Spiegelwelten:Relegationsspiel für die UM 2012 - USA vs Kinderland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Es moderiert: Günther Grass!

Herzlichen Guten Tag, mein Name ist Günther Grass, und ich bin gerade auf Reisen. Das mag sie vielleicht schocken, aber es gibt tatsächlich noch Länder, in denen ich kein Einreiseverbot habe. Noch. Ich habe hier ein paar Zwiebeln, meine SS-Uniform und ein paar Blechtrommeln dabei, und ich freue mich, dass ich hier zur Prime Time die Möglichkeit bekomme, mein neuestes Gedicht...

Stimme aus dem Off: Hey, du Pfosten, du sollst hier nicht deine Meinung rausposaunen, die versteht der durschschnittliche Fußballfan eh nicht, du sollst hier ein Fußballspiel moderieren! Nicht mehr und nicht weniger!

Oh, schade, welch unpoetische Ausdrucksweise! Egal, also Fußball! Wie kulturlos, einfach so einem Ball hinterherzurennen! Da sammeln einige allesvernichtende Sprengköpfe, und hier zeigen sie nur so einen leeren Platz und ein paar Cheer...

Stimme aus dem Off: Noch einmal und du fliegst!

Ok, ja, es passiert eh gerade etwas... Ein paar Kinder kommen auf dem Platz, achja, und ein Elefant auch! Oh, und das Volk buht! Also nur der eine Teil des Puplikums, und sie halten Plakate mit einem Esel hoch... Ich werde dieses Land nie verstehen... Aber es ist ja auch unverständlich, dass sie ein Land unterstützen, dass sich unkontrolliert Atomsprengköpfe...

Stimme aus dem Off: So, jetzt moderiere ich erst mal weiter, bis wir dem Moderator gesagt haben, dass er endlich aufhören soll, hier Propaganda zu machen... Ich heiße sie herzlich willkommen zur Qualifikationsspiel für die Universumsfußballmeisterschaft 2012 in Seattle, im Sandbowl, der größten Sandburg der Welt... Und wenn sie meinen, dass sei Heimstätte der Kinderländischen Nationalmannschaft, dann haben sie sich getäuscht... die haben seit längerer Zeit kein Heimspiel mehr ausgetragen, einfach, weil sie mittlerweile einige 18-Jähige haben und daher irgendwo im Exil herumlungern. Ich sehe gerade, einige der Spieler sind erstaunlich fett geworden, da scheint die Hot-Dog-Mast doch erfolgreich gewesen zu sein...


So, endlich, dieser Typ im Off nervt, glauben Sie mir das! Also, gerade kommt die Amerikanische Nationalmannschaft mit ihren weißen Trikots aufs Feld. Weiß wahrscheinlich, damit man bei gewissen Spielern die Spuren nicht sieht... Reginald Raperat und Bill Clinton stoßen gerade vor dem Spiel nochmal mit einem Jacky Cola an, und ich sehe gerade, der Schiedsrichter Kuno Klötzchen aus dem Legoland trinkt begeistert mit... Ja, ob er sich Mut antrinkt oder nur aus Frust säuft, weil sein Heimatland heujahr gar nicht teilnimmt...

Oh, das darf nicht wahr sein! Kuno Klötzchen torkelt betrunken über das Spielfeld, und jetzt fällt er hin? Was ist da los? Es soll in wenigen Minuten losgehen, und der Schiedsrichter ist betrunken? Oh, was ist jetzt los? Neun Männer kommen aufs Spielfeld, und einer von ihnen greift sich ein Mikrofon:


"Liebe Amerikaner, wir haben festgestellt, dass der Schiedsrichter leider nicht in der Lage war, dies Spiel zu pfeifen, und daher haben wir, der Supreme Court der Vereinigten Staaten von Amerika, die höchste Rechtsinstanz dieses wunderbaren, amerikanischen Landes, entschieden, dass wir die Leitung dieses Spiels übernehmen werden! So wahr uns Gott helfe! God bless America!"

Ob das so gerecht ist? Ein Land, dass offen den Einsatz von Nuklearwaffen unterstützt...

