Hyperraum

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hyperraum wird grundsätzlich als mehrdimensionale Struktur definiert. In der Physik spielt der Hyperraum eine entscheidende Rolle.

Definition[Bearbeiten]

Ein Hyperraum ist das Produkt sämtlicher relevanten Dimensionen, welche im aktuellen Raum-Gefüge Anwendung finden. Die mathematische, aber an deutsch angeglichene Formel lautet daher:

Hyperraum = Dimension(0) * Dimension(1) * ... * Dimension(n)

Damit kann man den Hyperraum sehr leicht als Potenz definieren:

Hyperraum = Dimension(n²-n/3) hoch (n²/2-1)/n²

Interessanterweise ist die obige Exponentialdarstellung nicht berechenbar, da der Index der Dimensionen den zulässigen Maximalwert übersteigt. Aufgrund der instochastischen Korrelationsbasis kann zudem kein natürlicher Wert die Definitionsmenge erfüllen, welche die Gleichung i/0 mit einen komplex konjugierten Nenner transzendent teilt. Trotz dieser simplen Erkenntnis wird dies sehr häufig verwechselt, kurioserweise vor allem von Franzosen, was hier nichts mit Soßen zu tun hat. Da dies indirekt der Beweis der Äquivalenz einer nicht exisitierenden Zahl mit Einheit zu unendlich + 1 ist, folgt daraus die Menge der hyperrationalen Zahlen, welche die nicht existenten mit existenten Zahlen als gleichberechtigtes und identisches Gefüge umschreibt. Leider wird dies von Mathebüchern nicht akzeptiert.

Betreten[Bearbeiten]

den Hyperraum Betritt man mit einem WIVGA(griechisch) auf deutsch Hyperschlüssel. Früher war der Hyperschlüssel ein Portal mit einemn Reaktor der Größe eines Wolkenkratzers nötig. Heute reicht ein Handliches gerät,mit dem man den Hyperraum "steuern" kann. als Kraftquelle Dient ein Reaktor der Marke Maybesave sehrkleinaberdochfein durchmesser: 1,5cm höhe: 3cm GAU 2006 Außerdm kann man sich einen Hyperchip enpflanzen lassen. mit ihm kann man den Hyperraum willkürlich steuern. für ihn ist ein reaktor von Maybesave sehrsehrklein durchm.:1mm, höhe:2mm GAU 2007vorgesehen.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Jede Dimension ist im Hyperraum gleichberechtigt, jedoch nicht identisch. Damit führt bereits eine geringe Abweichung zu einem chaotischen System, welche nicht mit den bisher bekannten Formeln dargestellt und deteminiert werden kann (natürlich macht es wenig Sinn einen Hyperraum als Formel darzustellen, zumal man besagte Formel nicht möblieren kann).

Zeit kann als eine Dimension im Raum auftreten, und somit eine physikalische Dimension ablösen. Jedoch geht dies auf Kosten des Raumes, was zu Wohnungsnot und Platzmangel führen kann. Daher wird dies nicht gerne gesehen. Zeit tritt, wie viele Physiker bereits erkannt haben, zwei-dimensional auf; in streng deterministischen Systemen teilweise sogar negativ. Wie dies genau funktioniert, weiß bisher keiner, wohl weist niemand den benötigten Mangel an Intelligenz auf, sich diesem Sachverhalt zu widmen.

Steuerung des Hyperraumes[Bearbeiten]

Der Hyperraum kann die Zeit sowohl vor, als auch zurückdrehen. Man muss es nur noch steuern. Außerdem kann man sich im Hyperraum teleportieren.

Anwendung[Bearbeiten]

Mit Zuhilfenahme des Hyperraums können spezielle physikalische Phänomene ausgedruckt und ausgedruckt werden. Dies ist besonders zum Funktionieren Hyperraumfahrten sowie selbstähnlicher Gyrosautomaten unerlässlich. Ironischerweise führt der Widerspruch aller logischen, mathematischen und physikalischen Werte und Erkenntnisse wieder zu einem harmonischen System, ähnlich radioaktiven Tulpen.

Bis jetzt (Stand: Heute) existiert keine ultra-konjungierte Formel zur rekursiven Quelltexterstellung, welche nötig ist, den Hyperraum anzupassen. Der aktuelle Hyperraum wird mithilfe eines Supercomputers und einer Gurke berechnet, ist der Wert bekannt, so sollte moderne Raumfahrt einen finanziellen Aufschwung erleben, behauptet zumindest Angela Merkel, Experten gehen daher vom Gegenteil aus.

Gegendarstellung[Bearbeiten]

Es gibt nur einen Hyperraum, und der ist die Wartehalle des Hauptbahnhofes in Bielefeld. Denn SIE wollen, das es so bleibt. Glaubt uns nichts, denn wir wollen das nicht!