Schleswig-Holstein

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein in Deutschland

Wappen von Schleswig-Holstein

Wahlspruch: "Verbunden für immer und ewig!" - "Das klebt aber...!"
Hauptstadt Angeblich Kiel
Fläche 2.000.000 Schafe²
Einwohner 5 Einwohner
Regierungschef Torsten Elbling
Führende Partei SSW
Staatsform Kuhwiese
Währungen Schafkacke und Kronen
Landeshymne Emanuela
Kfz-Kennzeichen MÄH
Internet-TLD .mähh.de
Web-Präsenz www.schließlich holst ein.sh.de
Regionale
Küche
Fettes Brot, Kalte Muschi

Schleswig-Holsstein (falsch: Sleßwik-Holzschtein oder Hedwig-Holzbein) ist eine Kuh- und Schafwiese nördlich von Hamburg. Bevölkert wird sie nur entlang der A7, auf Sylt und im Osten. Die Hauptstadt soll angeblich Kiel sein.

Lage

Ganz im Norden von der Bananenrepublik Deutschland gelegen ist Schleswig-Holstein theoretisch ein Bundesland. Im Norden der Wiese ist sie dänisch und dann kommt auch irgendwann eine Stadt, Tönder oder so... Im Osten Sws ist Ostsee und im Westen durch Westen. Das Bundesland liegt inmitten des Brachlands Holstein und wurde 1652 von schlesischen Bauern besiedelt, daher der Name Schleswig-Holstein.

Landschaft

Detaillierte Karte von Schleswig-Holstein

90 Prozent der Schleswig-Holsteinischen Landschaft ist Heide bzw. Simonis, der Rest teilt sich in Savanne, Sumpf, Wüste, Torf und Kalk. Es gibt in keinerlei Gebirge, bis auf den 10.000 km hohen Hasenberg, der in der Provinz Segezwerg liegt. Eine mittelstarke Bewaldung und dezent aufdringlicher Pilzwuchs sind der Hauptteil der Flora. Des weiteren gehören zu SH auch viele Inseln wie Sylt, Australien oder die vielen kleinen Halligen, deren Anzahl sich minütlich ändert aufgrund der Vögel, die sich auf den kleinen Inseln niederlassen und durch ihr Gewicht niederdrücken.

Es gibt in keinerlei Gebirge, bis auf da, wo Maulwürfe leben.

Fauna

Die Schleswig-Holsteinische Tierwelt besteht Primär aus einer Elitären Gruppe von Tieren, die sich gegenüber den schwächeren Lebewesen durchgesetzt haben. Dazu gehören die berühmten Kühe, Schafe, Nordseekrabben, Fisch in div. Sorten, Hunde, Hummer, Muscheln, Fisch sowie einige Krabbenarten.

Geschichte

Entdeckt wurde Schleswig Holstein im Jahre 1234 durch Heinz Müller, der das wilde, unerforschte Land nach einem Hohlen Stein und einem Weg mit einem "Schles" benannte. Danach passierte lange Zeit nichts, bis im Jahre 1235 ca. 100 Millionen Siedler kamen, und das Land kultivierten. Durch Ackerbau und Fischfang bauten sie Städte wie Kiel, Flensbuirch oder Hambuirch, dass dann durch ein Erdbeben nach Süden verschoben wurde.

Weil ihnen langweilig war und sie es konnten, besetzten mehrer Länder Teile des heutigen Schleswig-Holsteins. 1811 bis 1814 war dies Frankreich, 1864 bis 1866 Österreich.

Sprache

Wesentliche Sprache in Schleswig Holstein ist Platt. Hochdeutsch wird nicht gesprochen. Das Plattdeutsche besitzt Anteile aus Angelsächsisch, Suaheli, Langobardisch, Dutsch , Skandinavischen Sprachen und Orkisch sowie der nicht näher erforschten "Röhdel-Wöhdel-Sprache". Inzwischen gilt Platt als die komplexeste Sprache der Welt, noch vor Japanisch, Finnisch und Growls.

Wirtschaft

Die Schleswig-Holsteinische Wirtschaft basiert komplett auf Fischfang, Viehzucht und Raubkopien. Nebenher betreiben einige Schleswig-Holsteiner auch Handel mit (Fischmehl und Marzipan) und 300 Meter Kranzkuchenwettessen.

Weiterhin basiert die Wirtschaft auf dem Import von Papier nach Flensburg, dem Transport von Stahl an Flensburg vorbei und dem Export von Punkten aus Flensburg.

Politik

Eigentlich braucht Schleßwig-Holstein keine Politik. Die drei besiedelten Gebiete werden von Hamburg ferngesteuert.

Lange unter der Herrschaft der SPD wurde das Bundesland aber auch eine Zeitlang vom Monarchen Harry (Potter) Carstensen raegiert. Er schaffte die Aufnahme Schleswig-Holsteins in die neue Liste der sieben Weltwunder. Ein weiterer großer Erfolg war die Durchsetzung eines Papiers auf der letzten Ministerpräsidentenkonferenz, nachdem Schleswig-Holstein als schönstes und herausragenstes Bundesland bezeichnet wird und das alle Ministerpräsidenten nach dem Genuss von diversen Buddeln Flens, die Carstensen in seiner eigenen Reetgarage gebraut hatte unterzeichneten. Seit der Währungsreform im Jahre 2008 (Euro in Köpfe) wurde Carstensen in den Adelsstand erhoben und ist so beleibt wie nie zuvor. Unverfälschte Umfragen ergaben eine Verehrung von 101 Prozent.

Nach seiner Wiederwahl 2009 (die nur durch den Umstand erreicht wurde, dass Carstensen gedroht hat, sich bei einer erneuten Sintflut nicht wieder freiwillig als Deich anzubieten) beschloß er sich in sein Haus auf Nordstrand zurückzuziehen und sich auf seinen nicht verdienten Lorbeeren auszuruhen.

Mittlerweile war Schleswig-Holstein bereit, sich erstmals seit 2009 einer Landtagswahl zu unterziehen, in der die SPD wieder durch ihre übliche Zermürbungstaktik (Wählergleichstand im 26. Wahlgang mit viel Gegenwind aus der eigenen Partei, um ein bisschen Stimmung in die Bude zu bringen) ins Gespräch brachte und nun schon zum fünften mal mit Torsten Albern einen Ministerpräsidenten stellt.

Wichtige Persönlichkeiten

Wichtige Orte

Husum

In Schleswig-Holstein leben nur 5 abgebrochene Jura-Studenten aus Hamburg, die zusammen Husum bilden. Ihre einzige Tätigkeit besteht darin, Deiche zu bauen, für den Fall dass das Land noch gebraucht wird.

Kiel

Kiel ist die Partnerstadt von Bielefeld oder auch dessen Nordausläufer. So genau weiß das keiner. Sollte es Kiel geben, gehört es eh zu Dänemark.

Flensburg

In Flensburg werden 50.000 Flensburger damit beschäftigt, die Straftaten deutscher Autofahrer zu zählen und in Punkte umzuwandeln. Das bietet sich an, da in Flensburg selbst keine Autos fahren.

Lübeck

Lübeck war bis zum 12.Januar 1987 noch ein Stadtteil von Hamburg. Die gesamte Region fühlt sich eher dem benachbartem Mecklenburg-Vorpommern hingezogen, schaffte es aber nie, so tief zu sinken.

Außerdem nicht im geringsten sehenswert

Bummellund, Süderbratwurst, Neumünster, Pellworm, Reinfeld, Sylt, Wacken, Wedel