Stimme aus dem Off: Vorsicht... Jedenfalls hatten die Kinder eh keine guten Erfahrungen mit dem Schiedsrichter, nachdem sie unter seiner Leitung bereits ihr erstes UM-Spiel verloren hatten

Ach Gott, jetzt nervst du aber, du Klugscheißer! Ich sage jetzt, was gesagt werden muss, nämlich dass das hier wahrscheinlich zu einer Benachteiligung der Kinder führen wird, die wahrscheinlich gerne benachteiligt werden, wie schon gegen Italo-Amerika, wie schon gegen Lupercania, irgendwie mag ich diese Kinder, sie können ja nichts dafür, dass sie nicht mehr wachsen wie Oskar...

Stimme aus dem Off: Hey, du quatschst in die Nationalhymne rein... Außerdem, es geht gleich los. Ach was soll der Scheiß, ich moderiere weiter:

1. Minute

Das Schiedsrichterkollegium am heutigen Tage.

Es geht los, Kinderland am Ball, Christina Stürmer auf Bob den Klaumeister, der nach hinten auf Christian, der es sich auf einem Kissen aus drei Mc-Donalds-Tüten bequem gemacht hat... Willi Weißkopf fliegt zum Ball, schneller als Vicky Langesocke, aber... Ja tatsächlich, er wendet sich dann doch lieber den Cheeseburgern zu, ein echter Amerikaner halt...

2. Minute

Oh, er und dabei weckt er Christian auf... Oh, der ist sauer! Schnappt sich den Ball, und rennt los. Schönes Dribbling, an Leno vorbei, das wahr aber auch nicht schwer, weil der gerade Clinton interviewen wollte, ob er eine neue Praktikantin habe, immer noch Christian, rempelt Uncle Sam einfach weg.. Jetzt Doppelpass mit Vicky Langesocke...

Cheney sieht es kommen, er visiert an... Oh, Bob der Klaumeister hat ihm das Gewehr entwendet, und schmeißt es ihm an den Kopf! Langesocke jetzt allein vor Quedlinburke! Aber halt! Der Supreme Court entscheidet auf Spielunterbrechung, weil Cheney verletzt ist...

5. Minute

Da haben sich die Amis nochmal retten können, aber im Moment sind sie den Kindern wirklich unterlegen... Christian ist zwar mittlerweile wieder eingeschlafen, aber Thomas die Dampflok macht das wunderbar... Toll, wie von Mr. T da einfach weggerempelt wird, dass ist Einsatz... Klares Foul, aber da der Supreme Court eh auf Rugby gepeilt ist, gibt er keinen Freistoß...

Stürmer am Ball, wird von Mr. T beschossen, aber der trifft nichts, jetzt Bob der Klaumeister, Steilpass auf Leon den Kurvendribbler, der alleine vor Quedlinburke, er dribblet vorbei, das Tor ist leer, er muss ihn nur noch reinschieben! Aber er trifft nur den Pfosten! Was für eine Chance, wenn sich das mal nicht rächt!

Aber Quedlinburke nimmt den Ball, rennt über die Linie, TOUCHDOWN! Beziehungsweise Eigentor, denn wir sind hier beim Fußball! Das ist das 1:0 für Kinderland in der 5 Minute!

6. Minute

Quedlinburke befördert den Ball jetzt mit einem Kick nach vorne, er scheint gar nicht bemerkt zu haben, dass hier gerade das 1:0 für Kinderland gefallen ist...Schon wieder die Kinder am Ball, mann sind die heute stark, und dass obwohl sich ihr Topstürmer Happi in die Everglades zum Heimatbesuch zurückgezogen hat...

8. Minute

Und die nächste Welle läuft, Christina Stürmer, auf dem rechten Flügel, locker vorbei an Cheney und Madoff, Flanke in die Mitte, da steht Bob der Klaumeister völlig frei, Flachsschuss rechts unten in die Ecke... TOOOOR, TOOR, Manm sind die heute abgebrüht! Das ist das 2:0 für Kinderland in der 8. Minute!

10. Minute

Readmuch beim Tackling!

Der Wahnsinn! Amerika komplett perplex, die Kinder wie im Rausch! Vicky Langesocke, schon bei der UM in die Top 11 des Turniers gewählt, mit toller Spieleröffnung, Thomas, tolles Dribbling, jetzt zieht er nach innen, strammer Schuss, trifft Marvin Braun voll am Kopf, der fliegt hin... Aber der Ball ist drin... Das ist das 3:0 für Kinderland in der 10. Minute!

