Obergefreiter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Obergefreite ist ein militärischer Rang in der Bundeswehr

Wie wird man das?

Ein Gefreiter kann nach 6 Monaten Dienstzeit zum Obergefreiten ernannt werden, was soviel bedeutet wie "Den man zum Oberdepp für alles ernannt hat." Der Obergefreite muss die dämlichsten Sachen in der Bundeswehr erledigen, für welche die Rekruten nicht befähigt sind und die Gefreiten zu schüchtern. Im Regelfall ist man nämlich nach 6 Monaten beim Bund dermaßen abgestumpft dass man entweder freiwillig alles macht oder mit Schlamm kein Problem hat. Die einzige Freude welche manche Obergefreite besitzen ist das schikanieren von "Mäusen", das heißt Rekruten, genannt Mäuse ficken.

Fähigkeiten

Folgende Fähigkeiten muss ein Obergefreiter haben:

  • Dem Vorgesetzten schmutzige Witze erzählen können
  • Atomraketen durch Pusten abhalten können
  • Stets soviel Fleischkäse intus haben dass sie in der Lage sind Giftgasattacken durchzuführen
  • Einen Sensor mit sich führen der anzeigt wo sich die Mäuse gerade befinden
  • Auf Befehl das Gehirn abschalten können
  • Auf die Fertigstellung eines Objekts, einer Übung oder ähnliches monoton mit "Nochmaaaal" reagieren

Weitere Karriere

Weil er im wesentlichen das Selbe machen muss wie ein Gefreiter, nur mehr, wird er, wenn er Glück hat, nach einem Jahr zum Hauptgefreiten befördert.

Fast in Schußweite
Wie kommt denn der da hin?