Schmusedecke

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schmusedecken sind grausame Waffen, die in der Regel gegen Schlaflosigkeit und Monster eingesetzt werden, die unter dem Bett auf das Verschwinden der Eltern warten.

Allgemein wichtig zu wissen

Die Schmusedecke wurde im 18. Jahrhundert von John Edward Hugman erfunden, da seine Schwuchtel von Sohn in Abwesenheit von Licht nicht alleine schlafen konnte, da sein Teddybär fristlos gekündigt hatte.
Weil die Decken anfangs noch aus Blech waren verletzten sich 90% der Heulsusen daran und hatten Ritznarben im Gesicht. → Daraus entwickelten sich Emos.

Jahrzehnte später entwickelte Steven van Schmuseburg eine komfortable Version aus stinkender Ziegenhaut. Diese konnte sich aber nur bei den Bauernkindern durchsetzen und so folgte der Beschluss sie aus Baumwolle herzustellen. Die "richtig gute Schmusedecke" sollte saugstark gegenüber Sabber während der Nacht und Ausscheidungen durch den Mund wärend des Tages sein, sowohl ein schönes Äußeres haben. Sehr schön wäre ein leichter Pastellton, oder cremefarben doch auf gar keinen Fall eine rote Decke, das macht Kinder aggressiv. Michael Jacksons Sohn Blanked ist dafür ein gutes Beispiel. Der arme Knabe trug meist eine knallrote Schmusedecke über den Kopf.

Bei Auflösung eines Exemplares kann es bei der betroffenen Person zu Heulkrämpfen, Anfällen und sonstigem kommen. Der Kauf einer neuen Decke nützt oft ziemlich wenig, da die Trennung trotz alledem sehr schwer fällt.

Die perfekte Decke

Wohl eines der ansehnlichsten Exemplare stammt aus dem 19. Jahrhundert, vom Sehr sehr ferner Planet x3432y5323z3234 (kurz Hörpen genannt). Diese Anfertigung ist aus feinster Seide, bedruckt mit einem Sternchen der Aussah wie ein Baby das sich nach dem Nachtisch übergibt. Jedoch sollte es Adam und Eva darstellen. Wieso die Aliens so eine Interesse für die biblische Geschichte erwiesen wurde nicht geklärt.

Die Qual der Schmusesucht

Manche Kinder verlieben sich so in ihre Decken, das diese überallhin mitgeschleppt werden. Ob Kindergarten, Zahnarzt oder einfacher Besuch bei Bekanntschaft, immer brauchen sie das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, was ihnen nur ihr Stoffteil vermitteln kann. Das Problem an dieser Sache ist, dass die Kinder wachsen, jedoch die Sucht immer größer wird. Manche sitzen stundenlang vor der Waschmaschine, von der Hoffnung geprägt, dass ihr Lump nicht eingelaufen ist. Manche der Anhänger bringen ihre Schmusedecke nun sogar in die Schule mit, das ein weiteres Problem aufwirft. Die betroffenen Kreaturen fühlen sich gemobbt. Die Bande der "Mobber", die ihre Schmusedecken los sind und nun ihre Teddybären mitschleppen, hänseln sie regelmäßig, wenn gerade nicht Mittagsschlaf ist.

Abstrakte Waffe
Abstrakte Waffe