12. Minute

Und es geht immer weiter... Vicky Langesocke, beste auf dem Platz, sie checkt Mr. T. Einfach weg... jetzt Doppelpass mit Leon dem Kurvendribbler, sie zieht ab... Gehalten! Quentin Quedlinburke hält sein Team im Spiel... Abwurf auf Readmuch, die zuckt, aber dann fällt ihr ein Buch über den Forscherstreit zur normativen Gesellschaftstheorie des beginnenden 20. Jahrhunderts aus den Händen, Thomas luchst ihr den Ball ab...

13. Minute

TOR! Humorlos haut er den Ball in die Maschen! Das ist das 4:0 für Kinderland in der 13. Minute!

15. Minute

Endlich mal Enlastung, Madoff am Ball, schönes Dribbling, vorbei an Marvin, das ist aber auch nicht schwer, aber dann stoppt ihn sein Bewehrungshelfer... Madoff schafft gerade noch einen Torschuss, den Bäumchen aber locker mit dem Rüssel aufnimmt... Jetzt holt er zum Abwurf aus, der Ball wird lang und länger... TOR! TOR! Und das Tor zählt sogar, da merkt man, dass der Supreme Court keine Ahnung von Fußball hat! Tor! Das ist das 5:0 für Kinderland in der 15. Minute! Achso, der Supreme Court ist gerade geistig abwesend, weil man gerade gemeinsam amerikanische Rindersteaks verdückt... Tja, man scheint gar nicht zu merken, dass das Heimatland gerade gepfegt den Bach heruntergeht...


20. Minute

Oh, die Amerikaner stabilisieren sich ein wenig... Clinton spielt einen Doppelpass mit Readmuch, die spielt weiter auf Leno, der zu Cheney, der schießt... den eigenen Mann ab, aber der Ball kommt zu Madoff, der schießt auch... Tor! An Benjamin Bäumchen vorbei zum 1:5, kommt das nochmal Hoffnung auf für Good old Amerika!

24. Minute

Das scheint aber nur Strohfeuer gewesen zu sein, die Kinder drücken weiter... Marvin Braun bekommt sogar mal einen Pass ohne Unfall hin, der Grazile Frosch mit einem langen Ball für Chris Roland, der allerdings über den Ball tritt... Aber Vicky Langesocke kommt an den Ball, Flanke von Links, Fallrückzieher von Bob dem Klaumeister... Aber drüber... Aber Kinderland drückt weiterhin auf die Entscheidung.

27. Minute

Oh, die Amerikaner haben einen Timeout beantragt, den die Schiedsrichter auch sofort anerkannt haben... Jetzt verpassen sie wenigstens nichts, während sie gerade die dritte Runde Steaks einschmeißen.

30. Minute

So, mal schauen, was die Amerikaner da gerade ausgeknobelt haben... Es sah nach einer gewaltigen Burgerorgie aus... Naja, vielleicht hatten sie ja einfach nur Hunger, und haben deshalb so schlecht gespielt... Tatsächlich, jetzt werden sie besser, Leno auf Clinton, der wirft seiner Hillary noch einen Kussmund zu, sonst gibt’s Ärger, behält sogar irgendwie den Ball, Schuss... Abgefälscht... Aber Benjamin Bäumchen bekommt den Rüssel dazwischen... Marvin Braun will klären, aber er rutscht auf einem Cheeseburger aus, den Cheney hat fallen lassen, Mr. T zieht ab... TOOR! Kaum schießt er mal mit einem Ball, ist er ein Muster an Präzision... Was für ein Schuss, genau in den Winkel, um Bäumchens Rüssel herum, die Burgerdiät scheint gewirkt zu haben...


33. Minute

Wieder ein Angriff der USA, Readmore auf Clinton, Cheney auf Rohs, hohe Flanke auf Weißkopf... zu scharf, sie haut den Seeadler voll aus der Flugbahn... Müsste eigentlich Verletzungsunterbrechung geben, aber der Supreme Court streitet gerade heftig über Abtreibung... Kinderland bläst zum Gegenangriff...

Der grazile Frosch auf Thomas die Lokomotive, der an Madoff vorbei, jetzt vorm Torwart, ein Querpass... Christina Stürmer schiebt ein... Tor! Das 6:2 für Kinderland!

35. Minute

Kinder wie im Rausch!

Die USA nur zu zehnt, bzw zu neunt, weil Madoff den bewusstlosen Seeadler nach Geldscheinen durchsucht... Die Kinder nutzen das aus, obwohl sie selbst nicht vollzählig sind, wieder ein Angriff Langesocke zu Braun, der verliert den Ball, aber Bob der Klaumeister setzt nach, holt sich den Ball, fankt hoch hinein...

