB-Coach nach einem grandios erkämpften 0:0 gegen Lettland bei der EM04). Daher ist Lehmann einer der am häufigsten geschlagenen Menschen aus seinem eigenem Haus und steht auf der roten Liste der vom aussterben bedrohten Tiere (als der einzige lebende "fliegenfangende, kahlköpfige Affe). Wegen seiner Sauklaue auf dem berühmten "Argentinien-Zettel" wurde er nach der WM06 mit dem silberen Dixiklo ausgezeichnet.

Lehmann in der Nationalelf

Schon vor 30 Jahrhunderten wurde Jens Lehmann in die Nationalelf berufen, damals war Oliver Kahn schon 1000 Jahre für Deutschland aktiv gewesen. Trotz seiner Bemühungen, von den anderen Urmenschen akzeptiert zu werden, fand er keine Freunde. Da kam Oliver Kahn, der erste Homo sapiens sapiens (der kluge, verständliche Mensch) auf ihn zu und sie wurden dicke Kumpels. Über viele Jahre hinweg spielten die beiden Seite an Seite und Hand an Hand in der deutschen Mannschaft, bis Mann lernte, Tore zu schießen. Zur WM 2006 kam Kahn auf Lehmann zu, um ihm seine Ehre zu erweisen und ihm den Vortritt bei wenigstens einem großen Turnier zu lassen was sich letztendlich als Fehler erwies. Bundestrainer Jürgen Klinsmann und der neue Torwarttrainer Andreas Köpke (Sepp Maier hatte sich klar für Lehmann ausgesprochen, dafür wurde er entlassen und fristet seitdem ein Dasein bei einem Münchener Kreisligisten) versuchten Kahn von diesem Vorhaben abzubringen, aber er ließ sich nicht beeinflussen. Während der WM ließ Lehmann vieles anbrennen und war ein Gefahrenherd für seine Mannschaft, die völlig verunsichert versuchte, den Ball nicht in die eigene Hälfte geschossen zu bekommen, was heute als "Schönes Spiel" tituliert wird. Schließlich mündete das Experiment Lehmann in einem 0:30 gegen die Italienische Nationalmannschaft, die vorher Torsten Frings vor einer Sperre gegen ihre Mannschaft zu bewahren versuchte, dies ließ aber die seriöse italienische Presse nicht zu. Im Spiel um Platz 3 stand Kahn im Tor, da dieser vorher verkündet hatte, mindestens noch 10.000 weitere Jahre für Deutschland spielen zu wollen, wenn er an diesem Tag nicht zum Einsatz kommen würde. Klinsmann Jürgen Klinsmann ließ dies allerdings nicht zu und Kahn hielt sein versprechen nicht.

Kurze Biografie

1969 - Geboren in einem kleinen Ei in Essen, Vater war Lehmgrubenbesitzer, daher der Name; Mutter war Halbtagsangestellte Putzfrau in einem Supermarkt
1969 - Erste Worte: "Dieser doofe Kahn!"
1970 - Erste Schritte - leider in die Lehmgrube gelaufen, daher hat er panische Angst vor Flugparaden
1970 - 1988 gähnend langweilige Zeiten, arbeitete kurzzeitig als Lehmgrubenarbeiter bei seinem Vater; ab und an auch an der Kasse des Supermarktes, bei dem seine Mutter arbeitete
1988 - Beginn der Karriere bei Schalke 04
1989 - Schönheitsoperation an der Nase
1998-2004 - Unterricht und Prüfung beim Bankwärmen in großen Turnieren
2006 - Unverdient Nummer 1 im Tor von Deutschland ;
ab 2007 - Zum Bankwärmer degradiert , vom bösen Arsen Wenger ; Ende des Mobbings von durch Oliver Kahn der von der Super Nanny in die Wuthöhle gesteckt wurde
ab 2008 - Wechsel zum Eintagsfliegen-Club VfB Stuttgart (vau eff bäääähhhhhhhhh schduaggard / Verein für Ballinvaliden) ab 2010 - Aufgrund weiblicher Unterleibskrämpfe arbeitet er als Front Office Desk Manager im Face to Dick Bereich in einer Niederlassung einer thailändischen Bordell-Franchise-Kette

Zukunft

Nach noch nicht bestätigten Angaben wird Jens Lehmann von SV 1880 München umworben! Nach dem Herr Lehmann keine Spielpraxis bei seinem derzeitgen Verein sammeln kann, bietet der SV 1880 München Ihm die Möglichkeit sich in München zu etablieren. So kann Er und vorallem seine Familie sich in der (Fußball-)Weltstadt einleben. Die Bezahlbarkeit wurde scheinbar schon vom Kassenwart überprüft. Somit ist dann auch die Portokasse leer.

Sollte ein Kontrakt zustande kommen, werden die Saisonziele neu gesteckt: NICHT ABSTIEG!

Siehe auch

Lehmann-Tor

Literatur

  • Kahn, Oliver: Leben im Schatten des Titan - Arbeitsamt, 2008
  • Wenger, Arsene: Hinter den Kulissen - Area 51, 1960
  • Yeti,???: Bankwärmer statt Heizung - Nordpol, 2000
  • Lehmann, Jens: Ich bin besser als wie Oli - Auswechselbank, 2006
Deutsche flagge.jpg Die Besten der Besten – Jogis Jungs – Unsere Nationalelf Deutsche flagge.jpg
DeutschlandU21.jpg

Football-small.png Aktuelles Aufgebot: Die deutsche Elf Football-small.png
Manuel Neuer • Jérôme Boateng • Mario Götze • Mario Gómez • Mesut Özil • Toni Kroos • Mats Hummels • Sami Khedira • Jonas Hector • Joshua Kimmich • Thomas Müller •

Football-small.png Ehemalige Kicker Football-small.png
Gerald Asamoah • Holger Badstuber • Michael Ballack  • Uwe Bein • Paul Breitner • Sebastian Deisler • Stefan Effenberg • Robert Enke • Holger Fach • Torsten Frings • Matthias Ginter • Kevin Großkreutz • Thomas Häßler • Patrick Helmes • Heiko Herrlich • Dieter Hoeneß • Uli Hoeneß • Robert Huth • Carsten Jancker • Oliver Kahn • Miroslav Klose • Kevin Kurányi • Ernst Kuzorra • Philipp Lahm • Jens Lehmann • Stan Libuda • Felix Magath • Lothar Matthäus • Per Mertesacker • Andreas Möller • Gerd Müller • Günther Netzer • Jens Nowotny • David Odonkor • Christian Pander • Lukas Podolski • Carsten Ramelow • Marco Reus • Karl-Heinz Rummenigge • Matthias Sammer • Bastian Schweinsteiger Uli Stielike • Fritz Walter • Fritz Walter • Tim Wiese

Football-small.png Sportlehrer und Übungsleiter Football-small.png
Sepp Herberger • Franz Beckenbauer • Berti Vogts • Rudi Völler • Jürgen Klinsmann • Jogi Löw

Football-small.png Damen-Nationalmannschaft: Die deutschen Elfen Football-small.png
Nadine Angerer • Birgit Prinz

Football-small.png Die deutschen Nationalmannschaften Football-small.png
Deutsche Fußballnationalmannschaft • Deutsche B-Fußballnationalmannschaft • Deutsche Fußball-Antinationalmannschaft • Panini-Sammelalbum der deutschen Nationalmannschaft • Deutsche Paralympic-Fußballnationalmannschaft

Deutsche Nationalmannschaft 1912.jpg