1 x 1 Silberauszeichnung von Klugscheißer

Unnütze Statistiken der Bundesliga

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels 1. Deutsche Fußball-Bundesliga.

Solange es die Bundesliga gibt, solange gibt es auch schon die unnützen Statistiken der Bundesliga. Der 1. Deutschen Fußball-Bundesliga, versteht sich.

Making-of[Bearbeiten]

Ein konzentrierter Statistiker ermittelt den Prozentsatz der versprungenen Rückpässe im Spiel Arminia Bielefeld gegen Eintracht Frankfurt.

In den Spielen der Fußball-Bundesliga werden vor allem seit den 90er-Jahren sehr viele unnütze Daten erfasst, um Tausende Stasi-Mitarbeiter aus der ehemaligen DDR vor der Arbeitslosigkeit zu retten. An jedem Spieltag begeben sich pro Partie 2000 Mitarbeiter - rustikal ausgerüstet und hoch motiviert - in die nach indentifikationsreichen Firmennamen benannten Stadien der Republik. Beauftragt werden die Statistiker meist von Agenturen mit nichts sagenden englischen Namen, die die Ligabosse aber immer so sehr an dieses eine Fantasy-Buch mit den Aliens erinnert.

Während der 90 Minuten müssen verschiedenste Werte ermittelt werden. Jeder Mitarbeiter darf einen gesonderten Spezialbereich sein eigen nennen und bringt die entsprechenden Daten mit einem stumpfen Bleistift als Strichliste zu Papier. Anschließend werden die kostbaren Manuskripte in den Computer eingetragen, nach den expliziten Wünschen von kroatischen Mafiosi abgeändert und gegebenenfalls mit komplizierten Kuchendiagrammen ergänzt.

Ein Grundvorteil der Statistik-Agenturen ist, dass sie zwar die boomenden Zuschauerzahlen pushen, Fußball-Spiele für den Otto Normalraudi gleichzeitig aber unerschwinglicher machen. Zudem stillen die vielen Werte den Hunger von Pollunder tragenden Fußball-Nerds, die neben dem 24-stündigen Eurosport-Konsum noch wichtige Background-Insider-Infos benötigen. Sensationsgeile SportBild-Redakteure können brauchbare Daten heuchelnde Riesen-Tabellen anlegen ihre waghalsigen Thesen auf irgendetwas stützen ("Nur 28,4% aller Hackentricks gelangen zum Sturmpartner: Kuranyi ist ein Hurensohn!"); die funky Bravo Sport-Schreiberlinge können ihr Vordruckformular für den Super-Ultra-Team-Check mit ein paar - auf 7-jährige Rubby-Bubble-Trinker intelligent wirkende - Zahlen füttern ("Hamburg hat einen Top-Sturm und die Youngsters wirbeln mächtig als Flügelflitzer: Unglaubliche 85% der HSV-Treffer schlugen in den gegnerischen "Kasten" ein"). Nicht zuletzt, na gut, doch zuletzt, erweisen die Daten auch dem Statistik-Freak von Bundesliga Aktuell einen Bärendienst. Dieser spielt in den Werbepausen zwar ständig World of Warcraft - was bei den langen DSF-Werbeblocks immerhin für 4 Level pro Sendung reicht - braucht während der Aufnahme aber auch den ein oder anderen Fakt zum Labern.

Statistiken[Bearbeiten]

Die EWIGE Tabelle der 1. Bundesliga[Bearbeiten]

</tr>
Platzierung und Verein Gesamtpunktzahl Torverhältnis Meisterschaften Gewonnene Kopfballduelle im rechten Halbfeld
1. FC Bayern München 5672 HIGHSCORE!!! 856:1 (erzielt von Dennis Grote) 22 2% (dort spielt oft Philipp Lahm)
2. SV Werder Bremen einen mehr als der HSV 3653:3944 einige 100% (aber nur wenn Per Mertesacker dort spielt)
4. Energie Cottbus nen viertel 700,3:675 verhältnismäßig wenige 8
5. Borussia Dortmund
Egal, Hauptsache vor Schalke!
6. VfB Stuttgart genau 3700 Einigermaßen genug 2007 Was hasch g'sagt?
9. FC Schalke 04
Trink frisches Veltins!
Immer noch keine! 50%
11. Bayer Leverkusen 2222 222:222 vor allem 2. Plätze... 3% (hier spielt oft Gonzalo Castro)
21. Alemannia Aachen
Wayne? Das interessiert doch nun wirklich KEINEN!
...
25. Arminia Bielefeld Weniger als rein sportlich erreicht. bis 1970/71 gar nicht so schlecht Bielefeld? pff...
...
29. VfL Bochum/MSV Duisburg Naja, muss ja. Is halt Fahrstuhlmittelfeld. Eigentlich immer negativ. Meisterschaften? Schon oft über 50 %, aber das bringt denen nichts.
...
...
...
...
...
...
...
172. Tasmania Berlin 0 0:745 na, wie viele wohl... 79%

Die EWIGE Tabelle der 2. Bundesliga[Bearbeiten]

Platzierung und Verein Gesamtpunktzahl Torverhältnis Meisterschaften Gewonnene Kopfballduelle im rechten Halbfeld
5. SpVgg Greuther Fürth Nicht relevant, da Abofünfter Nicht rel. N.r. nr.

Vereinsstatistiken[Bearbeiten]

Bravo! Unter der Kategorie häufigstes Wadenzwacken in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit wird Sebastian Deisler als Erster geführt.

