Nachfrage

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachfrage (aus dem lateinischen Ha? bzw. dem altgriechischen Wos?) bezeichnet eine Frage die danach gestellt wurde. Nach was bzw. "Wonach", das ist die eigentliche Frage. Obwohl eine Frage ja keinen Ort besitzt an dem sie sein kann, weswegen das Wo hier auch unangebracht ist. Also ist es zunächst doch eher eine Frage die Danach gestellt wurde. Denn durch das Da hat die Frage nun einen Ort und man kann erfolgreich Wonach fragen. Also Wo-nachfragen. So schließt sich der Kreis und es wird ersichtlich: das Wort Nachfrage, ist selbst eine Nachfrage.


Definition[Bearbeiten]

Die Nachfrage ist ein Abkömmling anderer Fragen, den sogenannten Vorfragen. Ketzerischer Weise wird immer behauptet eine Nachfrage und eine Rückfrage wären dasselbe, doch dies ist erwiesenermaßen falsch: Eine Rückfrage sieht man immer nur von hinten, während man eine Nachfrage auch von vorne sehen kann, wenn sie rückwärts geht. Des Weiteren erkennt man Nachfragen daran, dass man sie eben nicht erkennt bis man sie gehört hat. Allerdings erkennt man sie immer erst danach also zu spät.


Kulturell-historischer Abgrund[Bearbeiten]

Die erste Frage die jemals gestellt wurde, war mit ziemlicher Sicherheit "Warum?", wie in Warum zur Hölle darf ich nicht mehr auf Bäumen herumturnen, so wie die anderen Affen?. Da es also die erste Frage gewesen sein muss, kann es keine Nachfrage gewesen sein, sondern ist eher die Vorfrage aller anderen Fragen. Auch die Frage was zuerst da war, das Huhn oder das Ei, bzw. der Apfel oder das Fenster, gilt als eine der ältesten Fragen. Warum auch immer. Also scheidet die auch aus.
Da der Mensch schon sehr früh das Wasser erfand, kann es auch nicht die Frage "Was?" und die Antwort "Er!" gewesen sein. Dasselbe gilt für die Frage "Wie?" die sich logischerweise aus der "Wiese" entwickelt hat (Dieser historische Dialog gilt als das erste Gespräch zwischen Gott und Adam: "Wie?" "Wie se!" "Tom?" "Ja." - Anmerkung: dass Gott "Sie" einfach mal "se" ausspricht deutet darauf hin dass er Bayer sein könnte. Das könnte auch den Erfolg von Bayern München erklären.). Bei genauerer Betrachtung merkt man aber, dass das "Wie" doch vor der Wiese da war. Warum weiß niemand. Aber das Warum wurde ja auch erst danach erfunden. Oder auch davor.

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

In der Wirtschaft wird Nachfrage als Synonym für Wie gut die unterschwellige Beeinflussung der Deppen durch Klingeltöne funktioniert, damit sie Mist kaufen wollen den sie nicht brauchen, wir aber herumliegen haben. benutzt. Dadurch, dass man sich so eine halbe Seite Papier spart und das Wort Deppen in der Wirtschaftszeitung vermeiden kann, hat sich "Nachfrage" schnell durchgesetzt. Obwohl man in der Wirtschaft eigentlich gar nichts fragen sollte - denn wenn man fragt findet man sich für gewöhnlich mit dem Gesicht nach unten treibend in einer Kloake wieder.
Obwohl sie nicht stofflich ist sagt man der Nachfrage trotzdem nach sie wäre elastisch, wie auch z.B. die Moral. So unterscheiden führende Wissenschaftler zwischen der relativ fast nicht elastischen, der relativ eigentlich schon ein bisschen elastischen, der manchmal ein wenig, meistens aber eher weniger und doch relativ oft elastischen und der steinharten, kein bisschen elastischen aber trotzdem flauschigen Nachfrage. Die Unterschiede hier zu erläutern würde aber zu weit führen und würde auch niemanden interessieren.

Üble Nachfrage[Bearbeiten]

Die Üble Nachfrage ist (wie die üble Nachrede) ein strafrechtlicher Bestand lt. StpK § 3, Absatz W wie Würstchen:

Wer sich in einer Beziehung befindet und eine Tatsache hinterfragt, welche zwar absolut falsch ist, aber von der Frau als wahr angegeben wurde, wird mit Sexentzug bis zu einem Jahr oder mit Plünderung des Kontos bestraft.

Doch ehe sich die vielen (männlichen) Singles nun freuen, auch sie sind vor der Üblen Nachfrage nicht sicher, auch wenn diese ihnen seltsamerweise von Geschlechtsgenossen gestellt wird. Eine solche Üble Nachfrage besteht zumeist aus Fragenpärchen wobei eine die Vorfrage und die zweite die (üble) Nachfrage ist. Hier einige Beispiele bekannter Fragenpärchen:

  • Ey, hassu Problem? -> Ey, willsu Problem?

Aber es gibt auch üble Nachfragen die alleine stehen können:

  • Ey?
  • Was geht'n Alda?
  • Mit Pommes?

Berühmte Nachfragen[Bearbeiten]