Aggressiv

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Aggressivität versteht man in der Verhaltensforschung die innere Bereitschaft eines Organismus' zum Zusammenschlagen und Eier-Abreissen, dessen Opfer meistens freche Wichser sind.


Ein aggressiver Typ (links)

Das uncoole Wort zu aggressiv ist aggro. In Berlin ist man meistens entweder aggro oder strunzdumm. Zu 94% sogar beides. Da inzwischen in Deutschland alles total scheiße ist, wird man immer mehr dazu verleitet, sich aggressiv zu verhalten. Leider verhindert die Welt nicht, dass es heutzutage weitaus mehr Aggressionsförder gibt als Aggressionsmilderer.

Verhalten[Bearbeiten]

Ein Aggressiv ist ein menschliches Wesen, welches sich durch laute Brüllgebärden, starke Fausthiebe und ein hochaggressives Verhalten definieren lässt. Oft hält es seine Fäuste geballt in die Luft, schreit laut herum, beleidigt seine Umgebung und droht Anderen. Geräusche wie "ööööh" oder "aaarg" zeigen sofort, dass das Aggressiv stark gereizt und bereit ist anzugreifen. Augenzeugen berichten, dass Aggressiv häufig Dinge heraus schreit. Schreckliche Wörter, schreckliche Sätze, schreckliche Laute... das macht ein Aggressiv nun mal aus. Angst sollte man vor diesen Wesen allerdings nur haben, wenn man sie ernsthaft angreift oder beleidigt. Wenn man mit ihnen gut umgehen kann und weiß wie sie "ticken", ist das Zusammenleben mit einem Aggressiv eine wahre Freude.

Aggressionsförderer[Bearbeiten]

Aggressionsmilderer[Bearbeiten]

  • Der gute alte Joint, am besten mit Beimengungen von Krümelkacke
  • Diese bunten Pillen, die Dir der Herr im weißen Kittel immer gibt
  • Der eigene Tod
  • Schadenfreude ... z.B schütten sie im Winter doch mal Wasser auf die Straße vor der Ampel.
  • Das Umarmen von Bäumen.

Wie man aggressiv wird und danach einen zusammenschlägt[Bearbeiten]

Schalten Sie Ihre Glotze ein, betätigen Sie den Knopf auf der Fernbedienung, der es Ihnen erlaubt, MTV oder VIVA anzuschauen. Missachten Sie die Musikvideos, die die Werbung ab und zu unterbrechen, sondern zentrieren Sie Ihren Gedanken allein auf das hässliche Zeug was einen 30 Tage lang für 30 Cent angeboten wird.
Fabrizieren Sie dieses so lang wie's geht. Dann verlassen Sie das Gebäude, begeben sich auf die Straßen und entladen Ihre inneren Spannungen an harmlosen Passanten. Wie das geht? Ganz einfach:

Ballen Sie Ihre Hand (das ist der Helfer Ihrer PC-Maus) und demolieren Sie mit ordentlichem Schwung die beschissene Fresse des Gegenüberstehendem, dass es nur so kracht und blutet (denn das ist garantiert der Typ, der immer die Klingeltöne runterlädt! Er hat Schuld!). Dann werden freundliche Leute in einem grün-weißem Auto kommen. Seien Sie unbesorgt. Das ist alles ganz normal, auch wenn Sie ein lautes Geräusch und blaue leuchtende Lichter auf dem Auto bemerken. Anschließend bringt man Sie in dieses Auto und fährt Sie weg. Ab diesem Zeitpunkt sehen Sie sich nach einem guten Anwalt um.

Warnung[Bearbeiten]

Aggressiv sein kann auf den Geldbeutel gehen oder in der Psychiatrie enden!