1 x 1 Goldauszeichnung von Klugscheißer1 x 1 Silberauszeichnung von Jorney Klippenfort

Scheinwerfer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scheinwerfer, die, sind die dekadentesten Früchtchen unter dem Orbit der neureichen Schnösel! Sie sind in der Lage, ihr Geld bis unter die Decken zu stapeln, weshalb sie nicht selten auch Deckenfluter genannt werden.

Bills and coins.svg.png Aufgabe[Bearbeiten]

Hier haut ein naher Verwandter der Scheinwerfer, ein Geldscheffler, seine ganze Asche ordentlich raus.

Scheinwerfer haben es sich zu Erfüllung ihrer Pflichten werden lassen, ihr Geld in hohem Bogen aus dem Fenster zu schmeißen und wie Perlen vor die Säue zu werfen. Dabei krempeln sie noch höchst eigens die Ärmel hoch und packen selbst ordentlich mit an, während es darum geht, das gemeine Volk durch ihre Asche zu bereichern. Sich in der Freude ihrer Dekadenz labend, langen sie in ihre dicken Taschen und packen die feistesten Bündel voller bunter Geldscheinchen, schleudern und pfeffern sie in die Menge, dass die vor Armut doofstrotzende Allgemeinheit sich daran ergötzen möge und vor ihren Füßen krieche!

Business-commerce.svg.png Vertreter[Bearbeiten]

Vertreter dieser Gruppierung sind so monsterreich, dass sie aus allen Nähten zu platzen drohen, werden sie ihren Zaster nicht schnellstmöglich los. Und weil sie eben nur so bersten vor lauter Habseligkeiten, ist ihnen jedes Mittel willkommen, um einen Schein nach dem anderen hinaus in den Äther der erbärmlichen Welt voller Habenichtse zu katapultieren. Dabei schließen sich die Scheinwerfer, die allesamt übrigens keine großen Leuchten sind, zu Gewerkschaften zusammen, die sogenannten Scheinheiligen, um effizienter ihr dummdämlich verdientes Geld ins Volk zu werfen.

Emblem-money.svg.png Übersättigung[Bearbeiten]

Zwei Scheinwerfer haben die Welt gekauft, und fressen sich nun satt und dick.

Kommt es vor, dass die Scheinwerfer solange mit Scheinen, um sich wedeln, bis dass die Jauche heult, tritt eine sogenannte Übersättigung des Marktes ein. Das bedeutet, die Scheinwerfer ziehen sich zurück in ihre verprotzprollten Hütten, kaufen die Welt auf, und übersättigen sich an ihr, aus Jux und Dollerei und an der Freude ihres stinkenden Vermögens. Das Volk indes ebenso überlagert mit Scheinen, vermag gar nicht mehr deren Wert zu erkennen und beginnt, mit Scheinen die knarrenden Heizöfen der kleinen, eigenen vier Wände zu beschicken. Man spricht hier vom sogenannten: Bescheinigen!

ThreeCoins.svg.png Triviales[Bearbeiten]

  • Scheinwerfer benutzen zumeist erhöhte Standorte um ihr Geld zu schmeißen, da ihnen das am logischsten erscheint.
  • Im Dunkeln der Weltwirtschaftskrise sind Scheinwerfer wahre Lichtpunkte.
  • Scheinwerfer zu überfallen ist eine reichlich stupide Angelegenheit, zeichnen sie sich doch durch freiwillige Spende bereits selbst aus.
  • Scheinwerfer ehren den Penny nicht, sie spucken auf ihn und werfen ihn in den nächstbesten Klingelbeutel.
  • -"Was sind zwei Scheinwerfer in der Nacht?" -"Reich!"