Vicky Langesocke grätscht rein... TOR! TOR! Dike Amerikaner schauen bedröppelt... Das ist SPAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRRTA entschuldige, das 7:2 für Kinderland!

36. Minute

Die Amerikaner haben sich noch nicht aufgeben, langer Ball nach vorne auf Cheney, der zieht ab... Locker gehalten von Benjamin Bäumchen... Aber Dick zückt sein Gewehr, feuert eine Salve ab... Aber er triff Bäumchen nicht... Stattdessen ins Tor... Und der Supreme Court gibt 5 Tore für Cheney, weil noch er noch fünf Schuss im Magazin hatte... Jetzt steht es 7:7 Was für ein Spiel...

37. Minute

Aber die Kinder scheint es nicht zu stören, Traumkombinationen über die Flügel, Langesocke, Thomas und der Klaumeister zaubern sich durchs Mittelfeld, Lupfer auf den Grazilen Frosch, der ins lange Eck... Schönes Ding, aber der geht wahrscheinlich vorbei..

Da kommt Weißkopf und stubst das Leder mit seiner linken Kralle rein... Er scheint seine Instinkte wiedergefunden zu haben, nur die Peilung fehlt... Das zweite Eigentor heute, das Jetzt steht es 8:7 für Kinderland

38. Minute

Oh mein Gott, schon wieder drin, so schnell kann ich ja gar nicht sprechen wie die kombinieren, diesmal war es Bob der Klaumeister nach Vorlage von Chris-Roland, 9:7.

Aber der nächste Angriff rollt, Rohs hat den Ball verloren, Steilpass von Roland auf Christina Stürmer, Latte... Aber der Ball ist noch heißt, Readmuch klärt nicht richtig, Thomas haut drauf...

Abgeblockt! Die Amerikaner können sich aber nicht befreien, Flanke von Rechts, Stürmer rauscht vorbei, Vicky kommt dran... Auf der Linie geklärt von einem Buch von Readmuch... Die will ihr Buch aufheben und Braun schießt sie an...

Madoff will klären, doch er schießt seinen Bewährungshelfer an, jetzt nochmal eine Scharfe Flanke von Bob, Leon und Vicky verpassen... Puh, jetzt kann Cheney endlich klären... Das War knapp!

39. Minute

Schon wieder traumhaft vorgetragener Angriff, Leon versetzt Uncle Sam... knapp vorbei!

40. Minute

Fällt das Zehnte noch vor der Halbzeit? Stürmer zu Vicky, die checkt Uncle Sam weg, hohe Flanke, der Seeadler klärt... Doch zu kurz, Bob der Klaumeister haut drauf... Was für ein Hammer! Das ist das 10:7 für Kinderland

41. Minute

Klaumeister auf den grazilen Frosch, auf Langesocke, Clinton dazwischen, zu Mr. T, der am liegenden Christian vorbei, jetzt kommt er auch irgendwie an Thomas vorbei, und Vicky foult ihn... Freistoß.

Und Mr. T schießt selber... Was für ein Kunstschuss! Genau in die Lecke zwischen Benjamins Fuß und dem Torpfosten... Was für ein Ding... Was für ein Hammer! Das ist das 10:8! Geht da noch was?

42. Minute

Schon wieder Mr. T, setzt zum Schuss an, aber Vicky grätscht ihn ab, Bob der Klaumeister mit einem langen Ball auf Thomas, der dribbelt, schüttelt Clinton ab, stößt Readmuch den Bücherstapel aus der Hand und marschiert auf Tor... Strammer Schuss, Quendlinburke ist mit den Fingern dran, aber der Ball sitzt... Das 11:8 für Kinderland

43. Minute

Langesocke auf Bob, die beiden sind ja gar nicht mehr zu stoppen, also so schönen Fußball habe ich lange nicht mehr gesehen... Oh ein Pfiff, da war doch nichts, was ist denn da los... Ok, ich sehe, die Cheerleaderinnen kommen aufs Feld... Sieht so aus, als hätte der Supreme Court keine Lust mehr zuzusehen, wie ihre Mannschaft verdroschen wird... Also, ich verabschiede mich nach einer wahrlich torreichen 1. Halbzeit, es steht 11:8 für Kinderland.

