Glücksspiel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Glücksspiel (engl. Gamblen) wurde vor etwa 323.789.567 Millionen Jahren erfunden als Ausserirdische, aus purer Langeweile, einen Zeitvertreib suchten. Diese Form von Spiel wurde so beliebt unter diesen seltsamen Wesen, dass jeder sein vorhandendes Glück verspielte, und durch eine unerklärbare Kettenreaktion die nun folgte, löschten sie sich selbst aus. Doch da diese Aliens böse und verdorbene Geschöpfe waren, schickten sie noch rechtzeitig (vor ihrer eigenen Selbstzerstörung) einen Virus-Alien auf die Erde um das dort existierende Leben ebenfalls durch die Glücksspielkrankheit zu eliminieren.

Formen[Bearbeiten]

  • Würfelspiele
  • DSDS (Dem Glück kann geholfen werden durch dunkle Haarpracht+großen Ausschnitt dank Dieter Bohlen)
  • Casino

Glücksspielsucht[Bearbeiten]

Die Glücksspielsucht kann mit der weniger bekannten Kartoffelsucht oder der mehr bekannten Schokoladensucht verglichen werden. Die Heilungschancen stehen sehr schlecht und bei den meisten Opfern lässt sich eine Form von Verblödung feststellen. Dazu ein Zitat von Dr.Pr.Mag.Johann Frankenstein:"Laut der Formel "(50/300)*1000/(x^{5})-2.32"komme ich zu dem Ergebniss, dass die Menschheit an Glücksspielen zugrunde gehen wird."(1989 in Las Vegas)
Diese Aussage wird durch viele eintägige Studien bekräftigt.
Als einziges Heilmittel ist derzeit Korn in vielen Fachdiskussionen genannt. Flächendeckende Studien werden seit einigen Jahren durchgeführt.

Berühmte und weniger berühmte Opfer[Bearbeiten]

Aus Rücksicht auf die Privatsphäre der von dieser schlimmen Krankheit befallenen Menschen, werden keine Opfer genannt. Jedoch gibt es einige unmenschliche Opfer wie z.B.:

Vermeidung von Pech im Glücksspiel[Bearbeiten]

Die einzige Möglichkeit in Glücksspielen nicht "abzuloosen" ist ihnen in sehr großem Bogen aus dem Weg zu gehen. Wird ein Glücksspiel gesichtet, sollte man sich soll schnell wie möglich einen Baum, eine Zeitung oder einen Elefanten suchen um sich dahinter zu verstecken. Ist es jedoch nicht möglich dem Glücksspiel auszuweichen, sollte man seine Geldtasche an Bedürftige verschenken und seine Kreditkarten umgehend sperren lassen.

Geschichte[Bearbeiten]

  • ca. 30.000 v. C. → Zwei Neandertaler finden ein Stück Gold. Neandertaler 1 will es nicht mit Neandertaler 2 teilen, und so haben sie vor sich die Köpfe einzuschlagen, doch da kommt Neandertaler 1 auf die glohrreiche Idee mithilfe eines einfachen Spieles darum zu kämpfen. Zwei Stecken ungleicher Länge werden verwendet und wer den Kürzeren davon zieht ist der Verlierer. Neandertaler 1 gewinnt. Das Glücksspiel ist geboren.
  • ca. 12 230 v. C. → Ein Agyptischer Pyramiden Architekt ist sich nicht sicher, ob seine Pyramide in der Lage ist Jahrtausende zu überdauern, um verkorksten Touristen im Jahr 2017 mit ihrem Anblick zu erfreuen, denn er hat einen fatalen Baufehler begangen. Er würfelt mit dem Pharao um die Wette. Er verliert und wird den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen.
  • im Jahr 0Jesus erblickt in einem Stall das Licht der Welt. Maria ist sich nicht sicher ob sie Pampers Baby-Dry Maxi oder doch lieber Pampers Easy-Up Pants verwenden soll. Sie entschied sich für Pampers Baby-Dry Maxi nachdem sie mit sich selbst ein Glücksspiel spielte.
  • 33 n. C. → Römer würfeln um Jesu Kleider. Daraufhin muss Jesus relativ unbekleidet an seinem Kreuz übernachten.
  • 1815 n. C. → Napoléon Bonaparte ist sich nicht sicher ob er die Schlacht um Waterloo gewinnen will. Er pokert mit einem seiner Gefolgsleute um den Sieg. Er verlor und "looste" in der Schlacht voll ab, woraufhin seine Verbannung auf St. Helena folgte.
  • 2004 n. C. → Das Glücksspiel hat ihr erstes Todesopfer gefordert. Ein etwa 130 alter Mann verhungerte vor einem Glücksspielautomaten. Niemand der 1243 anwesenden Angestellten und Glücksspieler bemerkten den sterbenden Mann. Am 15.5.2004 würde Weltweit eine 2 1/2 Minuten lange Gedenkminute gehalten.