Olifant

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Olifant (auch: Oliphant oder Mûmakil) ist eine von Herrn J. R. R. Tolkien ins Leben kreierte (bitte nicht das „ei“ betonen) als Ei gelegte Elefantenparodie.
Der Olifant besitzt mehrere am Gaumen befestigte Edelelement-Bogen (auch Hörner genannt) aus denen im heutigen Mittelerde sogenannte Olifantensuppe hergestellt wird. Der eigentliche Name „Olifant“ kommt von dem alten lateinischen Wort Olifanterus (auch: Olifanta, der Name gehört aber heutzutage zu einer Tochtergesellschaft von Coca Cola) welches „Großes Hörnerwesen“ bedeutet.

Vermehrung

Der Olifant vermehrte sich in der Regel durch dessen Kreierer Herrn J. R. R. Tolkien: früher legte Herr T. (dies ist sein Spitzname) die frischen, rund 20 cm großen Eier, sodass der Olifant nur durch eine Samenüberspritzung das Ei befruchtete. Da, wie wir alle wissen, Herr T. seit längerem verstorben ist, kam es, dass die Olifanten ausstarben, da sie keine Vermehrungsmöglichkeiten mehr hatten. In Mittelerde wurden sie sogar gejagt.

Nahrungsaufnahme

Olifanten neigen dazu Blätter von Bäumen zu fressen. Da diese „Sportart“ zu langweilig für die Olifanten war, mussten sie neue Wege eingehen, wie etwa Menschen, Orks, Elben, Zauberer, Zwerge und Hobbits zu verzehren. Sie überrannten die Menschen, Orks, Elben, Zauberer, Zwerge und Hobbits und zerlegten sie in essbare Häppchen. Deshalb werden Olifanten auch als di „Genießer der Tiere“ bezeichnet.

Feinde

Der einzige noch lebende Feind der Olifanten ist der Höhlentroll.
Die endlosen Kämpfe der Rivalen endeten auf beiden Seiten immer schmerzhaft und da der Olifant ausstarb, erkannten sich die Höhlentrolle als Sieger. Heutzutage leben die Höhlentrolle in einer Berghöhle in den Himalaya, wo sie Tag täglich neue Opfer bekämpfen und verspeisen. Der zweite Feind eines jeden Olifanten waren die Künstler. Diese als „Menschen“ bekannten benutzen die Olifanten als Malgestelle und bepinselten diese mit extrem ätzender Flüssigkeit, meistens aus Acryl und Öl. Die Farbreste fraßen sich in den Olifanten, sodass dieser wild umher turnte, deswegen wird der Olifant auch „Der Turner der Tiere“ genannt. In solchen Fällen mussten die Maler so schnell wie möglich das Weite suchen, sie wurden dennoch in 67% aller Tragödien zertrampelt.

Mittelerde wird von vielerlei bezaubernden und zuweilen verstörenden Gestalten bevölkert. Übertroffen wird dieser malerische Landstrich allerhöchstens noch von der Stupidedia!
Falls du dort noch nicht genug verzaubert oder verstört worden bist, kannst du es ja mal mit diesen Wesen versuchen.

Werke

Wesen

Örtlichkeiten

Bearbeiten

Nyungwe Foprest panorama.jpg