Halbzeitpause

So, jetzt halt die Klappe tut mir leid, liebe Zuschauer, hier ist wieder Günther Grass, dieser dämliche Off-Reporter ist endlich weg, eine Dreistigkeit, einem Literatunobelpreisträger einfach so das Wort zu verbieten... Ab jetzt werde ICH ihnen mitteilen, was auf dem Platz geschieht... Da schreitet gerade einer der neun Richter auf das Grün, greift ein Mikrofon, na was sagt er denn:


„Liebe Amerikaner, ich habe ihn etwas sehr wichtiges mitzuteilen! Wir haben festgestellt, dass in dem Strafraum, in dem bis jetzt die Kinderländer gespielt haben und ihren Torwart positioniert hatten, dass sich dort Massenvernichtungswaffen befinden könnten... Wir werden diesem Verdacht natürlich nachgehen, und das Gebiet natürlich großräumig absperren, denn es ist keinem amerikanischem Staatsbürger oder einem sonstigen Bewohner dieser Welten zuzutrauen, ein solches Gebiet zu betreten. Dafür wird diese Elitetruppe unserer Streitkräfte sorgen! Seien sie unbesorgt, das Spiel wird natürlich weiter gehen, und zwar pünktlich in 15 Minute. Wir werden alerdings weiterhin nur auf ein Tor spielen können, das der Kinderländer! Aber ich denke, dass wird sie, vereehrte Amerikaner, nicht stören. God bless America!“

Zweite Halbzeit

Gut, jetzt haben wir in diesem Terrorstaat also einen Todesstreifen rund um das Tor der Amerikaner postiert. Welch Moritat wir hier erleben. Ich fürchte, Rousseau und Hobbes würden sich im Grab umdrehen. Die Spieler betreten das Feld. Obwohl eigentlich jetzt ein Spielabbruch fällig wäre, beharrt der Supreme Court darauf, dass nicht kapituliert werden darf. Richtig so. Mein Herr Himm... äh, mein Chef hat mir damals auch gesagt, dass aufgeben nicht zählt, egal, wie tief die Gaswolken hängen.

"Nein, das ist kein Todesstreifen, das ist eine Demokratisierungsanlage!"

Anscheinend postieren einige Beamte des Heimatschutzministeriums einige Grenzanlagen, Stacheldraht und Selbstschussanlagen um das Tor. In der Mitte des Bretterzauns wurde eine Schranke platziert. Anscheinend ist da eine Art Zollstation. Der Schalterbeamte setzt sich gemütlich an seinen Schreibtisch und fängt an zu dösen.
Der Supreme Court pfeift jetzt an.

46. Minute

Gut. Die Fußballkinder haben sich jetzt wieder in ihrer... naja, nennen wir es mal Formation, eingefunden, und bestaunen den Abwehrriegel, den die Amerikaner „Sicherheitszone“ nennen. Diese stehen übrigens noch fröhlich plaudernd am Spielfeldrand. Anscheinend haben sich der Richter vom Supreme Court und Bill Clinton noch einige Anekdoten aus der College-Zeit zu erzählen. Stürmer... stürmt... nach dem Anstoß nach vorne und bleibt zunächst im Ballbesitz. Was für ein Wunder. Da steht ja auch kein Amerikaner, der das Tor verteidigt. Stürmer erreicht die Strafraumgrenze, zieht ab. Leider prallt der Ball gegen den äußeren Sicherheitszaun, und gerät sofort unter heftigen Beschuss durch die Grenzbeamten. Der Pförtner ruft Stürmer gerade zu sich. Anscheinend gibt es heftige Diskussionen.

49. Minute

Der Supreme Court hat gerade beschlossen, dass die Reste des Balls für Untersuchungen konfisziert werden, und lässt einen neuen hereinbringen. So langsam kommt auch das amerikanische Team wieder aufs Feld. Quedlinburke, Uncle Sam, und Mr. T müssen aber leider am Rand warten, bis die Einwanderungsbehörde an der linken Eckfahne wieder geöffnet hat.

51 Minute

Rennt um euer Leben! Er will singen!