Niedrigste Fehlpassquote bei langen Bällen von den jeweiligen linken Innenverteidigern und den rechten Halbpositionen im Mittelfeld:

  1. FC Hansa Rostock - 26%
  2. Bayer Leverkusen - egal, Hauptsache Zweiter
  3. McFit All Stars - 45,6% (bei 6 gespielten langen Pässen)

Höchster Ausländeranteil:

  1. FC Ênerki Cótbûska - 99,2%
  2. Bayer Leverkusen - egal, Hauptsache Zweiter
  3. 1. FC Köln - 98%

Spielerstatistiken[Bearbeiten]

Auf den Boden Spucken pro 90 Minuten:

  1. Dalai Lama (Konfuser FC) - 17
  2. Kevin Kuranyi (FC Schalke 04) - 14 (liegt wohl am hohen Nutella-Konsum)
  3. Christian Lell (FC Bayern München) - 13 (litt zu seinen Hochzeiten an starkem Speichelfluss, vor Aufregung)

Meiste weibliche Fans:

  1. Dennis Grote (VfL Bochum) - 17.523
  2. Lukas Podolski (1. FC Köln) - Seine 35 polnischen Großmütter
  3. Stefan Effenberg (VfL Wolfsburg) - Seine 35 Ehefrauen

Managerstatistiken[Bearbeiten]

Alles was zählt: Die meiste Patte:

  1. Dietmar Hopp (TSG 1899 Hoffenheim) - Hundermillionentausendhuntertbillionen €
  2. Rudi Assauer (FC Schalke 04) - reicht für Zigarren und frischen Veltins
  3. Uli Hoenisch (FC Bayern München) - ganz schön großer Stapel

Ewige Torjägerliste[Bearbeiten]

Seit der ersten Saison 1504 wird in der Bundesliga immer die "Kicka-Torjägerkanone" an den Spieler verliehen, der die meisten Tore in einer Saison geschossen hat. Mit dieser Kanone können die Spieler, dann ihre Vereinsbosse bei der Vertragsverhandlung erpressen. So soll Jefferson Farfan Horst Heldt mit der Kanone bedroht haben, da Farfan 100 Mio Euro Gehalt verlangte. Seit Jahren gibt es auch die ewige Torjägerliste, dort werden alle Tore der Spieler in ihrer bl-karriere zusammengezählt und addiert. Der vierfache Weltfussballer Ailton führt in der ewigen Tabelle vor Frauenschwarm Dennis Grote und Bayern-Ass Thomas Linke, der 2005 leider die Bundesliga nach 601 Jahren in Richtung Red Bull Salzburg verlassen hat.

Name Verein Tore
1. Ailton Wirsing Bremen 9000
2. Dennis Grote Grönemeyers VFL Bochum 6666
3. Thomas Linke Bayerns Mönche 6665
4. Klaus Wowereit Gayer FC Homo 6000
5. Albert Streit Alemannia Söldner 4400
6. Gerald Asamoah FC Scheiße 04 4100
7. Ulff Kürsten Bayer 04 Vizekusen 2222
8. Andreas Möller Zweitracht Frankfurt 2100
9. Giovane Elber Bayerns Mönche 1900
10. Lothar Matthäus Loddas Lillianer 1500
11. Urs Matter Man weiß es nicht... 1300
12. Jimmy Hartwig Dschungelcamp 1100
13. Helmut Kohl Der weise Helmut 1000
14. Mister Vain Mister Vain 900
15. Rudi Assauer Kiff-Kiff 888
30. Rudi Völler Rudi Völler und Rudi Rabe - Best Frändz 800
180. Christoph Daum Ich sage das, weil ich ein Absolut reines Gewissen habe 400
333. DJ Bobo Grasshoppers Zürich 209
500. Gerd Müller Bayerns Mönche 5
544. Bernie Ecclestone Ein Tor 1

Weltfussballer[Bearbeiten]

Die Bundesliga behauptet sich seit 600 Jahren als Weltbeste Liga. Deshalb wurden seit 1990 nur Bundesliga-Spieler Weltfussballer. Hier sind alle FIFA-Weltfussballer:

Jahr Name Verein
1990 Jürgen Klinsmann Jogis Jungs
1991 Rudi Völler Bayer 04 Vizekusen
1992 Papa Schlumpf Die Schlümpfe
1993 Martin Kesici Ich hab ein Tattoo!
1994 Ulf Kirsten Bayer 04 Vizekusen
1995 Klaus Wowereit Gayer FC Homo
1996 Andreas Möller BVB Klopp
1997 Giovane Elber Bayerns Mönche
1998] Boris Becker Boris und Loddar
1999 Alexander Zickler Bayerns Mönche
2000 Lothar Matthäus Boris und Loddar
2001 Thomas Linke Bayerns Mönche
2002 Jens Nowotny Bayer 04 Vizekusen
2003 Thomas Brdaric Bayer 04 Vizekusen
2004 Ailton Wirsing Bremen
2005 Ailton FC Scheiße 04
2006 Jens Jeremies Bayerns Mönche
2007 Dennis Grote Grönemeyers VFL Bochum
2008 Ailton MSV Duisburg
2009 Albert Streit FC Scheiße 04
2010 Ailton und Michael Ballack KFC Uerdingen bzw. Bayer 04 Vizekusen
2011 Patrick Helmes VFL Wolfsburg
2012 Urs Matter Scherpa United
2013 Christian Wulff Hannover 96
2014 Ede Stoiber Ede stottert äh äh äh uh uh uh, CSU
2015 Nobby Röttgen Angelas Opfer
2016 Katt Kautczinsky KSC

Literatur[Bearbeiten]

  • Meine zwei Halbzeiten - packende wie uninteressante Biographie von Jörg Berger