Karstadt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karstadt war eine mittelgroße Stadt, die sich im Kaufland ein kleines Stück unter Australien befand. Aufgrund einer Epidemie ist sie allerdings verlassen und fungiert nun als Mahnmal für den Größenwahn seiner Einwohner. Seine Einwohner waren teilweise nachtaktiv und wurden unter Tarif bezahlt. Da Wagen früher Karren hießen, ist auch die Herkunft des Namens geklärt. In Karstadt konnte man mit EC-Karte oder Kreditkarte zahlen, da aber niemand wusste wie das eigentlich geht, war der Untergang der Stadt vorhersehbar. Außerdem hatten die Stadtväter einen Verfolgungswahn, weswegen die Lebensmittel nur noch unterirdisch verfügbar waren. (Man befürchtete einen von Al-Qaida-Airlines geplanten Anschlag). Die Karstädter waren eigentlich ein recht nettes Völkchen, außer man hat kein Geld dabei. Dann werden sie schon mal ungemütlich. Auch gegen Abend waren die Karstädter schnell etwas angestresst. Am besten, man vermeidet zu dieser Zeit den Kontakt.

Karstadt wird häufig irrtümlicherweise für ein marodierendes Kaufhaus gehalten.

Trivia[Bearbeiten]

  • Karstadt war die einzige Stadt der Welt, welche keine Straßen, Gleise und Lufthafen besitzt.
  • Karstadt wurde als UNESCO-Weltkulturerbe deklariert.
  • Karstadt war die Hauptstadt und die höchste Erhebung Sachsen-Anhalts. Nachdem die Stadt nun brachliegt, ist das Kaff Magdeburg zum Zentrum der Trostlosigkeit erhoben worden.


C&A
€ 1.09