Nachdem die Richterschaft den Ball aufs Feld geworfen hat, sind die „Sniperfoots“ überraschenderweise wieder in Ballbesitz gelangt. Meiner Beobachtung nach, haben sie eine ordentliche Standpauke in der Pause bekommen. Beckham muss denen wohl ordentlich die Blechtrommel geschlagen haben. Willi Weißkopf krallt sich den Ball, und lässt ihn Clinton vor die Füße fallen. Ihm fällt es anscheinend äußerst leicht, Jimi Blue durch gezieltes Dribbling auszutricksen. Kein Wunder, schließlich hat der gute so viel Grips wie ein Danziger Bauerntölpel. Weiterer Pass zu Äxl Rohs, nun ist der Ball im gegnerischen Strafraum. Bäumchen ist sichtlich irritiert, gerät langsam in Nervosität. Rohs bleibt stehen, räuspert sich. Wenn ich mich nicht irre, fängt er wieder an zu singen. Eindeutig. „November Rain“, ertönt da krächzend aus seiner Kehle. Bäumchen kommt mit seinen kurzen Armen nicht dazu, sich die Ohren zuzuhalten, und wälzt sich schreiend am Boden umher. Nun noch ein leichter Stupser mit der Fußspitze, und der Ball ist im Netz! Thora! Tor für die All American Kickers! Nun steht es bereits 11 : 9!

56. Minute

Raperat legt jetzt richtig los!

Die Richter schreiten erneut ein, nachdem Madoff ihnen den Inhalt seines Portemonnaies gezeigt hat. Anscheinend gab es einen Gesetzesverstoß, als Vicky Langesocke ohne korrektes Visum in den eigenen Strafraum zurückgelaufen ist. Der Supreme Court spricht den Amerikanern gleich 2 weitere Tore zu! Damit ist die Schande komplett! Bei meinem lyrischen Talent! So einen miesen Führer habe ich seit Jahren nicht mehr auf dem Platz des Fußballs gesehen! Ausgleich, mit nur einem Treffer! Die Fußballkinder protestieren heftigst, und zupfen dem Gerichtsdiener eifrig Falten in den Talar. Aber geändert wird nichts. Der unberechtigte Freudentaumel der Amerikaner bleibt bestehen.

60. Minute

Nun gibt es auch noch böse Handgreiflichkeiten. Christian bewirft diesen Tunichtgut Raperat gerade mit einem Rummel Bauklötzchen. Raperat rastet aus, und drischt vehement auf den armen Jungen ein. Selbst einige Teammitglieder, die ihn zurückhalten wollen, können ihn nicht bremsen. Doch was ist das denn? Der Schiedsrichter gibt Rot! Aber nicht für beide Spieler! Christian bekommt einen Platzverweis, und wird weinend auf die Bank begleitet. Unter Buhrufen aus dem Publikum kommt Raperat ungeschoren davon. Das Gericht begründet es damit, dass die Beweislage nicht eindeutig sei, und er aus Notwehr gehandelt habe.

63. Minute

Die Amerikaner, immer noch im Freudentaumel über den Ausgleich, haben sich wieder an den Spielfeldrand verzogen, und lassen die Fußballkinder alleine vor ihrem Grenzwall stehen. Uncle Sam und Mr. T haben in ihrer spielfreien Zeit einen Pub in der VIP-Loge eröffnet. Da gesell ich mich auch Mal zu... Moment! Du kannst doch nicht einfach abhauen! Doch. Ich werd hier eh nicht bezahlt. Ich brauch hier jetzt auch keinen Bekenntnisroman schreiben, um mich zu rechtfertigen. Ich versauf jetzt mein Preisgeld vom letzten Hobby-Autorentreffen. Naja. Ist das Mikrofon an? Auf jeden Fall ist das reguläre Team der USA mittlerweile vom Feld, sodass die Kinderländer völlig frei und ungedeckt stehen. Chris Roland ist nun im völligen Ballbesitz und dribbelt auf die Schranke zu. Er will zum Torschuss ansetzen, doch der Portier stellt sich ihm in den Weg.
Anscheinend will er zunächst das Visum des Stürmers sehen.
Roland kramt in den Taschen seines Trikots, merkt aber, dass er seine Greencard daheim vergessen hat.

68. Minute

"Das richtige Mahl für einen politischen Poeten!"

Hab ich was verpasst?
Ach, der feine Herr Literaturnobelpreisträger ist wieder da! Haben sie mir was mitgebracht?

Nur einen leckeren "Jagatee" aus reindeutscher Produktion, einen unkoscheren Heringssalat, und eine Currywurst. Echt berlinerisch.
Gut.
Was passiert gerade?
Chris Roland hat gerade Probleme mit den Einwanderungsauflagen der USA. Mir scheint es, als ob dieser Schutzstreifen ein eigenes Gesetz hat, was das Visum anbelangt.
Jaja... mit Beschränkungen der Reisefreiheit kenne ich mich aus. Dabei wäre ich so gern mal in ein Krisengebiet wie Jerusalem gefahren.
Das war Sarkasmus, oder?
Stimmt.

