2 x 2 Silberauszeichnungen von Derkleinetiger und Ali-kr

Schwer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Schwer ist ein schwer zu beschreibender Begriff. Die Schwierigkeit liegt darin, den Schwerpunkt des Begriffes vom Schwachsinn zu befreien und eine schweinisch gute Definition zu erhalten. Die meisten der häufig anzutreffenden schwierigen Definitionen sind schwach oder schwammig.

Etymologie[Bearbeiten]

Erfunden wurde das schwerwiegende Wort vom schwulen Schweizer Schweißer Albert Schweizer in Schweden, der wohlgemerkt weder mit dem unberühmten Maler Albert Schweizer, noch mit dem berühmten Mediziner Albert Schweitzer verwandt ist. Wann der schwule Schweizer Schweißer Albert Schweizer und wo der schwule Schweizer Schweißer Albert Schweizer den schwer zu klärenden Begriff „schwer“ erfand, konnten selbst Wissenschaftler am Albert-Schweitzer-Institut in Schwerin nach schwerwiegenden Untersuchungen nicht herausfinden.

Vorkommen[Bearbeiten]

Physik[Bearbeiten]

Ein Schwert am Schwammschwerpunkt

Jedes Objekt hat einen Schwerpunkt. Mithilfe dieses Schwerpunktes ist es möglich ein Objekt auf einem anderen spitzen Objekt zu balancieren. Als Beispiel sei der Schwamm genannt. Der Schwerpunkt des Schwammes liegt direkt im dessen Mitte. Legt man diesen Schwamm nun mit dem Schwerpunkt auf ein Schwert, dann schwebt der Schwamm in der Luft. Legt man den Schwamm nicht mit dem Schwerpunkt auf das Schwert, dann schwebt der Schwamm dank Schwerkraft direkt zu Boden. Wie schnell der Schwamm der Schwerkraft folgt, hängt davon ab wie schwer er ist. Ein reiner Schwamm schwebt langsamer zu Boden, als ein Schwamm, der vorher in Schweiß schwamm und sich damit vollgesaugt hat. Eine andere Flüssigkeit, in die man den Schwamm schwimmen lassen kann, ist Schwefelsäure. Die Schwefelsäure bewirkt jedoch beim Schwamm ähnliches, was ein Schweißbrenner bei einer Schwalbe bewirkt.

Medizin[Bearbeiten]

Bricht ein schwadronierender Arzt wie Albert Schweitzer die Hemmschwelle und entgeht der Schweigepflicht, so kommen tolle Infos ans Tageslicht, wie auch folgende: Leidet eine Schwester während der schwanzgesteuerten Schwangerschaft an Beschwerden, schwitzt sie meist wie ein Schweriner Schwein. Was das jedoch mit „schwer“ zu tun hat, weiß man nicht.

Fauna[Bearbeiten]

Schwimmt ein Schwan durchs Wasser, schwankt er bei schwerem Wellengang bzw. beim Schwall schweren Wassers. Schwebt eine Schwalbe durch die Luft, schwankt auch sie bei schweren Stürmen. Nicht selten muss die Schwalbe sich dann schweren Herzens der Schwerkraft geschlagen geben.

Gesetz[Bearbeiten]

Bringt ein Schwabe seine schwache schwarzafrikanische Stiefschwester mit einem schweinisch schweren Briefbeschwerer um, muss er mit schweren Beschwerden seitens der Beschwerdestelle rechnen. Geschwind kann er sich auf einen Aufenthalt hinter Schwedischen Gardinen vorbereiten. Die Dauer, die ein Schwabe, der seine schwache Schwarzafrikanische Stiefschwester mit einem schweinisch schweren Briefbeschwerer umbrachte, hinter Schwedischen Gardinen verbringen muss, schwankt je nach Geschworenen. Schwatzt der Schwabe, der seine schwache schwarzafrikanische Stiefschwester mit einem schweinisch schweren Briefbeschwerer umbrachte, vor Gericht Schwachsinn, während er einen Schwur schwört, hört er vom Geschworenen schwere Beschuldigungen und muss für seine schwache Schwarzafrikanische Stiefschwester eine Schweigeminute anhalten.