Adler

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adler
Bundesadler.svg
Das Original: Der Adler
Systematik
Klasse: Vögel
Unterklasse: übelste Kunden
Ordnung: Greife
Familie: artige Habichte
Unterfamilie: adlerartige Habichte
Gattung: Originaladler
Verbreitung: Oben oder im Horst
Nächster Verwandter: Bedler
Ernährung: andere Adler
Wissenschaftlicher Name
Aquila politica

(Hans Habicht, 1759)

Der Adler an sich

Der Adler ist eigentlich eine Katze mit Flügeln, hat er doch all die Eigenschaften, die eine Katze auch hat:

  • er läßt sich vom Menschen nicht fangen, sondern steht nur von Zeit zu Zeit mal als Zeichenmodel zur Verfügung
  • er spielt gerne mit seinen Opfern, bevor er sie frisst
  • Er hält sich für das wichtigste Wesen in seinem Revier
  • Er attackiert gerne zum Spaß Hunde
  • für ihn ist der Mensch allerhöchstens ein Mittel, schnell an etwas Essen zu kommen.

Ansonsten hält sich der Adler vom Menschen fern, weil er seine Dummheit nicht erträgt.

Der Adler als Wappentier

Jedes kriegerische Volk, das ein bisschen was auf sich hält, will in seinem Wappen einen Adler haben, weil er so majestätisch aussieht. Also werden Künstler ausgeschickt, das Wesen dazu zu übereden, sich zeichnen zu lassen. Da die meisten von den Künstlern kleine gedrungene Staffelminimonster sind, werden sie von Adlern mit Hunden verwechselt.
Naja, "majestätisch" sieht anders aus.
Nur intelligente Künstler, die dem Vogel aussreichend Nahrung mitbringen, haben überhaupt eine Möglichkeit, ihren Job zu erfüllen und alle ihre Finger, Augen und Ohren zu behalten. Und am Ende steht dann das Werk eines Wappentiers.

Der Römische Adler und Der Gallische Hahn

Die Ägypter hatten Katzen als Wappentier und weil die Römer ein ähnliches Tier haben wollten, entschlossen sie sich für die durch die Luft fliegende Variante (zum Glück für Mond und Mars konnten die Römer selber noch nicht fliegen). Der römische Adler kann als domestiziert gelten, begleitete er doch die Armeen des Imperialen Reiches auf ihren Ausflügen. Das ging solange gut, bis der Adler in Gallien in einem Hühnerstall auf einen bis zum Kamm mit Zaubertrank vollgestopften Hahn traf, der ihn mal ordentlich rupfte. Aus Scham über diese Niederlage verließen alle Adler das Römische Reich, das darauf hin sofort unterging, und das Ägyptische Reich aus Solidarität direkt mit.
Kkk1928.jpg

Der amerikanische Weißkopf-Seeadler

Warum es ausgerechnet ein weißköpfiger Seeadler sein musste und nicht der braunköpfige Steinadler, liegt auf der Hand. Erstens war in Amerika, als die Frage aufkam, welches Wappentier man nehmen solle, nicht bekannt, dass nichtweißköpfige Wesen existieren und zum Zweiten hat der Seeadler große Ähnlichkeiten mit denen hier. →

Der Deutsche Reichsadler

Der deutsche Reichsadler

Entdeckt wurde der Reichsadler in einem Wiener Hühnerstall, und obwohl der Adler in Wien dann auch gezeichnet worden war, also Österreich, stahl ein Deutscher die Entwurfsskizze und verkaufte sie als das "deutsche" Kunstwerk des Jahrhunderts. Warum der Adler mit einem germanischen Sonnenrad und einem Lorbeerkranz im Hühnerstall gewesen ist, bleibt jedoch das "Rätsel" des Jahrhunderts.

Fette Henne

Der Deutsche Bundesadler

An diesem Adlerbild kann man sehen, was passiert, wenn ein Künstler von einem Adler während der Arbeit attackiert wird, um dann davon zu fliegen. Der schwer verletzte Maler, der seines Anschauungsobjektes beraubt ist, malt den Adler aus seiner Erinnerung. Das Ergebnis ist kaum als Adler zu erkennen.

Galerie der Adler und wo man sie findet

Links (nicht Rechts)