70. Minute

Ich habe gerade gefragt, was Ronald da unten ausfüllen muss. Laut einem der Richter befragt ihn der Pförtner gerade nach Angaben über Wohnort, Sektenzugehörigkeit, eventuellen Terrorplänen, und der Blutgruppe.
Typisch Amerika. Hier darf jeder auf jeden Scheißen, aber kein Taschenmesser mit ins Flugzeug nehmen.
Sie meinen, Schießen.

Handgemenge am Grenzposten. Die Gesetzeshüter bleiben strikt.

Nie "2-girls, one cup", gesehen?
Bitte Was?
Vergessen sies. Da unten tut sich grad was!
Chris Ronald wird gerade vom anwesenden Jugendrichter in Handschellen gelegt und abgeführt! Finden sie mal raus, warum!
Ja gut, ich geh ja schon!
Er kam nicht einmal in die Nähe des Tors! Wie soll ein Team bitteschön den Sieg davontragen, wenn man nicht einmal in die Nähe des Netzes bolzen darf?
Nun sind nur noch 8 von 11 Fußballkindern auf dem Platz. Ebenso ratlos, wie vor der plötzlichen Festnahme.
Ich habe exklusive Infos. Aber auch nur, weil ich dem Reporter vom Sportteil der Wild einen Hunderter in die Hand gedrückt habe. Man sagte mir, Chris Ronald habe in seinen Antragspapieren angegeben, dass er vor 2 Monaten für drei Tage Kurdistan besucht hat. Nun wird er zum Militärstützpunkt Blackfield geflogen, wo er durch einige „Pädagogen“ außerordentlich „betreut“ werden soll.
Wieder gibt es Tumulte auf dem Platz. Unter Protesten der Kinder wird Ronald abgeführt und aus dem Stadion gebracht. Der Supreme Court lässt das Spiel weiterlaufen. Dennoch regt sich hier verdammt wenig.

Der Pförtner scheint sich ein bisschen über die Störung seiner Mittagsruhe aufzuregen, und tritt gegen den Ball. Dieser rollt aber leider nicht Richtung Mittellinie, sondern glatt durch das Schutzzelt des Kampfmittel-Räumdienstes ins Netz!
Das bedeutet Tor! Tor für die Kinderländer! Es steht 12 : 11 in der 74. Minute!

75. Minute

"Hust!"

Schau her!
Hm?
Die Grenzbeamten beginnen langsam, die Schutzanlagen abbauen. Die „Massenvernichtungswaffen“ müssen wohl entschärft worden sein. Der Oberste Bundesrichter tritt wieder mit einem Wisch nach vorne.

„Liebe Bürger der USA. In nicht weniger als drei Minuten wird das Tor unserer geliebten Nationalmannschaft wieder freigegeben. Ich bitte das Team daher, sich den Restalkohol aus dem Magen zu kotzen, und sich wieder auf dem Platz einzufinden, damit hier für die restlichen 12 Minuten wieder ein reguläres und faires Fußballspiel gespielt werden kann. Die Sprengsätze, die wir im Torraum gefunden haben, stellten sich als mehrere Getränkedosen „Cherry-Cola“ heraus, die von einigen wütenden Fans der Kinderländer auf den Platz geworfen wurden. Unsere SWAT-Einheiten werden die Bälger aus dem Stadion begleiten.“

Nun führen sie auch noch das halbe Publikum ab.
Wenigstens haben wir jetzt freie Sicht auf die tollen Sandburgen und Matschkuchen, die sie aus der Sandverkleidung der Tribünen geformt haben. Leider zerläuft die Matschepampe gerade heftigst, und ergießt sich komplett über das Spielfeld.
Stimmt. Die Spieler können sich kaum noch bewegen, in diesem Morast. Kein Grashalm ist mehr im Sandbowl zu sehen. Dafür sind die Verteidigungswaffen alle abgetragen worden, sodass nur noch die ganzen Mexikaner vor der Einwanderungsbehörde an der linken Eckfahne den Platz belämmern.

81. Minute

"Mayday! Mann am Boden! Zivilist getroffen!"

Weiterer Anstoß für die sichtlich angetrunkenen Amerikaner. Rohs bringt den Ball ins Rollen, spielt auf Madoff. Leichtes vorrücken in den Strafraum, da die Kinderländer immer noch zwei Spieler weniger haben. Bob der Klaumeister stürzt sich auf den Ball, der Rest der Kinder springt ihm hinterher. Madoff kann das Leder gerade noch so abschlagen, bevor er von der Meute begraben wird. Raperat gelangt in Ballbesitz, taumelt in den Strafraum.
Der sieht aber nicht gesund aus... üaaaah...
Igitt! Reginald Raperat hat sich gerade heftigst über dem Ball erbrochen! Das ist ja schlimmer als dieses Buch von Charlotte Roche! Bäumchen wagt es gar nicht sich dem Ball zu nähern, und klettert angewidert den Torpfosten hoch. Leichtes Spiel für Raperat, der das Rund ins hintere Eck bugsiert und zur Feier des Tages gegen die Eckfahne pinkelt.
Tor. Erneuter Ausgleich! Es steht 12 zu 12.
Der Balljunge benötigt wohl etwas Zeit, um das Spielgerät von der Kotze zu befreien. Raperat ist gerade eingedöst, und schläft nun zwischen den Kameraleuten von der Presse am Spielfeldrand.

88. Minute

Nun ist die spielentscheidende Phase. Ein riesiger Kotzefleck liegt auf der kinderländischen Torlinie, der Torwart hat eine gewaltige Phobie vor Mäusen und Nagetieren, und eine Comicversion einer Maus liegt beinahe neben dem Netz. Noch dazu sind die Wilden Fußballkinder in absoluter Unterzahl.
Anstoß Rohs. Dick Cheney gelangt an den Ball, stürmt wieder nach vorne, und fängt wieder an, wie ein irrer auf den Fußball zu schießen. Die Kinder rennen panisch auseinander, während das Rund mit einem lauten zischen seine Luft ablässt, und ins leere Tor rollt! Damit steht es 13 zu 12 in dieser äußerst verwirrenden und nichtssagenden Partie!

Spielende

Das Verliererteam ist entsetzt!

Die Richterschaft pfeift ab, streift ihre Talare ab und verzieht sich in Hawaiihemden und Bermudashorts in Richtung Hubschrauberlandeplatz. Die Kinder brechen in Tränen aus, und verlassen niedergeschlagen das Spielfeld. Meiner Meinung nach war dieses Spiel eine Farce! Eine unfaire Vetternwirtschaft.
Hey, Moment, wo bringen sie mich hin?
Mann im Anzug: Nach Jerusalem. Der Mossad möchte sich mit ihnen unterhalten.
Was? Der Mossad? Aber... wo ist die freie Meinungsäußerung geblieben?
Mann im Anzug: Genau, da, wo auch ihr schreiberisches Talent gelandet ist. Im Arsch...

Tja. Das war wohl ein aufregendes Spiel! Ich bin eine Stimme aus dem Off, und sie haben nichts das geringste gesehen, das sie irgendwie beunruhigen könnte. Alle Vorgänge in unserem demokratischen Staat laufen völlig frei und natürlich ab, und werden keineswegs von der Regierung oder anderen Instanzen gesteuert. God bless the USA, und die Illuminaten gibt es nicht.

All American Kickers
(USA)
Relegationsspiel zur UM 2012 Die Wilden Fußballkinder
(Kinderland)
USA 11. April 2012, Seattle

Zuschauer: 75.000
Schiedsrichter: Der Supreme Court der USA

Electronia
Soccerball.svg Madoff (20.)

Soccerball.svg Mr. T (30)
Soccerball.svg Cheney (36, 5 Tore)
Soccerball.svg Mr. T (41)
Soccerball.svg Äxl Rohs (55., 3 Tore)
Soccerball.svg Raperat (87)
Soccerball.svg Cheney (90)

Soccerball.svg Quedlinburke (5. ET)

Soccerball.svg Klaumeister (8)
Soccerball.svg Braun (10)
Soccerball.svg Thomas (13)
Soccerball.svg Bäumchen (15)
Soccerball.svg Stürmer (33)
Soccerball.svg Langesocke (35)
Soccerball.svg Weißkopf (37, ET)
Soccerball.svg Klaumeister (38)
Soccerball.svg Klaumeister (40)
Soccerball.svg Thomas (42)
Soccerball.svg Der Pförtner (74)

Beste Spieler:
Dick Cheney, Clintons alte College-Connections
Beste Spieler:
Vicky Langesocke, ein Pförtner
Red card.svg Christian. (Tätlicher Angriff mit Bauklötzchen.

Red card.svg Chris Roland (Terrorismus)